Tennis Forum banner

1 - 20 of 211 Posts

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #1 (Edited)
2020
Auckland International
Shenzhen International
Brisbane Premier
Adelaide Premier
Hobart International
Australian Open Grand Slam
St. Petersburg Premier
HuaHin International
Dubai Premier
Budapest International]
Doha Premier 5
Acapulco International
Lyon International
Monterrey International
Indian Wells Premier Mandatory
Miami Premier Mandatory
Charleston Premier
Bogota International
Stuttgart Premier
Lugano International
Prag International
Rabat International
Madrid Premier Mandatory
Rom Premier 5
Nürnberg International
Strassburg International
French Open Grand Slam
Nottingham International
Hertogenbosch International
Berlin Premier
Birmingham International
Eastbourne Premier
Bad Homburg International
Wimbledon Grand Slam
Bukarest International
Lausanne International
Jurmala International
Palermo International
Olympia
San José Premier
Washington International
Montreal Premier 5
Cicinnati Premier 5
Albany International
???? International
US OPEN Grand Slam
Zhenzhou International
Hiroshima International
Nanchang International
Osaka Premier
Guangzhou International
Seoul International
Wuhan Premier 5
Peking Premier Mandatory
Linz International
Tianjin International
HongKong International
Luxemburg International
Moskau Premier
WTA ELITE TROPHY
WTA FINALE SHENZHEN




Saison 2019
https://www.tennisforum.com/81536637-post1.html

Saison 2018
www.tennisforum.com/80125792-post1.html

Saison 2017
https://www.tennisforum.com/79723552-post3710.html

Saison 2016

https://www.tennisforum.com/74889578-post732.html
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #2
Sabine Lisicki exclusiv in der BZ

Nach ihrer schweren Erkrankung
Rücktritt? Für Tennis-Profi Lisicki war es nie eine Option
Sabine Lisicki (30) erkrankte in diesem Jahr am Pfeifferschen Drüsenfieber. Eine Viruserkrankung, die den Körper schwächt

Für Sabine Lisicki (30) war die Diagnose ein gewaltiger Schock – und gleichzeitig enorme Erleichterung. Denn bei der Berlinerin wurde im August 2019 das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnostiziert.

Schock, weil es eine langwierige Erkrankung sein kann. Erleichterung deshalb, weil sie sich damit endlich ihre zahlreichen, bitteren Niederlagen erklären konnte.


Rückblick. Seitdem sie Anfang des Jahres fast sechs Wochen hart an ihrer Fitness im Camp von Nick Bollettieri in Florida gearbeitet hatte, spielte sie zehn Turniere – und flog acht Mal in Runde 1 raus.

Nur auf ihrem Lieblingsbelag Rasen (Mallorca, Wimbledon-Quali) konnte sie insgesamt drei Spiele für sich entscheiden. „Die Matches in Wimbledon habe ich nur über den Willen gewonnen“, sagt sie im Gespräch mit der B.Z.

Was sie aber bei ihren Niederlagen stutzig machte: Immer, wenn es über drei Sätze ging, verlor sie den dritten Durchgang. „Dabei war ich fit und bereit im Kopf“, sagt Lisicki. „Und was noch auffällig war: Ich habe auch fast immer den ersten Satz gewonnen.“ Um dann die nächsten beiden Durchgänge meist glatt abzugeben. „Es ging einfach nicht mehr, ich hatte keine Ausdauer“, so Lisicki.
„Wann kann ich wieder spielen?!“

Nach einer weiteren Erstrunden-Niederlage beim Turnier in Karlsruhe, war sie am Ende mit ihrer Kraft, auch im Kopf. Und ließ sich von Ärzten in München komplett durchchecken. Dabei wurde dann das Pfeiffersche Drüsenfieber festgestellt. Seit Anfang des Jahres hatte sie den Virus bereits in sich. „Ich musste mich erstmal sammeln“, erzählt sie jetzt über diesen Tag Anfang August. „Doch meine erste Frage war: Wann kann ich wieder spielen?! Nur konnte mir das keiner sagen!“

Denn der Krankheitsverlauf kann sehr unterschiedlich sein. Sowohl in der Dauer der Erkrankung als auch in der Intensität. Die Behandlung ist dabei meist gleich: Vitamine, viel Ruhe und Geduld. Nicht unbedingt Lisickis Stärke: „Das Problem ist: du darfst nicht zu früh wieder anfangen“, erklärt sie. „Und du darfst dann auch nicht zu schnell, zu viel machen, sondern musst deinen Körper langsam wieder an die Belastung gewöhnen, wenn du die Erkrankung überstanden hast.“

Schlussstrich? „Keine Option!“

Und alles hinzuwerfen, einen Schlussstrich zu ziehen? Lisicki steht in der Weltrangliste mittlerweile jenseits der 300, wurde im September 30 Jahre alt. „Die Karriere zu beenden ist keine Option“, sagt sie deutlich, fast trotzig. „Ich habe mich nach der Diagnose mit vielen Profis, auch Roger Federer, darüber unterhalten. Fast alle hatten es. 90 Prozent erkranken daran, einige mehr, andere weniger schlimm. Manche merken es nicht einmal.“

Seit Ende September hat sie wieder grünes Licht, darf zurück ins Gym, zurück auf den Platz. „Ja, ich bin wohl etwas blasser geworden in den letzten Wochen, habe natürlich auch Muskelmasse verloren. Aber ich bin einfach nur glücklich, dass ich wieder trainieren darf“, sagt sie und klingt dabei fast so euphorisch, als hätte sie gerade Wimbledon gewonnen.

„Ich darf mir keinen Druck machen“

Um sich optimal vorzubereiten, ist sie seit Ende Oktober in Florida, trainiert dort wieder im Bollettieri-Camp. Und wann spielt sie das nächste Turnier? „Das weiß ich nicht. Aber das ist jetzt auch nicht so wichtig“, sagt sie mit ernster Stimme. „Ich darf mir keinen Druck machen, sondern muss geduldig sein. Und wenn ich etwas in den letzten Monaten gelernt habe, dann ist es etwas mehr Geduld zu haben.“


Lisicki steht vor einem ziemlich hohen Berg, vielleicht dem höchsten ihrer Karriere. Doch sie scheint bereit, nochmal einen Angriff auf die oberen Regionen zu starten. Dabei ist es nicht entscheidend, ob sie am Ende tatsächlich von der Spitze des Mount Everest grüßt. Die Zugspitze würde ihr schon reichen.

Für den Anfang zumindest …
https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/mehr-berlin-sport/ruecktritt-fuer-tennis-profi-lisicki-war-es-nie-eine-option
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #4

·
Registered
Joined
·
10,338 Posts
Der Tennis-Weltverband ITF hat die amerikanische Doppelspezialistin Abigail Spears suspendiert. Während der US Open 2019 wurde die 38-Jährige bei einem Dopingtest positiv getestet.

Kürzlich lehnte sich Top-Star Dominic Thiem in einem Interview mit dem Socrates-Magazin vergleichsweise weit aus dem Fenster. In dem Gespräch ging es auch um Doping im Tennis und Thiem sagte: „Tennis ist sauber. Ich würde für alle Top-Spieler, die ich kenne, meine Hand ins Feuer legen. Wir werden oft kontrolliert. Und selbst wenn sich jemand etwas reinhauen würde, glaube ich nicht, dass er dadurch besser spielen würde.“

ABIGAIL SPEARS DROHT EINE SPERRE ÜBER ZWEI JAHRE

Heute nun teilte der Tennis-Weltverband ITF mit, dass die amerikanische Doppelspezialistin Abigail Spears bei einem Dopingtest während der US Open am 31. August 2019 positiv getestet wurde. In ihrer Urinprobe wurden „eine Reihe von verbotenen Substanzen einschließlich Testosteron“ gefunden, heißt es in der Mitteilung. Spears ist nun gemäß der Statuten des Tennis-Anti-Doping-Programms vorläufig suspendiert worden. Nach einer Anhörung wird demnächst über das endgültige Strafmaß ihrer Sperre entschieden. Für ihr Erstvergehen droht ihr eine Zwangspause von bis zu zwei Jahren.

Spears hat bislang nicht ihr Recht in Anspruch genommen, sich an den Vorsitzenden des unabhängige Tribunals zu wenden, um den Fall aus ihrer Sicht zu schildern und einer vorläufigen Suspendierung möglicherweise noch zu entgehen. Stattdessen erklärt sie via Instagram, wie es zu ihrer positiven Dopingprobe kommen konnte. Dabei gesteht sie, „einen riesigen Fehler“ begangen zu haben.

Laut Spears hätte sie von einem „hoch dekorierten“ Sportmediziner Nahrungsergänzungsmittel eines „seriösen Herstellers“ erhalten, um bei ihr festgestellte „Vitamin-Defizite“ auszugleichen. Spears: „Ich war zu ungeduldig, weil ich besser werden wollte und habe die Etiketten der Produkte nicht ausreichend geprüft.“ Die ITF hätte sie nun angeblich darauf aufmerksam gemacht, dass eines dieser Nahrungsergänzungsmittel verbotene Substanzen enthalten würde. Daraufhin hätte Spears gleich die ITF kontaktiert und ihre volle Kooperation zugesichert.
https://www.tennismagazin.de/news/dopingtest-abigail-spears-sperre-doping/

Vitaminmangel also. Da fand ich die Tortellini zumindest origineller.
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #6
Kerber startet die Saison 2020 in Brisbane...das Turnier und die Saison 2020 beginnt eine Woche später, am 6.1.
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #7
Was für ein Draw...

WTA 125 Houston

(1/wc) Danielle Collins vs Bye
Grace Min vs Anhelina Kalinina
(wc) Linda Huang vs (wc) CoCo Vandeweghe
(15) Sachia Vickery vs Bye

(10) Mandy Minella vs Bye
Mayo Hibi vs (wc) Katarina Jokic
Eugenie Bouchard vs Valentini Grammatikopoulou
(8) Francesca di Lorenzo vs Bye

(4) Katarina Zavatska vs Bye
Q vs Jessika Ponchet
Shelby Rogers vs Olga Danilovic
(13) Ann Li vs Bye

(11) Usue Maitane Arconada vs Bye
Hanna Chang vs Gabriela Ce
Fanny Stollar vs Jovana Jaksic
(7) Stefanie Voegele vs Bye
--------------------------
(6) Catherine Mcnally vs Bye
Deniz Khazaniuk vs Mari Osaka
Jamie Loeb vs Dalma Galfi
(9) Whitney Osuigwe vs Bye

(16) Varvara Lepchenko vs Bye
Q vs Ellen Perez
Elitsa Kostova vs Hailey Baptiste
(3) Kirsten Flipkens vs Bye

(5) Patricia Maria Tig vs Bye
Irina Falconi vs Nadia Podoroska
(wc) Bethanie Mattek-Sands vs Danielle Lao
(12) Allie Kiick vs Bye

(14) Caroline Dolehide vs Bye
Olmos, Giuliana Katherine Sebov vs Catherine Harrison
Anna Danilina vs Olga Govortsova
(2) Taylor Townsend vs Bye
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #8
WTA 125 Taipei

Main Draw

(1)Danka Kovinic (MNE) v (wc)Eudice Chong (HKG)
Jana Fett (CRO) v Urszula Radwanska (POL)
Peangtarn Plipuech (THA) v Kyoka Okamura (JPN)
(7)Bibiane Schoofs (NED) v Isabella Shinikova (BUL)

(3)Vitalia Diatchenko (RUS) v Ankita Raina (IND)
Risa Ozaki (JPN) v Kamilla Rakhimova (RUS)
Ya-Hsuan Lee (TPE) v Chihiro Muramatsu (JPN)
(5)Tereza Martincova (CZE) v Jana Cepelova (SVK)

(8)Viktoriya Tomova (BUL) v Susan Bandecchi (SUI)
(wc)Joanna Garland (TPE) v (wc)Ya Yi Yang (TPE)
Dalila Jakupovic (SLO) v Q
(4)Priscilla Hon (AUS) v Amandine Hesse (FRA)

(6)Kaja Juvan (SLO) v Q
Arina Rodionova (AUS) v Naiktha Bains (GBR)
(wc)Ching-Wen Hsu (TPE) v Q
(2)Timea Babos (HUN) v Q
 

·
Registered
Joined
·
827 Posts
Bei einem WTA 125 bekommen also 16 ein bye und beim anderen nicht eine??

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #10
Bei einem WTA 125 bekommen also 16 ein bye und beim anderen nicht eine??

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk
Das eine hat ja auch eine Runde mehr...das ist alles schon wieder nicht zu fassen..
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #11
WTA Ranking

555. Sabine Lisicki [GER] :sad:
 

·
Registered
Joined
·
39,075 Posts
Cibulkova hört auf. Mochte sie immer :sad:

Nächstes Jahr muss ich echt nochmal zu einem Slam fahren, da viele wohl nicht mehr lange spielen werden.
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #14

·
Registered
Joined
·
18,853 Posts
WTA Ranking

555. Sabine Lisicki [GER] :sad:
Das ist gemessen an den Resultaten dieses Jahr noch sehr gut. Man darf nicht vergessen, dass die vielen WCs ihr etliche 1-Punkt-Wertungen gebracht haben, was ihr Ranking noch etwas aufgehübscht hat. Sonst hätte es ws. gar nicht mehr für die Top 600 gereicht.
 

·
Registered
Joined
·
9,004 Posts
Das ist gemessen an den Resultaten dieses Jahr noch sehr gut. Man darf nicht vergessen, dass die vielen WCs ihr etliche 1-Punkt-Wertungen gebracht haben, was ihr Ranking noch etwas aufgehübscht hat. Sonst hätte es ws. gar nicht mehr für die Top 600 gereicht.
4 Siege und 14 Niederlagen dieses Jahr sprechen auch Bände. Das dritte Jahr nach 2016 und 2018 (seid 2015), dass sie mit einer negativen Bilanz abschließt.
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #17
Das ist gemessen an den Resultaten dieses Jahr noch sehr gut. Man darf nicht vergessen, dass die vielen WCs ihr etliche 1-Punkt-Wertungen gebracht haben, was ihr Ranking noch etwas aufgehübscht hat. Sonst hätte es ws. gar nicht mehr für die Top 600 gereicht.
Wo will die denn bitte nächstes Jahr spielen mit diesem Ranking? Regulär wird es da schon bei 15er ITF schwer..hoffe sehr, dass sie WC´s für grosse Events bekommt..aber auf WTA Ebene wird da nur auf Rasen was gehen..
 

·
Registered
Joined
·
18,853 Posts
Wo will die denn bitte nächstes Jahr spielen mit diesem Ranking? Regulär wird es da schon bei 15er ITF schwer..hoffe sehr, dass sie WC´s für grosse Events bekommt..aber auf WTA Ebene wird da nur auf Rasen was gehen..
Mit #550 kommst du ohne Probleme in jedes 15k Feld. Selbst in die Qualies der größeren ITFs. Aber das wird sie doch eh nicht machen. Sie wird weiter darauf vertrauen, wie letztes Jahr schon mit ausreichend WCs versorgt zu werden.

Entscheidend wird sein, ob es ihr gelingen wird, etwas Konstanz in ihr Spiel zu bekommen.}
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #19
Mit #550 kommst du ohne Probleme in jedes 15k Feld. Selbst in die Qualies der größeren ITFs. Aber das wird sie doch eh nicht machen. Sie wird weiter darauf vertrauen, wie letztes Jahr schon mit ausreichend WCs versorgt zu werden.

Entscheidend wird sein, ob es ihr gelingen wird, etwas Konstanz in ihr Spiel zu bekommen.}
:eek:
 

·
Registered
Joined
·
81,395 Posts
Discussion Starter #20
Andrea Petkovic
„Jung fürs Leben, alt fürs Tennisspielen“: Andrea Petkovic springt ins kalte TV-Wasser

vonDaniel Müksch

Tennisspielerin Andrea Petkovic über Selbstüberschätzung, den Karriereherbst im Profitennis und ihren Job als Moderatorin beim ZDF.

Frau Petkovic, Sie als Moderatorin der ZDF-Sportreportage – wie konnte das passieren?

Ich wurde von Manuel Bienefeld, einem Redakteur der Sportredaktion gefragt, ob ich mir jemals vorstellen könnte, zu moderieren. Sie würden jemanden für die Sportreportage suchen. Das war Ende 2018. Da ich mich erst einmal in allen Dingen selbst überschätze, sagte ich für ein Casting zu. Der Rest ist Geschichte. Es brauchte dann aber noch mal ein Jahr bis alles in trockenen Tüchern war.

Was reizt Sie?

Mir gefällt das Konzept. Ich interessiere mich am meisten für die Geschichten hinter den Resultaten und Erfolgen. Besonders die Geschichten hinter Niederlagen. Wir haben bei der Sportreportage mehr Zeit diese Geschichten zu erzählen und uns auch auf andere Sportarten neben Fußball zu konzentrieren. Und vielleicht schaffe ich es ja auch mehr Tennis in die Sendung hineinzuschmuggeln. Nachts, wenn alle Redakteure schlafen (lacht).

Welche Sportler würden Sie gerne interviewen?

Zlatan Ibrahimovic – ganz klar. Uns verbindet einiges. Wir haben beide serbische Wurzeln, sind aber in westlichen Ländern aufgewachsen und haben dort Karriere gemacht. Es würde mich wahnsinnig interessieren, wie er diese beiden Aspekte in sich vereint. Ich glaube außerdem, dass er einen der interessantesten und widersinnigsten Köpfe im Sport hat, in den ich gerne mal hineingucken würde.

Welche Vorteile hat es dabei, dass Sie noch aktive Sportlerin sind?

Ich bin immer noch durch und durch Sportlerin. Ich kann die Euphorie nach Erfolgen und die Enttäuschung nach Niederlagen nicht nur nachvollziehen, sondern Tag für Tag bei mir selbst erleben. Ich hoffe, dass ich dadurch das Innenleben eines Sportlers dem Zuschauer näherbringen kann.

Wie oft werden Sie vor der Kamera zu sehen sein?

Wenn die ersten zwei Sendungen im Dezember gut laufen – wünscht mir Glück – werde ich mich mit den Verantwortlichen des ZDF zusammensetzen und die Einsätze in meinen Turnierplan einbauen. Tennis ist immer noch meine Priorität.

TV-Moderatorin und Weltklasse-Tennisspielerin: Passt das zusammen?

Ich bin jetzt 32 Jahre alt. Ich sage immer: Ich bin jung fürs Leben, aber alt fürs Tennisspielen (lacht). Ich werde meinen Turnierplan nächstes Jahr deutlich einschränken und meinem Körper mehr Ruhephasen geben, um sich zu erholen. In diese Ruhephasen werde ich meine TV-Auftritte einplanen. Ich habe in diesem Jahr schon einige Sachen neben Tennis angefangen und habe gemerkt wie gut es mir und meinem Geist tut sich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Bleibt es bei einem kurzen Abstecher?

Ich kann es mir für mich selbst sehr gut vorstellen weiter im Fernsehen zu arbeiten. Die Frage ist nur, ob ich gut genug bin. Das entscheidet am Ende der Zuschauer. Nur weil jemand gerne Gitarre spielt, heißt das nicht unbedingt, dass er auch besonders gut ist – das sehe ich Tag für Tag bei meinem Papa zu Hause (lacht).

Wie lauten ihre sportliche Ziele für 2020?

Mir macht Tennis mehr Spaß denn je. Nun bin ich in einer Phase meiner Karriere angelangt, in der ich das Privileg habe aus reiner Liebe zum Sport spielen zu dürfen.

Welche Turniere sind fix?

Die Turniere, die mir am meisten Spaß machen. Und das sind die großen Tennisbühnen dieser Welt. Die Grand-Slam-Turniere und die Herausforderungen gegen die teilweise 10 Jahre jüngeren unglaublich talentierten besten Tennisspielerinnen der Welt zu spielen. Das gibt mir Ansporn und bereitet mir einfach wahnsinnig viel Freude. Für die eine oder andere Überraschung bin ich mit Sicherheit noch gut.

Von welchen Moderatoren würden Sie sich gerne etwas abschauen?

Ich muss tatsächlich sagen, dass meine beiden Kollegen Rudi Cerne und Norbert König große Inspirationen für mich sind.

Diese Antwort musste jetzt ja kommen ...

... aber es stimmt. Sie sind selbstsicher, entspannt und haben tolle Handgesten vor der Kamera. Das sind Dinge, auf die ich vorher auch nicht so sehr geachtet hatte, aber wenn man dann im Studio steht und sich fragt, was man sonst eigentlich mit seinen Händen macht, fällt einem so was auf einmal auf.

Wie halten Sie es mit ihren weiblichen Kolleginnen?

Ich freue mich über jede Frau, die ich im Sportfernsehen entdecke. Wie Laura Wontorra oder Kathrin Müller-Hohenstein und Claudia Neumann. Frauen haben es nicht leicht im Sportjournalismus. Ich freue mich über jede einzelne und werde sofort zum Fan.
https://www.fr.de/sport/sport-mix/andrea-petkovic-springt-kalte-tv-wasser-13220687.html
 
1 - 20 of 211 Posts
Top