TennisForum.com - View Single Post - Anne Schäfer

Thread: Anne Schäfer
View Single Post

Old Jan 11th, 2006, 03:13 AM   #1
country flag Paule22
Senior Member
 
Paule22's Avatar
 
Join Date: Feb 2005
Location: Esbjerg, Denmark
Posts: 4,842
Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute Paule22 has a reputation beyond repute
Anne Schäfer

Anne Schäfer


Quote:
Marl. Am Abend des ersten Hauptfeldtages setzte sie ein sportliches Glanzlicht und sorgte damit für den ersten Paukenschlag im Turnier: Anne Schäfer vom TC Weimar spielte in einem phantastischen Match die an Position zwei gesetzte Turnierfavoritin Nicole Seitenbecher vom RC Hamm aus dem Turnier.

Die 18-jährige Anne Schäfer aus Apolda ist ein echtes „Kind“ des Thüringer Tennis-Verbandes (TTV). Eigentlich wollte sie ja viel lieber Fußballspielerin werden, doch Talent-Scouts des TTV konnten die Erstklässlerin zum Tennisspielen überreden. Seit dieser Zeit ist die Abiturientin mit den Leistungskursen in Bio und Mathe und einem Abi-Schnitt von 1,5 unter den Verbands-Fittichen.

Zurzeit bis Ende August absolviert sie ein freiwilliges soziales Jahr beim TTV, und der ermöglicht ihr natürlich ein optimales sportliches Umfeld mit einem täglichen Trainingsprogramm von fünf bis sechs Stunden.

Betreut wird sie von Verbandstrainer Bernd Tonnecker (auf das T am Anfang legt sie großen Wert), der auch mit zu den ITF Turnieren ins Ausland reist. In der Damen-Weltrangliste der WTA wird sie aktuell an Position 836 geführt. „Ich hoffe, dass ich mich in diesem Jahr in der Damenweltrangliste weiter verbessere, damit ich auch für die 25.000 Dollar Turniere ohne eine Kräfte zehrende Qualifikation zugelassen werde“, so Schäfer.

Als ihre Stärken gibt die Thüringerin ihre Athletik und ihre Rückhand an, wovon sich die Zuschauer am Freitagabend auf Platz eins selbst ein Bild machen konnten. So verwundert es nicht, dass Anne Schäfer, nach ihrem allerersten gewonnenen Pokal befragt, auch den Gewinn eines Jüngsten Sichtungsturnier beim TTV nennt. „Beim Tennisspielen war ich nicht die Beste, aber keine konnte so schnell laufen und so weit springen wie ich“, gibt sie schmunzelnd zu Protokoll.

Während Vater und Mutter mit Tennis „nichts am Hut“ haben und eher auch nur allgemein-sportlich interessiert sind, wandelt die 16jährige Schwester Ulrike in ihren Fußstapfen: auch sie ist Turnierspielerin und Mitglied im Förderkader des TTV. Beide zusammen bilden das Rückgrat des Poensgen-Teams, des Damen-Auswahlteams des Thüringer Tennisverbandes, das an den Verbandsmannschaftsmeisterschaften des DTB teilnimmt.

Ihrem Sieg gegen die sechsfache Westfalenmeisterin Nicole Seitenbecher von Freitagabend ließ die ungesetzte Thüringerin am folgenden Tag einen weiteren Sieg gegen die Hamburger Qualifikantin Karoline Grymel folgen. Den Sprung ins Halbfinale versperrte ihr jedoch die starke an Position sechs gesetzte Daniela Kalthoff vom Zweitligisten Lintorfer TC nach einer 3:6/1:6 Niederlage. - Tennisfans werden im Verlauf des Jahres sicher noch einige Positivmeldungen über Anne Schäfer aus Apolda hören.

-Ulrich Borchel (c) 09. Jan '06

Last edited by Paule22 : Apr 27th, 2008 at 03:15 PM.
Paule22 is offline View My Blog!   Reply With Quote