Tennis Forum banner

4241 - 4260 of 4266 Posts

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts
Auch bei Ausfall: WTA-Turnier in Berlin für die Zukunft gerüstet


Köln (SID) – Trotz des drohenden Ausfalls der Premiere soll die Zukunft des Rasenturniers in Berlin nicht gefährdet sein. „Wir haben mega Glück, dass wir mit bett1.de einen tollen Hauptsponsor gefunden haben. Das sind zwei junge Männer, die gesagt haben: Wir planen langfristig, wir stehen dazu, selbst wenn das Unglück eintreten sollte, dass Berlin 2020 nicht stattfindet“, sagte Turnierdirektorin Barbara Rittner dem SID.

Die Tennistouren WTA (Frauen) und ATP (Männer) haben den Spielbetrieb wegen des sich ausbreitenden Coronavirus bis zum 7. Juni eingestellt, die Grass Court Championships beim LTTC Rot-Weiß finden nach derzeitigem Stand vom 13. bis 21. Juni an der Hundekehle in Berlin statt. Drei Rasenplätze sind gebaut worden, das Budget für die Erstauflage beträgt vier Millionen Euro. Zugesagt haben die Grand-Slam-Siegerinnen Angelique Kerber (Kiel) und Sofia Kenin (USA) sowie Tennis-„Wunderkind“ Cori Gauff (USA).

„Natürlich freuen wir uns alle riesig auf das Turnier, aber das rückt gerade in den Hintergrund. Momentan sind wir noch auf dem Plan, ich wünsche mir auch, dass es stattfindet, aber nur, wenn es auch zu verantworten ist“, sagte Rittner und fügte hinzu: „Ich bin froh, dass wir keines der Turniere sein werden, bei denen die Existenz auf der Kippe steht.“
 
  • Like
Reactions: ~Poseidon~

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts
Angie


As every year, I was counting the days till the start of the Porsche Tennis Grand Prix… but there are more important things right now - health and safety are the main priority.
Take care of yourself and the ones around you
#staysafe #stayhome #porschetennis
 

·
Registered
Joined
·
18,476 Posts
Im Grunde genommen profitiert Angie sogar von der ganzen Sache (ich unterstelle ihr selbstverständlich nicht, dass sie sich darüber freut)

Ihr Ranking wird eingefroren und sie kann ihre Verletzung in aller Ruhe auskurieren.
 

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts
 

·
Registered
Joined
·
54,069 Posts

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts
TENNIS-MANAGER WEINDORFER„Gegen Corona gibt es keine Versicherung!“
Hoffnung auf neue Termine für Turniere in Stuttgart, Berlin und auf Mallorca


Wie geht es weiter im Tennis?

Das Corona-Aus für Wimbledon (29. Juni bis 12. Juli 2020), für das älteste und bedeutendste Tennis-Turnier der Welt (seit 1877), hat auch Folgen für die davor geplanten Rasen-Turniere. In Deutschland sind Stuttgart und Halle (Männer) betroffen sowie Berlin und Bad Homburg (Frauen). Die Profi-Gewerkschaften ATP und WTA haben die Pause der Tennis-World-Tour jetzt bis zum 13. Juli verlängert.


BILD fragte Edwin Weindorfer (55), Geschäftsführer von Veranstalter E-Motion. Dem Österreicher brechen mit Stuttgart, Berlin und Mallorca drei Turniere gleichzeitig weg.

BILD: Herr Weindorfer, wie sehr trifft Sie die Entscheidung von ATP und WTA?
Edwin Weindorfer:
„Das ist ein harter Schlag für uns. Aber um es gleich klar und deutlich zu sagen: Es ist die absolut richtige Entscheidung! Die Gesundheit der Menschen und alle Maßnahmen, die dazu beitragen, dieses Virus erfolgreich zu bekämpfen, müssen jetzt Vorrang vor allem anderen haben.“

BILD: Um wieviel Geld geht es dabei für Ihre Agentur?

Weindorfer:
„Ungefähr 7,5 Millionen Euro Umsatz in Stuttgart. 4 Millionen in Berlin. Und 3,5 Millionen in Santa Ponsa auf Mallorca. Also alles in allem rund 15 Millionen Euro Umsatz-Verlust.“

Weindorfer: „Gegen Corona gibt es keine Versicherung. Wir sind gegen Terrorismus versichert, gegen Erdbeben. Aber nicht gegen ein Virus. Wie sollte man das ahnen?“

BILD: Was bedeutet das für Ihre Mitarbeiter?
Weindorfer:
„Erstmal nichts. Ganz wichtig für uns: Alle drei Turniere sind noch nicht endgültig abgesagt. Es gibt bei allen unseren Turnieren die Option, sie in der zweiten Juli-Hälfte oder im August nachzuholen, wenn es die Entwicklung der Lage in Europa und der Welt zulässt. Das tragen alle unsere Sponsoren und Partner mit, wir haben da in den vergangenen Tagen sehr, sehr viele und intensive Gespräche geführt, natürlich auch mit den relevanten Dach-Organisationen ATP und WTA. Wir hoffen, dass sich diese Chance zur Verschiebung realisieren lässt. Die Karten im internationalen Tennis-Business werden gerade komplett neu gemischt.“



BILD: Was macht Sie optimistisch?

Weindorfer:
„Klar ist, dass es vor möglichen neuen Terminen eine deutliche Verbesserung der Lage geben muss. Es kann nur in engster Zusammenarbeit mit der Politik und mit den Ämtern funktionieren. Es geht zum Beispiel nicht ohne die Möglichkeit, international zu reisen. Aber: Die Spieler, die ja zu 50 Prozent an der ATP und WTA beteiligt sind, wollen natürlich in diesem Jahr noch so viele Turniere wie möglich spielen, weil sie ohne Turniere keine Einnahmen haben. Die Spieler machen Druck, sie werden sofort bereit sein, wenn es irgendwie möglich wird zu spielen. Und: wir haben auf allen drei Anlagen die Option, sie zu nutzen, weil es Anlagen sind, die exklusiv für Tennis genutzt werden. Auch mit den entsprechenden Klubs als Eigentümern sind wir uns einig.“

BILD: Was, wenn es 2020 nichts mehr wird?

Weindorfer:
„Wir haben im Oktober noch das Turnier in der Wiener Stadthalle, das steht aktuell. Und wir sind als Agentur so gesund, dass wir nach dieser Krise wieder solide aufschlagen und uns nach oben entwickeln können. Egal, ob es jetzt einige Monate dauert, oder ob wir an 2020 letztendlich doch einen Haken machen müssen und erst 2021 wieder durchstarten. Sicher werden auch wir Kosten reduzieren müssen. Aber ich glaube, dass Corona einige Korrekturen im Tennis-Business mit sich bringen wird. Bei den Antritts- und Preisgeldern, bei der Anzahl der Turniere. Könnte sein, dass es nicht alle überstehen. Unser Glück ist es auch, dass Wimbledon, das finanzstärkste Turnier überhaupt, niemals ganz weg sein wird. Und Wimbledon wird immer ein Interesse daran haben, dass es zuvor gute Rasen-Turniere als Vorbereitung auf Wimbledon gibt.“
 

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts

DTB-Einladungsturnierserie: Austragungsorte und Teilnehmerfelder stehen fest


Die Austragungsorte und die Teilnehmerfelder der DTB-Einladungsturniereserie im Tennis stehen fest. Mit dabei sind u.a. Jan-Lennard Struff, Dominik Koepfer und Laura Siegemund.


Die vom Deutschen Tennis Bund (DTB) organisierte neue Einladungsturnierserie im Tennis nimmt Gestalt an: Nun stehen Austragungsorte und Teilnehmerfelder fest. Jan-Lennard Struff (ATP 34) bei den Herren und Laura Siegemund (WTA 68) bei den Damen werden die rein deutschen Konkurrenzen anführen. Die Turnierrunden starten in der Woche vom 8. Juni und werden bis zum 26. Juli mit den Finals in zehn verschiedenen Städten ausgetragen.

STRUFF UND KOEPFER FÜHREN FELD BEI DEN HERREN AN
Die ersten Matches der nationalen Turnierserie werden in Troisdorf (Nordrhein-Westfalen), Überlingen (Baden-Württemberg), Großhesselohe (Bayern) und Neuss (Nordrhein-Westfalen) mit der Herren-Vorrunde stattfinden. Mit dabei sein wird unter anderem Deutschlands Nummer zwei, Jan-Lennard Struff. Der Warsteiner geht als topgesetzter Spieler in den Wettbewerb, an dem 32 Herren teilnehmen werden. „Ich finde diese Idee einfach cool. Der DTB gibt vielen Spielern die Möglichkeit, Matchpraxis zu sammeln und dabei auch noch etwas Geld zu verdienen. Daher ist die Turnier-Einladungsserie sehr wichtig für uns“, erklärte Struff unlängst im Interview mit dem DTB.

Konkurrenz bekommt Struff unter anderem von seinen Davis Cup-Teamkollegen Dominik Koepfer, der derzeit auf Rang 92 im ATP-Ranking geführt wird. Auch Doppelspezialist und French Open-Sieger Kevin Krawietz wird mit von der Partie sein. Die Finalspiele der Herren werden in Großhesselohe stattfinden.

LAURA SIEGEMUND FÜHRT FELD BEI DAMEN AN, AUCH CARINA WITTHÖFT DABEI
Die 24-köpfige Damenkonkurrenz bestreitet die Vorrunde in Darmstadt (Hessen), Versmold (Nordrhein-Westfalen) und Stuttgart (Baden-Württemberg). Angeführt wird sie von Fed Cup-Spielerin Laura Siegemund. Die Weltranglisten-65. wird sich dabei unter anderem mit Anna-Lena Friedsam (WTA 106) oder den Porsche Talent Team-Spielerinnen Alexandra Vecic und Jule Niemeier messen müssen. Austragungsort der Damen-Finalrunde ist Versmold.

„Ich freue mich, dass die Planungen der Turnierserie weiter voranschreiten. Sie ist bei den Spielerinnen und Spielern sehr gut angekommen, was man auch an den attraktiven Teilnahmefeldern sieht. Alle Beteiligten werden von dieser wichtigen Aktion in einer schwierigen Situation profitieren“, sagt DTB-Präsident Ulrich Klaus.

Die Bekanntgabe der einzelnen Gruppen und ihre jeweiligen Spielorte findet am kommenden Montag (11.5.) und Dienstag (12.5.) beim Instagram-Talkformat „Kasi live“ mit Christopher Kas (@tennisnetnews) statt. Bei den Damen am Montag ist DTB Head of Women’s Tennis Barbara Rittner dabei. Am Dienstag folgen die Herren-Gruppen mit Davis Cup-Kapitän Michael Kohlmann. Start ist jeweils um 18:00 Uhr.

DER MODUS DER DTB-EINLADUNGSTURNIERSERIE
Zunächst duellieren sich die Profis in einer Vorrunde, um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Dort werden die Teilnehmer der Halbfinalrunde ermittelt, bevor die Finalisten um den Titel spielen. Gespielt wird in Vierergruppen nach dem Round Robin-Prinzip, jeweils zwei Gruppen parallel an einem Standort. Alle Teilnehmer spielen über drei Turniertage jeweils einmal in der Gruppe gegeneinander. Am vierten Turniertag der Vorrunden finden gruppenübergreifend die Platzierungsspiele statt. Die Top vier jedes Austragungsortes qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die Plätze fünf bis acht spielen in einer Bonusrunde weiter. Die Sieger der Bonusrunden können bei kurzfristigen Absagen als Lucky Loser in die Halbfinalrunden kommen. Bei der Vergabe der Lucky Loser-Plätze entscheidet zwischen gleichplatzierten Spielern der Bonusgruppen das Los.

In Zeiten der Corona-Pandemie werden alle Matches unter besonderen Bedingungen ausgetragen. Die Gesundheit der Spieler und aller Beteiligten sowie die Einhaltung der Vorgaben der Bundes- und Landesregierungen haben höchste Priorität. So werden beispielsweise die Matches nur mit einem Stuhlschiedsrichter und ohne Linienrichter und Ballkinder gespielt.

DTB EINLADUNGSTURNIERSERIE – TEILNEHMERFELD HERREN
Jan-Lennard Struff
Dominik Koepfer
Peter Gojowczyk
Cedrik-Marcel Stebe
Yannick Hanfmann
Yannick Maden
Maximilian Marterer
Oscar Otte
Daniel Altmaier
Daniel Masur
Julian Lenz
Mats Moraing
Matthias Bachinger
Jeremy Jahn
Peter Torebko
Johannes Haerteis
Niklas Guttau
Milan Welte
Nino Ehrenschneider
Mas Wiskandt
Mika Lipp
Benito Sanchez Martinez
Max Hans Rehberg
Philipp Florig
Tobias Simon
Peter Heller
Louis Wessel
Lucas Gerch
Christoph Negritu
Kai Wehnelt
Kevin Krawietz
Marvin Möller

DTB-EINLADUNGSTURNIERSERIE – TEILNEHMERFELD DAMEN
Laura Siegemund
Anna-Lena Friedsam
Tamara Korpatsch
Mona Barthel
Katharina Gerlach
Stephanie Wagner
Jule Niemeier
Julyette Steur
Anna Zaya
Vivian Heisen
Caroline Werner
Laura Schaeder
Alexandra Vecic
Mara Guth
Angelina Wirges
Eva Lys
Nastasja Schunk
Julia Middendorf
Mina Hodzic
Carina Witthöft
Nicole Rivkin
Joelle Steur
Sarah Müller
Tea Lukic

DIE AUSTRAGUNGSORTE DER DTB-TURNIERSERIE IN DER ÜBERSICHT
Woche 1 (KW 24) – Vorrunde Herren
Troisdorf, Überlingen, Großhesselohe, Neuss

Woche 2 (KW 25) – Vorrunde Damen
Darmstadt, Versmold, Stuttgart

Woche 3 (KW 26) – Zwischenrunde Herren
Großhesselohe, Versmold, Neuss, Oberhaching

Woche 4 (KW 27) – Zwischenrunde Damen
Darmstadt, Kamen sowie ein weiterer Austragungsort

Woche 5 (KW 28) – Halbfinale Herren
Meerbusch

Woche 6 (KW 29) – Halbfinale Damen
Damrstadt

Woche 7 (KW 30) – Finalrunde Damen/Herren
Versmold (Damen), Großhesselohe (Herren)
 

·
Registered
Joined
·
30,034 Posts
Besseres Feld als bei der DM, freue mich da auf ein paar Vergleiche zwischen den Nachwuchsspielerinnen und den etablierteren Spielerinnen - auch wenn alle jetzt natürlich sehr rusty sein dürften. Cool, dass die Organisation hier gut geklappt hat.
 

·
Registered
Joined
·
39,329 Posts
Super Sache, wird hoffentlich auch im Netz übertragen?

Und Carina Witthöft, wow.
 

·
Registered
Joined
·
1,775 Posts
Besseres Feld als bei der DM, freue mich da auf ein paar Vergleiche zwischen den Nachwuchsspielerinnen und den etablierteren Spielerinnen - auch wenn alle jetzt natürlich sehr rusty sein dürften. Cool, dass die Organisation hier gut geklappt hat.
Ja da können die Mädels aus dem Nachwuchs mal zeigen, ob sie gegen die Damen aus der anderthalbten bis zweiten Reihe schon anstinken können.

Meiner Meinung nach ist Siegemund klar die Favoritin. Da dürfte wohl nicht allzu viel anbrennen. Friedsam, na ja Tagesformabhängig. Spätestens ab Barthel ist meiner Meinung nach dann alles recht offen. Aber ich traue es einer der jungen durchaus auch zu vielleicht sogar mal 'ne Korpatsch zu zerlegen, wenn alles passt. Zumal Korpatsch dieses Jahr auch noch nicht so wirklich Gelegenheit hatte was zu zeigen.

Vom Nachwuchs sind die Top6 der Deutschen aus der Juniorenweltrangliste dabei. Die erste die fehlt ist die Sieben Laura Isabel Putz. Aus dem Nachwuchsbereich wären meine Favoriten Lys und Vecic.

Gespannt bin ich auch auf Jule Niemeier. Hat sie sich komplett von ihrer Verletzung erholt und kann sie vielleicht auch etwas davon profitieren dass nicht nur sie, sondern jetzt auch die anderen unter mangelnder Matchpraxis leiden?

Bei Witthöft muss man meiner Meinung nach wohl abwarten, ob das wirklich ernst gemeint oder ob ihr während Corona einfach nur langweilig geworden ist. Sollte das wirklich ein ernsthafter Comebackversuch werden und sie vernünftig motiviert sein, sollte man sie von ihren Möglichkeiten her durchaus auch mit vorne einreihen.

Was mich ein bisschen überrascht hat an dem Feld, ist das Fehlen von Lottner. Die hätte da eigentlich von der Besetzung her auch ganz gut rein gepasst. Und auch für Lisicki wäre es vielleicht ganz günstig gewesen hier anzutreten. Hier hätte sie mehrere Matches garantiert gehabt und hätte Spielpraxis sammeln können.
 

·
Registered
Joined
·
18,476 Posts
Es könnte sogar im Netz übertragen werden. Habe eine Mail von meinem Tennisclub in Los Angeles bekommen, wo die Rede davon war, dass Tennischannel "Corona-Turniere" zeigt und dass auch ein Turnier in "Germany" dabei sein werde. Ob es sich um genau dieses Event handelt und ob es wirklich stimmt, weiss ich natürlich nicht, auf Tennischannel selbst fehlen da noch Hinweise. Wenn die mir eine Mail darüber schicken und da mehr Infos drin sind, sage ich nochmal Bescheid.
 

·
Registered
Joined
·
85,355 Posts
Es könnte sogar im Netz übertragen werden. Habe eine Mail von meinem Tennisclub in Los Angeles bekommen, wo die Rede davon war, dass Tennischannel "Corona-Turniere" zeigt und dass auch ein Turnier in "Germany" dabei sein werde. Ob es sich um genau dieses Event handelt und ob es wirklich stimmt, weiss ich natürlich nicht, auf Tennischannel selbst fehlen da noch Hinweise. Wenn die mir eine Mail darüber schicken und da mehr Infos drin sind, sage ich nochmal Bescheid.
Rittner hat gesagt dass gestreamt wird..ob es stimmt weiss ich natürlich nicht
 

·
Registered
Joined
·
1,775 Posts
Es könnte sogar im Netz übertragen werden. Habe eine Mail von meinem Tennisclub in Los Angeles bekommen, wo die Rede davon war, dass Tennischannel "Corona-Turniere" zeigt und dass auch ein Turnier in "Germany" dabei sein werde. Ob es sich um genau dieses Event handelt und ob es wirklich stimmt, weiss ich natürlich nicht, auf Tennischannel selbst fehlen da noch Hinweise. Wenn die mir eine Mail darüber schicken und da mehr Infos drin sind, sage ich nochmal Bescheid.
Das Event mit dem Tennischannel in Deutschland geworben hat ist doch schon durch. Das war doch letztes Wochenende das Turnier von Tennispoint und das wurde auch live gestreamt.

Die Matches in österreichischen Turnierserie werden auf verschiedenen Plattformen gestreamt. Alle Matches von Thiem zum Beispiel bei Servus TV.

Tennischannel überträgt übrigens diese Woche die UTR pro Series aus West Palm Beach. Es sind erst mal die Männer dran. Vom 22. bis 24. folgen dann die Frauen mit Anisimova, Collins, Riske und Tomljanovic.

Ab 13. Juni gibt es dann das Herrenturnier bei Mouratoglou mit zum Beispiel Goffin, Popyrin, Dustin Brown, Paire, Fognini und Pouille
 

·
Registered
Joined
·
18,476 Posts
Cool! ich schaue tennischannel ja nun schon länger, weil wtatv hier in den USA eh nicht funktioniert und tennischannel das meiste bei den streams abdeckt.
Werden die in der deutschen Version denn dann auch deutschsprachig kommentieren oder übernehmen die den original englischen Kommentar?
 

·
Registered
Joined
·
38 Posts
Werden die in der deutschen Version denn dann auch deutschsprachig kommentieren oder übernehmen die den original englischen Kommentar?
Das Exhibition aus Höhr-Grenzhausen , was in der letzten Woche stattfand, wurde ja schon auf deutsch kommentiert. Der Name des Kommentators ist mir nicht bekannt. Die Tage lief auch schon ein Klassiker vom Fed Cup Finale 1992 mit deutschen Kommentar! Das war der originale Sat. 1 Kommentar von einen gewissen Matthias Stach;) Das 24 Stunden-Programm ist ja nicht das originale Tennis Channel aus dem USA. Es ist eine auf den deutschen Sprachraum angepasste Version. Eben mit Klassikern von deutschsprachigen Spielern. Aktuell läuft das 1999 Finale aus Memphis Haas vs Courier, in dem Fall mit englischen Kommentaren. Auf dem Punkt gebracht: Ich geh davon aus, dass es in Zukunft mehr auf deutsch kommentierte Events geben wird. Der CEO von Tennis Channel International sprach ja von Wachstum. Also gehe ich auch davon aus, dass die auch in Zukunft anstreben,Grand Slams, ATP-, WTA-Turniere und vielleicht auch Challenger in dem neuen OTT-Angebot zu zeigen. Ich glaube kaum, dass die dieses Angebot gestartet hätten, um nur Klassiker, Magazine und vielleicht die Tennis Bundesliga(was 2020 durch Corona nichts wird) live zu zeigen. Die ATP Champions Tour soll wohl noch aktuell im Portfolio sein.
 

·
Registered
Joined
·
1,775 Posts
Modus: Jeder gegen Jeden. Die zwei Gruppenersten kommen weiter. Die dritte und vierte in die Bonusrunde.
Start ist am 16.06.

Gruppen

Darmstadt 1
Korpatsch
Werner
Schunk
Lukic

Darmstadt 2
Barthel (hatte Verletzung an Fußsehne und dann Rücken)
Niemeier
Guth
Rivkin (großes Lob von Rittner, hat sich Teilnahme absolut verdient durch ihre Leistungen in letzter Zeit)

Versmold 1
Friedsam
Heisen
Middendorf
Joelle

Versmold 2
Gerlach
Julyette
Wirges
Hodzic (viele Verletzungen in letzter Zeit, schnelle Schläge, Bewegung verbesserungsbedürftig)

Stuttgart 1 (Hammergruppe)
Siegemund
Schäder
Vecic
Witthöft

Stuttgart 2
Wagner
Zaya
Lys
Müller

Meine Meinung
Darmstadt 1: Sollte eigentlich für Korpatsch reichen, Platz zwei zwischen Schunk und Werner

Darmstadt 2: Form von Barthel nicht bewertbar, sehe Gruppe als recht offen, Schwächste meiner Meinung nach Guth

Versmold 1: Friedsam sollte weiter kommen, Rest offen

Versmold 2: hab ehrlich gesagt keine so rechte Meinung zu der Gruppe

Stuttgart 1: Siegemund auf jeden Fall weiter, Rest kann ich schwer einschätzen. Sollte Witthöft gut drauf sein und es ernst meinen tippe ich auf sie für Platz zwei.

Stuttgart 2: Sehe hier sogar einigermaßen vernünftige Chancen für Lys auf den Gruppensieg. Und Platz zwei entweder Zaya oder Wagner.
 
4241 - 4260 of 4266 Posts
Top