Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen - TennisForum.com
TennisForum.com   Wagerline.com MensTennisForums.com TennisUniverse.com
TennisForum.com is the premier Women's Tennis forum on the internet. Registered Users do not see the above ads.Please Register - It's Free!
Reply

Old Sep 27th, 2013, 05:06 PM   #1
country flag Tecumseh
Senior Member
 
Tecumseh's Avatar
 
Join Date: Dec 2012
Posts: 3,568
Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future
Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen



Ergänzend zu den vielen wertvollen statistischen Beiträgen im deutschen Forum kann man hier die Spielweisen und das taktische Verhalten der deutschen Damen diskutieren, vor allem auch mit Blick auf das jeweils aktuelle Turniergeschehen. Es soll hier eher darum gehen, das Spiel an sich mal zu diskutieren.
__________________
Barthel Martic Kvitova Li Hampton Beck Rybarikova Muguruza Bencic Lottner Garcia Halep
Tecumseh is offline View My Blog!   Reply With Quote
Sponsored Links
Advertisement
 

Old Sep 27th, 2013, 05:13 PM   #2
country flag Tecumseh
Senior Member
 
Tecumseh's Avatar
 
Join Date: Dec 2012
Posts: 3,568
Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by joy division View Post
Sehr gutes Spiel zwischen Venus und Petra. Sollte Angie in`s Finale kommen wird sie`s sehr schwer haben.
Die Vergleiche zwischen Mona und Petra, die hier und da mal aufgekommen sind, kommen mir immer absurder vor.
Petra`s Spiel ist insgesamt wesentlich kompletter und nicht so leicht angreifbar und labil wie Mona es beispielsweise auf der Vorhandseite ist. Da liegen nicht nur entwicklungsmäßig ziemliche Welten zwischen den beiden.
Im Moment kann man die beiden nur schwer miteinander vergleichen, da Mona einfach seit längerer Zeit katastrophal in Form ist.

Vom Grundsatz her und wenn man mal für einen Moment annimmt, dass beide normal oder gut in Form sind, kann man schon ein paar Gemeinsamkeiten feststellen. So verfügen beide über so ziemlich die härtesten Grundschläge im Damentennis und schlagen pro Match extrem viele Winner, machen dann aber häufig ebenso viele leichte Fehler. Sowohl bei Mona als auch bei Petra ist der Unterschied zwischen guter und schlechter Form EXTREM groß, so dass man selbst bei eher leichten Gegnerinnen sich nie sicher sein kann, ob sie eine Runde weiterkommen. Andererseits haben beide auch schon gezeigt, dass sie die TOP-Spielerinnen (außer Serena) herausfordern können, wobei das Petra natürlich schon deutlich häufiger gelungen ist.

Das waren so die Gemeinsamkeiten aus meiner Sicht.

Ansonsten gibt es natürlich einige Unterschiede, auf die du auch schon hingewiesen hast. So kann Petra in der Tat auf ein komplettes Spiel zurückgreifen. Neben ihren druckvollen Grundschlägen, kann sie auf beiden Seiten auch ganz ordentlich Slice spielen, was Mona überhaupt nicht beherrscht. Auch ihr Volleyspiel ist etwas besser als das von Mona. Was das Mentale und die Wettbewerbsfähigkeit im Match betrifft, ist Petra natürlich auch deutlich stärker.

Zu Monas Vorhandschwäche sei gesagt, dass aus meiner Sicht der Schlag an sich nicht das Problem ist. Solange sie aus dem Stand spielen kann, ist ihre Vorhand sogar eine ziemliche Waffe. Probleme bekommt sie immer dann, wenn sie sich zu ihrer Vorhand hinbewegen muss, was sie ziemlich schlecht macht. Sie ist dann oft zu spät dran und muss dementsprechend beim Treffpunkt ihren Oberkörper leicht vorbeugen, wodurch der Schlag dann an Stabilität verliert und häufig im Netz landet. Hinzu kommt, dass sie ihre Vorhand mit einem relativ geschlossenen Griff (Semi-Western) spielt und wenn sie dann nicht gut zum Ball steht, dann fängt sie halt mächtig an zu streuen. Auf der Rückhandseite hat sie nicht so das Problem, da sie dort als Beidhänderin naturgemäß mit einem offenen Griff spielt und ihre Technik dort insgesamt auch etwas ausgewogener ist. Um auf der Vorhandseite besser zu werden, müsste sie also an ihrer Beinarbeit arbeiten und weniger an der Technik des Schlages selbst. Sie steht während der Ballwechsel meistens viel zu platt auf ihren Füßen rum und dadurch wird es dann sehr schwierig, möglichst schnell die Laufrichtung zu wechseln. Ihre Grundschnelligkeit an sich ist aber, vor allem im Vergleich zu Petra, sehr ordentlich, vor allem wenn man bedenkt, dass sie sehr groß ist.

Letztendlich kann man in einem weiteren Sinne diese beiden Spielerinnen schon miteinander vergleichen. Wenn man jedoch genauer hinschaut, ergeben sich dann doch einige Unterschiede. Wenn Mona ihre genannten Schwächen mit Hilfe eines professionellen Trainers abstellt, könnte sie eventuell relativ nah an das Leistungsvermögen von Kvitova herankommen. Wenn sie aber weiterhin über das ganze Jahr auf eine professionelle Betreuung verzichtet, wird sie wahrscheinlich für den Rest ihrer Karriere so zwischen Position 30 und 70 herumkrebsen.
__________________
Barthel Martic Kvitova Li Hampton Beck Rybarikova Muguruza Bencic Lottner Garcia Halep
Tecumseh is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 06:03 PM   #3
country flag chaton
Senior Member
 
Join Date: Nov 2005
Posts: 6,800
chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Also Kvitova und Barthel sind überhaupt nicht zu vergleichen. Und das liegt nicht nur daran, dass Kvitova Linkshänderin ist.

Die Vorhand von Kvitova ist eigentlich kompromisslos. Wenn die Zeit hat, sich zu stellen, dann ist der Schlag eigentlich brachial und da kann dann auch keine Spielerin mehr gegenhalten. Und davon ist Barthel weit entfernt. Letztere hat eine ziemlich eigenwillige Vorhandtechnik, wobei sie sich da auch schon verbessert hat. Die Rückhand ist bei Barthel der stärkere Schlag, sieht bei ihr auch eleganter aus als bei Kvitova.

Der Punkt mit dem Slice ist richtig.

Und was das Netzspiel angeht: Da ist Kvitova in der Tat etwas besser als Barthel. Letztere geht zu oft aber auch planlos in den falschen Situationen vor.
chaton is online now View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 06:50 PM   #4
country flag Poldo
Senior Member
 
Join Date: Oct 2012
Posts: 4,668
Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of Poldo has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Aber bezog sich der Vergleich zwischen den beiden nicht weniger auf die Technik und den Stil, sondern auf die Umstände? Also beides offensive Spielerinnen, die aber leider zu wenig aus ihren vorhandenen Potenzial machen weil die bestimmte Einstellung fehlt (Mona mit dem Coach, Kvitova zuletzt mit Fitness-Problemen).
Bei Kvitova ist das ganze natürlich in einer anderen Dimension, aber ich finde, von der Seite her kann man schon Parallelen erkennen.
Das die eine ne starke Rückhand, die andere eine starke Vorhand hat, hat mit dem obigen Vergleich ja nicht so viel zu tun und da ähneln sie sich ja auch nicht so sehr.
Poldo is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 06:52 PM   #5
country flag Bodensee
Senior Member
 
Bodensee's Avatar
 
Join Date: Sep 2012
Posts: 2,191
Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Man kann Barthel auch mit Wozniacki, Kerber oder Radwanska vergleichen. Und ich denke die meisten werden sagen, dass Barthel keine schlechtere Technik hat. Aber alle Top 10 Spielerinnen und vor allem die genannten 3 verfügen eine wesentlich bessere Wettkampfhärte. Und das ist für mich der Hauptunterschied und der Grund warum ein Vergleich immer etwas hinkt.
Bodensee is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 06:57 PM   #6
country flag Bodensee
Senior Member
 
Bodensee's Avatar
 
Join Date: Sep 2012
Posts: 2,191
Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Ich habe da mal ein Taktik-Frage an die Experten. Warum hat Wozniacki es heute nicht wieder mit Mondbällen versucht? Hat ja schon mal gegen Kerber dieses Jahr zum Sieg geführt. Mich hat das gewundert, aber vielleicht dachte sie, dass das diesmal gegen eine sich in Top form befindliche Kerber nichts bringt?
Bodensee is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 07:37 PM   #7
country flag Ziva
Senior Member
 
Ziva's Avatar
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 5,261
Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future Ziva has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Gute Frage, habe ich mich auch gefragt, damit wäre sie wohl besser gefahren.
__________________
Traveling up and down the Rankings with
Sabine Lisicki


2013 Good Girl: Petra Kvitova
GG Race: Jankovic(+), Pironkova(F), Pennetta, Pavlyuchenkova(+), Halep(F), Ivanovic(MPbonus),Torro-Flor, Serena, CSN, Garcia, Cetkovska, Pliskova, Discount Sharapova(OD), Keys(F),Discount Sharapova, Serena, Venus, Wozniacki
Ziva is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 07:42 PM   #8
country flag Tecumseh
Senior Member
 
Tecumseh's Avatar
 
Join Date: Dec 2012
Posts: 3,568
Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by Poldo View Post
Aber bezog sich der Vergleich zwischen den beiden nicht weniger auf die Technik und den Stil, sondern auf die Umstände? Also beides offensive Spielerinnen, die aber leider zu wenig aus ihren vorhandenen Potenzial machen weil die bestimmte Einstellung fehlt (Mona mit dem Coach, Kvitova zuletzt mit Fitness-Problemen).
Bei Kvitova ist das ganze natürlich in einer anderen Dimension, aber ich finde, von der Seite her kann man schon Parallelen erkennen.
Das die eine ne starke Rückhand, die andere eine starke Vorhand hat, hat mit dem obigen Vergleich ja nicht so viel zu tun und da ähneln sie sich ja auch nicht so sehr.
Darauf wollte ich hinaus, als ich abschließend gesagt habe, dass man sie in einem weiteren Sinne schon miteinander vergleichen kann. Wenn man sich z.B. die Matchstatistiken der Beiden anschaut, dann haben beide oft jeweils 40 Winner und genauso viele Unforced Errors auf dem Konto. Beide sind Offensivspielerinnen mit extremen Leistungsschwankungen. Schaut man sich jedoch die Spielstile etwas genauer an, so erkennt man schließlich doch größere Unterschiede.
__________________
Barthel Martic Kvitova Li Hampton Beck Rybarikova Muguruza Bencic Lottner Garcia Halep
Tecumseh is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 07:54 PM   #9
country flag Tecumseh
Senior Member
 
Tecumseh's Avatar
 
Join Date: Dec 2012
Posts: 3,568
Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by Bodensee View Post
Ich habe da mal ein Taktik-Frage an die Experten. Warum hat Wozniacki es heute nicht wieder mit Mondbällen versucht? Hat ja schon mal gegen Kerber dieses Jahr zum Sieg geführt. Mich hat das gewundert, aber vielleicht dachte sie, dass das diesmal gegen eine sich in Top form befindliche Kerber nichts bringt?
Ich glaube bei Wozniacki ist es die ganze Woche so gut gelaufen, dass sie sich einfach ein wenig überschätzt hat und in ihrem Übermut dann zu aggressiv geworden ist. Mondbälle wären auf jeden Fall die bessere Taktik gewesen, weil Kerber bei hohem Topspin oft Schwierigkeiten mit ihrer Vorhand bekommt.

Insgesamt war das heute aber ein sehr gutes Match und auch eine sehr starke Leistung von Caroline.
__________________
Barthel Martic Kvitova Li Hampton Beck Rybarikova Muguruza Bencic Lottner Garcia Halep
Tecumseh is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 08:21 PM   #10
country flag chaton
Senior Member
 
Join Date: Nov 2005
Posts: 6,800
chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by Tecumseh View Post
Ich glaube bei Wozniacki ist es die ganze Woche so gut gelaufen, dass sie sich einfach ein wenig überschätzt hat und in ihrem Übermut dann zu aggressiv geworden ist. Mondbälle wären auf jeden Fall die bessere Taktik gewesen, weil Kerber bei hohem Topspin oft Schwierigkeiten mit ihrer Vorhand bekommt.

Insgesamt war das heute aber ein sehr gutes Match und auch eine sehr starke Leistung von Caroline.
Das glaube ich kau, dass es Übermut war. Spätestens nach dem ersten Satz hätte Wozniacki sonst umgestellt.

Denke es lag er daran, dass Angie so einige Male auch auf hohe Topspins erfolgreich draufging und Wozniacki die Partie erst ausgeglichen gestalten konnte, als sie mit ihrer Rückhand Druck machen konnte.

Kerber insgesamt etwas stärker auf der Vorhand, Wozniacki auf der Rückhand. Dadurch aber, dass Kerber mit links spielt kam es zu der Konstellation, dass der cross bei beiden jeweils starke eigene Seite gegen starke Seite auch der Gegnerin kam.
chaton is online now View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 08:29 PM   #11
country flag chaton
Senior Member
 
Join Date: Nov 2005
Posts: 6,800
chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of chaton has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Für das Finale sollte Kerber eigentlich nicht viel anders machen als in den Runden zuvor. Sie muss Kvitova bewegen, denn die Beinarbeit ist deren Schwäche. Schwierig wird es insofern, als dass sie nicht so leicht in den Rhythmus kommt, weil Kvitova die Ballwechsel kurz halten wird und auch die Mittel dazu hat. Wichtig wird die Vorhand longline, denn aus den Vorhand cross Duellen zwingt Kerber Kvitova damit zu einer Rückhand aus dem Lauf heraus und da werden dann auf Grund der schwachen Beinarbeit auch Fehler kommen.

Keinesfalls darf Kerber oft zu kurz werden, denn nur mit Defensive kommt sie an einem guten Tag der Tschechin nicht weit, denn Kvitova kann auch einen guten Volley spielen.

Denke, dass Angie doch gute Chancen hat zu gewinnen, zeigt ja auch die Bilanz zwischen beiden. Hoffe sie kriegt nicht das Flattern.
chaton is online now View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 08:38 PM   #12
country flag Bodensee
Senior Member
 
Bodensee's Avatar
 
Join Date: Sep 2012
Posts: 2,191
Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of Bodensee has much to be proud of
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Entscheidend dürfte auch der Aufschlag von Kerber sein. Wenn der nicht gut kommt, dann ist sie sofort in der Defensive. Was gar nicht gut ist. Das beste ist wohl, wenn Kerber selber das Spiel machen kann und Kvitova ins Laufen bringen kann. Dann macht die Tschechin hoffentlich ihre Fehler.
Bodensee is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 27th, 2013, 10:35 PM   #13
country flag Tecumseh
Senior Member
 
Tecumseh's Avatar
 
Join Date: Dec 2012
Posts: 3,568
Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future Tecumseh has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by chaton View Post
Also Kvitova und Barthel sind überhaupt nicht zu vergleichen. Und das liegt nicht nur daran, dass Kvitova Linkshänderin ist.

Die Vorhand von Kvitova ist eigentlich kompromisslos. Wenn die Zeit hat, sich zu stellen, dann ist der Schlag eigentlich brachial und da kann dann auch keine Spielerin mehr gegenhalten. Und davon ist Barthel weit entfernt. Letztere hat eine ziemlich eigenwillige Vorhandtechnik, wobei sie sich da auch schon verbessert hat. Die Rückhand ist bei Barthel der stärkere Schlag, sieht bei ihr auch eleganter aus als bei Kvitova.

Der Punkt mit dem Slice ist richtig.

Und was das Netzspiel angeht: Da ist Kvitova in der Tat etwas besser als Barthel. Letztere geht zu oft aber auch planlos in den falschen Situationen vor.
Mit ihrer generellen Kompromisslosigkeit unterscheidet sich Kvitova am meisten von Mona, die ja teilweise recht zögerlich und mit zu wenig Entschlossenheit agiert. Bei Mona habe ich sowieso den Eindruck, dass ihr zurückhaltendes Wesen nicht so recht zu ihrem Spiel und ihrem Offensivpotential passt.
__________________
Barthel Martic Kvitova Li Hampton Beck Rybarikova Muguruza Bencic Lottner Garcia Halep
Tecumseh is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 28th, 2013, 07:54 AM   #14
country flag joy division
Senior Member
 
Join Date: May 2011
Posts: 4,810
joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future joy division has a brilliant future
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by Tecumseh View Post
Mit ihrer generellen Kompromisslosigkeit unterscheidet sich Kvitova am meisten von Mona, die ja teilweise recht zögerlich und mit zu wenig Entschlossenheit agiert. Bei Mona habe ich sowieso den Eindruck, dass ihr zurückhaltendes Wesen nicht so recht zu ihrem Spiel und ihrem Offensivpotential passt.
Sehr gute Thread-Idee, Heiko.
Wäre eine Möglichkeit die vielschichtigen Zusammenhänge zwischen Persönlichkeit, Talent, mentalen und physischen Schwächen und Stärken einer Spielerin zu diskutieren, zu ordnen und insgesamt besser vor Augen zu bekommen.
Wäre schön wenn ein paar mehr, egal ob Laie oder Fachmann, sich mal die Zeit nehmen würden, ihre Gedanken zu formulieren.

Ich denke Kvitova ist von ihrer Persönlichkeit auch eher zurückhaltend. Beide können ihre Gegnerinnen mehr oder weniger überrollen, bzw. deren Spiel gar nicht erst zur Entfaltung kommen lassen, aber auch totale Aussetzer und Schwächeperioden haben und darin besteht sicher eine Ähnlichkeit.

Aber natürlich gibt es auch Unterschiede. Rein äusserlich schon, z.B. vom Körperbau her, hat Kvitova hat deutlich mehr Masse wirkt kompakter und neigt dazu Fett anzusetzen, Mona dagegen ist ein Schlacks.
In den Grundschlägen wirkt Mona eher filigran, Petra ist da eher kraftvoll.
Wie schon viele gesagt haben ist Petra`s Spiel kompletter und sie kann ihre Fähigkeiten viel häufiger umsetzen als Mona.
Wie man auch heute gegen Angie gesehen hat, kann sie, wenn ihr Spiel halbwegs kommt auf Vorhand- und Rückhandseite gleichermaßen permanent eine so hohen Druck aufbauen, das selbst eine sehr gute Verteidigungsspielerin wie Angie überfordert, bzw. verunsichert ist.
Und sie weiss in ihren guten Phasen das sie meistens im Prinzip haushoch überlegen ist und das sie sich sogar eine Auszeit in einem Spiel auch mal nehmen kann. Obwohl oder vielleicht sogar weil sie körperlich nicht wirklich austrainiert ist, braucht und gönnt sie sich das, was man an den vielen Drei-Satzmatches sehen kann.

Mona`s Hauptschwierigkeit liegt für mich auf der technischen Seite ganz klar auf der Vorhand und dem vorbereitenden Bewegungsablauf. Das hast du ja sehr gut beschrieben. Als Angriffsschlag schiebt oder plaziert sie den Schlag meist mehr, in der Verteidigung löffelt sie den Ball. Somit kann sie nicht genug Druck damit aufbauen und ist eben leicht angreifbar auf dieser Seite.
Im Gesamten hat sie wohl versucht ihr Spiel ein bisschen mehr auszubalancieren und zu variieren, was ihr aber nicht gelungen ist.
Im Gegenteil, sie hat sich eher ein bisschen selbst entwaffnet. Ihr Aufschlag hat an Effektivität und Geschwindigkeit abgenommen und man merkt auf dem Platz das sie mit ihrem Latein schnell am Ende ist, negativ und einfallslos wird.
Ich bin überzeugt davon, das sie um`s mal so zu sagen mit ihrer Vorhand "leben" und sie weiter entwickeln kann.
Viel wird eben auch davon abhängen, in wie weit sie sich auf andere Coaches und Anregungen von aussen einlassen kann und will. Die Anfangsbegeisterung und ihr Talent alleine hilft ihr zu diesem Zeitpunkt ihrer Karriere wohl nicht mehr weiter.

Last edited by joy division : Sep 28th, 2013 at 08:08 AM.
joy division is offline View My Blog!   Reply With Quote
Old Sep 28th, 2013, 08:04 AM   #15
country flag KatjaS
Senior Member
 
KatjaS's Avatar
 
Join Date: Aug 2012
Posts: 21,054
KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute KatjaS has a reputation beyond repute
Re: Spielstile, Technik und Taktik der deutschen Damen

Quote:
Originally Posted by chaton View Post
Das glaube ich kau, dass es Übermut war. Spätestens nach dem ersten Satz hätte Wozniacki sonst umgestellt.

Denke es lag er daran, dass Angie so einige Male auch auf hohe Topspins erfolgreich draufging und Wozniacki die Partie erst ausgeglichen gestalten konnte, als sie mit ihrer Rückhand Druck machen konnte.
So habe ich das auch gesehen. Sie hat es ja durchaus das eine oder andere Mal probiert, aber Angie hat dann relativ konsequent die Rückhand umlaufen und ist mit der Vorhand drauf gegangen. Sie kann die dann zwar nicht so einfach zum Winner wegwischen wie diejenigen, die Woz mit Mondbällen zerstört haben, aber zumindest die Kontrolle der Rally übernehmen. Dass das hier geklappt hat und in IW nicht dürfte eine Mischung aus höherem Selbstvertrauen und entsprechender Vorbereitung sein.
KatjaS is offline View My Blog!   Reply With Quote
Reply


Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump


Copyright (C) Verticalscope Inc
Powered by vBulletin® Version 3.6.8
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBCredits v1.4 Copyright ©2007, PixelFX Studios