Tennis Forum banner

6001 - 6020 of 6047 Posts

·
Registered
Joined
·
30,033 Posts
Ich verstehe halt nicht, wie man derart in der Filterblase leben kann. Dass sich niemand über die Demos aufgeregt hat, stimmt doch einfach gar nicht.

Drei Quellen aus den "linsgrünversifften Mainstreammedien", gefunden innerhalb von 60 Sekunden:




Bino hat ja dann noch salopp hinzugefügt, dass man mit der richtigen Gesinnung vor Corona geschützt ist. Dass sicherlich nicht, aber wie man ja überall mitbekommt, nimmt das Corona-Leugnertum ja steil zu, je weiter es nach rechts geht. Dementsprechend ist natürlich die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich bei einer BLM-Demo die Menschen an Vorschriften halten und Masken tragen, als bei einer Demo wo aktiv gegen Maske und Hygiene protestiert wird.

Abgesehen davon spielt der Inhalt natürlich eine Rolle. Auch ohne Corona wäre eine solch hanebüchene Bill-Gates-vergiftet-uns-Demo ja wohl völlig zurecht kritisiert und in den Medien thematisiert worden.

Dann den Bogen zu Djokovic und seiner peinlichen Party zu spannen, muss man erstmal schaffen.
 

·
Registered
Joined
·
17,149 Posts
Vorweg geschickt kann ich guten Gewissens sagen, dass ich definitiv kein Corona-Leugner bin und mich bisher an alle Maßnahmen und Regeln gehalten habe und das auch weiterhin tun werde, so wie alle anderen hier auch. Da habe ich auch kein Problem mit.

Aber trotzdem fällt schon auf, dass bei den Anti-Corona-Demos den Leuten teilweise zu verstehen gegeben wurde, dass die Freiheitsrechte, für die die Leute dort auf die Straße gehen, nicht die Freiheitsrechte seien, die im Grundgesetz stünden (was nicht nur völliger Unfug, sondern auch eine Frechheit ist) und dass das ja sowieso alles ganz schlimm sei. Und das geht nicht. Freiheit ist immer auch und vor allem die Freiheit Andersdenkender.

Abgesehen davon spielt der Inhalt natürlich eine Rolle. Auch ohne Corona wäre eine solch hanebüchene Bill-Gates-vergiftet-uns-Demo ja wohl völlig zurecht kritisiert und in den Medien thematisiert worden.
Wie gesagt: Von sämtlichen Verschwörungstheorien, die zu den unterschiedlichsten Themen kursieren, halte ich überhaupt gar nichts. Das ist alles Unfug und bei Corona ("Bill Gates will uns alle vergiften") sieht das nicht anders aus. Trotzdem gilt auch für solche Demos die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit.

Ich glaube natürlich nicht, dass man mit der richtigen Gesinnung vor Corona geschützt ist und auch @Bino wird das sarkastisch/ironisch gemeint haben, da bin ich mir sehr sicher. Trotzdem teile ich seine Feststellung, dass man mit der richtigen Ideologie und einer zeitgeistkompatiblen Haltung eher vor Kritik geschützt ist als wenn man jetzt ein Corona-"Rebell" ist, der das eine oder andere in Frage stellt. Ersteres ist gewollt und wird aktiv unterstützt, Letzteres passt den Eliten nicht ins Konzept und wird daher verteufelt.
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
Mich interessiert diese temporäre Einschränkung der Grundrechte überhaupt nicht . Habe auch absolut nicht das Gefühl dass irgendwer das auf Dauer und durch die Hintertür einführen will. Was mich wirklich stört ist die Ungerechtigkeit der Massnahmen. Bars/Kneipen/Clubs müssen strengste Regeln einhalten und/oder dürfen gar nicht öffnen und auf der Strasse besäuft sich das Partyvolk ohne Einhaltung irgendeiner Regel. Genauso grauenhaft sind die aussichtslosen Zuständen für Messen, Veranstaltungen und alles was dazu gehört...und noch viel gruseliger finde ich dass diese Deutschen anscheinend selbst nach 3 Monaten zu Hause nichts ausser Urlaub im Kopp haben...
 
  • Like
Reactions: Oizo

·
Everything Fades Away
Joined
·
129,382 Posts
Mich interessiert diese temporäre Einschränkung der Grundrechte überhaupt nicht . Habe auch absolut nicht das Gefühl dass irgendwer das auf Dauer und durch die Hintertür einführen will. Was mich wirklich stört ist die Ungerechtigkeit der Massnahmen. Bars/Kneipen/Clubs müssen strengste Regeln einhalten und/oder dürfen gar nicht öffnen und auf der Strasse besäuft sich das Partyvolk ohne Einhaltung irgendeiner Regel. Genauso grauenhaft sind die aussichtslosen Zuständen für Messen, Veranstaltungen und alles was dazu gehört...und noch viel gruseliger finde ich dass diese Deutschen anscheinend selbst nach 3 Monaten zu Hause nichts ausser Urlaub im Kopp haben...
Da gebe ich dir vollkommen recht!
 

·
Registered
Joined
·
13,204 Posts
Das mit den Bars und Clubs macht schon in so fern sinn, da es geschlossene Räume sind die man in den meisten Fällen wohl auch nicht ausreichend mit Frischluft versorgen kann und gerade durch das getanze und laute gerede in Verbindung mit Alkohl ist das dann wohl optimal, wenn man davon ausgeht das Aerosole ein großes Problem sind. Das hat man draußen halt in dem Maß alles nich.

Interessant aber auch die Studie aus Ischgl. Da scheinen ja 85% der Fälle unerkannt gebleiben zu sein und die meisten davon hatten leichte bis keine Symptome und die hatten ja "nur" zwei Tote und neun Leute im Krankenhaus behandelt werden mussten. Was bei dann bei fast 600 Fällen doch nicht besonders viel zu sein scheint. Keine Ahnung wie so das Durschschnittsalter der Bevölkerung in Ischgl ist. Wenn halt nicht viele Ältere infiiziert waren haupt es ja wieder hin.
 

·
Registered
Joined
·
37,566 Posts
Wieder etwas abseits von Corona
Mein Sommer in der Stadt-Outfit
20200626_195743.jpg
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
KOMMENTAR ZU TÖNNIES UND CORONA
Motto: Schlachtet das Schwein!



Ich will gar nicht erst versuchen, den Eindruck zu erwecken, ich sei unvoreingenommen. Clemens Tönnies war bei meiner Geburtstagsfeier eingeladen. Ich bei seiner. Wir kennen uns schon viele Jahre, wir haben uns über den Fußball kennengelernt.
Im Moment ist er das wahrscheinlich größte Feindbild Deutschlands. In seinem Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück (NRW) gab es einen massenhaften Corona-Ausbruch mit mehr als 1500 Infizierten. Es wurde ein Lockdown angeordnet. Schulen und Kitas sind wieder geschlossen. Die Menschen fürchten um ihre Gesundheit und bangen um ihren Urlaub.
Die Wut ist groß. Und verständlich.
Im Fernsehen, wo bisher bei Corona-Nachrichten das Virus gezeigt wurde, diese rötliche Kugel mit den ekeligen Noppen, sieht man jetzt ein Foto von Tönnies. Erstmals hat die Krise ein Gesicht. Endlich kann man reinschlagen.

Irgendwie nach dem Motto: Schlachtet das Schwein! Ich frage mich, ob wir es uns damit nicht zu einfach machen.
Tönnies hat kein Gammelfleisch verkauft. Es sind auch keine Hygiene-Probleme im Unternehmen bekannt.
Für das bisher unbekannte Virus scheinen Schlachthöfe eine Art Paradies zu sein. Bei uns und auf der ganzen Welt gab es Massenausbrüche vor allem in Schlachthöfen.
Hygiene-Professor Martin Exner, der das Tönnies-Werk untersucht hat, vermutet: Um die Temperaturen in den Zerlegebetrieben (6 bis 10 Grad) niedrig zu halten, werde die Luft aus dem Raum gezogen und gekühlt zurückgeleitet, ohne aufbereitet zu werden. Das würde erklären, dass es außerhalb des Schlachthofes kaum Infizierte gibt (nur ein positiver Test).
Tönnies ist Teil eines kranken Systems. Als Marktführer in Deutschland sogar ein großer Teil. Wir Verbraucher fordern und kaufen Billigfleisch. Um billig liefern zu können, muss billig produziert werden. Sub- und Subsub-Unternehmen stellen billige Arbeitskräfte, die häufig unter erbärmlichen Bedingungen leben. Ja, auch bei Tönnies. Aber nicht nur bei ihm.

Fragen wir uns genug, ob wir unseren Fleischkonsum endlich überdenken müssen? Die Probleme sind seit Jahren bekannt. Warum haben wir alle weggeschaut?
Sven-Georg Adenauer, Landrat in Gütersloh. Er ist ein Enkel von Kanzler Konrad Adenauer. Er muss doch die Tausenden Werkarbeiter gesehen haben, die in seinem Kreis ein- und ausgehen. Vom Großvater ist der Satz überliefert: „Was schert mich mein Geschwätz von gestern?“Auf den Enkel würde zutreffen: Was schert mich mein Nichtstun von gestern?
Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW. Erst hat er behauptet, das Virus sei durch die Einreise von Arbeitern aus Osteuropa eingeschleppt worden. Nachdem es Proteste hagelte, lässt er jetzt prüfen, ob Tönnies haftbar zu machen ist. Bei ihm hat man den Eindruck, dass es ihm auch um die Positionierung als Kanzlerkandidat geht.
Sollte Clemens Tönnies eine eindeutige Schuld nachgewiesen werden, dann wird er dafür gradestehen. Dafür kenne ich ihn.
Ihn aber schon jetzt quasi zum Alleinschuldigen zu machen, ist gefährlich. Denn dies wäre die nächste Stufe des Wegschauens und Verdrängens. Die Probleme in der Fleischindustrie sind (auch) die Probleme von uns allen!
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
Mir kommen die Tränen..Altstars und Halbinvaliden jammern dass sie nicht genug gepampert werden..dann gibt es hoffentlich mal andere Slam Sieger...
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
  • Like
Reactions: Chelsea.W

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts

·
Registered
Joined
·
857 Posts
Und man selber ist eh nur zu Hause und überlegt trotzdem, ob man jetzt wirklich zum Familienfest gehen sollte...

Habt ihr das Turnier in Charleston beobachtet? Ist zwar nicht direkt off-topic, aber keine Ahnung wo ich das posten soll. Diese behälter zum einsammeln und raus geben der Bälle von den ballkindern sind schon sehr innovativ. Gab es das schon vorher, oder wurde das jetzt schnell "erfunden"?

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts

CORONA-IGNORANZ!Zverev bricht Quarantäne
für Monaco-Party





Auf diese Party hätte er besser verzichtet...
Tennis-Star Alexander Zverev (23) hat seine selbstauferlegte Corona-Quarantäne für eine Party in Monaco gebrochen!
In einer Instagram-Story vom Sonntag (28. Juni) ist er dort beim Tanzen und Trinken dicht an dicht mit weiteren Personen zu sehen. Das Video wurde auf dem Instagram-Account von Designer Philipp Plein (42) veröffentlicht.
Dabei hatte Zverev selbst erst am 22. Juni angekündigt, in Selbst-Isolation zu gehen.


Der Grund: Er hatte an der heftig kritisierten Adria Tour von Novak Djokovic (33) teilgenommen. Der Serbe war nach dem Turnier positiv auf Covid-19 getestet worden. Genauso wie die Tennis-Profis Grigor Dimitrov (29/Bulgarien), Borna Coric (23/Kroatien) und Viktor Troicki (34/Serbien). Zu guter Letzt erwischte es auch Djokovic-Trainer Goran Ivanisevic (48/Kroatien).
Jetzt die Party in Monaco nur eine Woche später! Hat Zverev es nicht kapiert? Oder ist es Ignoranz?
Sein Tennis-Kollege Nick Kyrgios (25) reagierte jetzt auf die Bilder von Zverev. Auf seinem Instagram-Kanal veröffentlichte der Australier ein Selfie-Video.
Kyrgios: „Wie egoistisch kann man sein!? Wie egoistisch kann man sein!? Wenn du die Dreistigkeit hast, einen Tweet zu posten, den dein Management für dich geschrieben hat, in dem du dich entschuldigst und sagst, du bleibst 14 Tage zu Hause, dann bleib verdammt noch mal zu Hause! Bleib mit deiner Freundin 14 Tage zu Hause! Es kotzt mich an! Diese Tennis-Welt kotzt mich an!“
 

·
Registered
Joined
·
39,329 Posts
Discussion Starter #6,016
Es ist schon interessant, Kyrgios mag ein Idiot auf dem Platz mitunter sein, aber er hat definitiv bei den wichtigen Dingen die richtige Auffassung.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
Auch sexy Babs empört über Zverev


Tennisstar Alexander Zverev steht in der Kritik, weil er zum zweiten Mal gegen Corona-Regeln verstoßen haben soll. Berlins Turnierdirektorin Barbara Rittner nennt sein Verhalten "respektlos und ignorant".
Man sieht Partygäste ausgelassen tanzen, auf Tischen, ohne Abstandsregeln einzuhalten. Hip-Hop-Beats wummern durch den Anjuna Beach Club. Die Kamera schwenkt nach draußen auf das Mittelmeer. Nur wenige hätten von dieser Feier am Sonntag in Èze, an der Côte d'Azur zwischen Nizza und Monaco gelegen, etwas mitbekommen. Doch auf einer Instagram-Story des Modedesigners Philipp Plein war ein Partygast zu sehen, der dort eigentlich nicht hätte sein sollen: Alexander Zverev.
Der deutsche Tennisstar ist auf einem kurzen Videoschnipsel klar zu erkennen, doch Plein löschte diese Sequenz wenig später. Zuerst hatte der amerikanische Journalist und Tennis-Experte Ben Rothenberg über Zverevs Verfehlung berichtet. Zunächst war nicht sicher, ob das Video tatsächlich am Sonntag aufgenommen wurde.

Recherchen des SPIEGEL belegen allerdings, dass die Party zu diesem Zeitpunkt in Èze stattfand und dass andere Gäste, die mit Zverev im Video zu sehen sind, in identischer Kleidung auch auf anderen Fotos oder Videos von jener Feier zu erkennen sind. Eine SPIEGEL-Anfrage an das Management des 23-Jährigen blieb bisher unbeantwortet, er selbst hat sich auch nicht geäußert. Aber Zverev wird sich wohl kaum herausreden können.
Einer solchen Party in Zeiten der Corona-Pandemie beizuwohnen, erscheint moralisch zweifelhaft. Zusätzlich brisant ist der Zeitpunkt. Vor etwas mehr als einer Woche war die mittlerweile berüchtigte Adria Tour zu Ende gegangen. Bei diesem Showturnier in Serbien und Kroatien waren Zuschauer zugelassen worden, die Hauptdarsteller um Zverev und Mitorganisator Novak Djokovic mischten sich ohne Social Distancing unter das Volk - und feierten gemeinsam ein rauschendes Fest, als gäbe es keine Pandemie.
Es folgten diverse positive Testergebnisse, darunter die Tennisspieler Djokovic, Grigor Dimitrov und Viktor Troicki, aber auch NBA-Profi Nikola Jokic oder der minderjährige Sohn eines Restaurantbesitzers. Zverev selbst machte im Anschluss einen negativen Corona-Test publik - und entschuldigte sich. "Ich werde die Richtlinien zur Selbstisolation befolgen", schrieb er in einer Mitteilung. Dabei erwähnte er keine Zeitspanne, 14 Tage sind aber nach Kontakt mit Infizierten obligatorisch. Sechs Tage später fand nun die Party von Èze statt.

Rittner über Zverev: "Das ist unverantwortlich"
Dabei steht für Zverev eine Menge auf dem Spiel. Er ist einer der Anführer der sogenannten "Next Generation", die zwar immer noch im Schatten von Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal steht, aber spätestens nach deren Rücktritten die Tenniswelt dominieren möchte. In Deutschland, wo jeder aufstrebende Tennisspieler Vergleiche mit Boris Becker ertragen muss, bekam Zverev in der Vergangenheit - gemessen an seinen Erfolgen - zu wenig Anerkennung. Mal wird ihm Arroganz vorgeworfen, mal die noch fehlenden Grand-Slam-Titel. Sein früheres Management hatte das billigend in Kauf genommen, denn international ist die Wahrnehmung Zverevs deutlich positiver.
Mit dem Wechsel zu Federers Agentur Team8 im vergangenen September sollte sich die Ausrichtung ändern, mehr in Richtung Deutschland gedacht werden. Als der Rechtshänder im Januar bei den Australian Open erstmals das Halbfinale erreichte, bekam Zverev auch in Deutschland mehr Anerkennung. Dann kam das Coronavirus und der globale Tennis-Zirkus statt still. Frühestens im August soll wieder um Weltranglistenpunkte gespielt werden. Bis dahin gibt es nur Show- oder Einladungsturniere wie das von Djokovic in Belgrad oder vom 13. bis 19. Juli in Berlin.

Die dortige Turnierdirektorin Barbara Rittner hat eine klare Haltung zum Geschehen um Zverev: "Ich sehe das Verhalten von Alexander Zverev sehr kritisch", sagt Rittner dem SPIEGEL. "Das ist unverantwortlich, respektlos, ignorant, arrogant und er lässt seinen Worten nach der Adria Tour keine Taten folgen."

Während Federer seine Saison wegen einer Knie-OP bereits beendet hat und Nadal derzeit ebenfalls nicht als Tennisspieler in Erscheinung tritt, leistet sich Zverev innerhalb weniger Tage einen Image-Doppelfehler. Djokovic ist seit der Adria Tour abgetaucht.

Kyrgios ist "angepisst" von der Tenniswelt
Derzeit ist noch nicht klar, ob er in Berlin teilnehmen wird, wie das ursprünglich geplant war. "Wir bei den Bett1 Aces besprechen das und werden uns sicher mit seinem Management darüber austauschen", sagt Rittner, die als Head of Women’s Tennis in Deutschland Zverevs Verhalten auch aus der Perspektive des Deutschen Tennis Bundes betrachtet, ohne in dieser Funktion gesprochen zu haben: "Sascha hat eine Vorbildfunktion, über die er sich bewusst werden muss. Wir sprechen da von einem klaren Regelverstoß. Ich bin nicht diejenige, die ihn darauf hinweisen muss. Das ist sein Umfeld und sein Management", sagt Rittner.
Deutlich kritisiert wird Zverev auch von Nick Kyrgios. Der Australier hatte sich schon nach der Adria Tour als einer der wenigen Profikollegen klar positioniert - und legte nun nach. Bei Instagram warf der 25-Jährige, der sich in den vergangenen Jahren auf den Courts dieser Welt den Ruf eines Rüpels erworben hat, Zverev Egoismus vor: "Ich bin angepisst von dieser Tenniswelt", sagt Kyrgios in einem Video.

Doch handelt es sich wirklich um ein Tennis-Problem? Es wäre verfrüht, eine ganze Sportart wegen der Verfehlungen Einzelner an den Pranger zu stellen. Die Adria Tour von Djokovic, der im Tennis bereits alles erreicht hat, oder Zverevs Partyverhalten werden auch keinen Einfluss auf die Rückkehr des Sports haben. Das ohnehin strenge Hygienekonzept der US Open Ende August soll laut Veranstalter womöglich noch mal angepasst werden.

Mehr als für das Tennis steht gerade viel für Alexander Zverev auf dem Spiel.
 

·
Registered
Joined
·
18,475 Posts
Wow. Gilead bestätigt mal wieder alle bösen Vorurteile gegen Pharmakonzerne. Der Preis für 5 Tage Remdesivir bei Coronavirus ist raus. 2340 Dollars, also ungefähr 2000 Euro. Pro Patient. Das ist sogar noch teurer als einen Monat der meisten modernen HIV-Therapien. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Substanz keine Neuentwicklung ist, sondern bereits gegen Ebola erfolgreich eingesetzt wurde, man also den Preis wohl kaum mit hohen Forschungs-und Entwicklungskosten begründen kann, finde ich das schlicht und ergreifend eine Unverschämtheit.

Wobei das nicht die erste derartige Nummer ist, die Gilead bringt. Vor ein paar Jahren ist die Substanz Sofosbovir gegen Hepatitis C auf den Markt gebracht worden. Ein wirklich gutes Medikament, das in 90% der Fälle Heilungen einer chronischen Hep C erzielen konnte. Bei einer 12 Wochen Therapie lagen die Produktionskosten bei etwa $ 150, kalkuliert man die Forschungs- und Entwicklungskosten mit ein, kommt man auf $1,500 (wobei bei Sofosbovir die Forschung dazu aus öffentlicher Hand gefördert wurde!), der Verkaufspreis lag bei stolzen $ 80,000. Gilead hat innerhalb des ersten halben Jahres stolze 5.5 Milliraden Dollar Gewinn mit dem Zeug gemacht.

Ich bin weit davon entfernt, generell nur auf Pharmafirmen einzudreschen, es gibt sehr viele wirklich hilfreiche und gute Medikamente. Aber solch ein Geschäftgebaren finde ich einfach nur Halsabschneiderei und unmoralisch. Und ein Zeichen dafür, dass der Kapitalismus ausser Kontrolle geraten ist.
 

·
Registered
Joined
·
39,329 Posts
Discussion Starter #6,019
Wow. Gilead bestätigt mal wieder alle bösen Vorurteile gegen Pharmakonzerne. Der Preis für 5 Tage Remdesivir bei Coronavirus ist raus. 2340 Dollars, also ungefähr 2000 Euro. Pro Patient. Das ist sogar noch teurer als einen Monat der meisten modernen HIV-Therapien. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Substanz keine Neuentwicklung ist, sondern bereits gegen Ebola erfolgreich eingesetzt wurde, man also den Preis wohl kaum mit hohen Forschungs-und Entwicklungskosten begründen kann, finde ich das schlicht und ergreifend eine Unverschämtheit.

Wobei das nicht die erste derartige Nummer ist, die Gilead bringt. Vor ein paar Jahren ist die Substanz Sofosbovir gegen Hepatitis C auf den Markt gebracht worden. Ein wirklich gutes Medikament, das in 90% der Fälle Heilungen einer chronischen Hep C erzielen konnte. Bei einer 12 Wochen Therapie lagen die Produktionskosten bei etwa $ 150, kalkuliert man die Forschungs- und Entwicklungskosten mit ein, kommt man auf $1,500 (wobei bei Sofosbovir die Forschung dazu aus öffentlicher Hand gefördert wurde!), der Verkaufspreis lag bei stolzen $ 80,000. Gilead hat innerhalb des ersten halben Jahres stolze 5.5 Milliraden Dollar Gewinn mit dem Zeug gemacht.

Ich bin weit davon entfernt, generell nur auf Pharmafirmen einzudreschen, es gibt sehr viele wirklich hilfreiche und gute Medikamente. Aber solch ein Geschäftgebaren finde ich einfach nur Halsabschneiderei und unmoralisch. Und ein Zeichen dafür, dass der Kapitalismus ausser Kontrolle geraten ist.
Erinnert mich an diese Krebsmedikamente, die von indischen Konglomeraten aufgekauft wurden. Ethische Verantwortung spielt wirklich gar keine Rolle in Amerika, oder?
 

·
Registered
Joined
·
85,267 Posts
Zu Boris fällt mir auch nichts ein..Kyrgios als " Ratte" zu bezeichnen ist das Allerletzte..und den Ratschlag mit dem " Slam gewinnen" und " Potential ausschöpfen" sollte er mal Zverev geben..

 
6001 - 6020 of 6047 Posts
Top