TennisForum.com - View Single Post - Yvonne Meusburger

View Single Post

Old Jul 22nd, 2013, 10:01 PM   #352
country flag rucolo
Senior Member
 
rucolo's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Posts: 13,213
rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute
Re: Yvonne Meusburger

http://sport.orf.at/stories/2189079/2189078/

Quote:
„Yvonne ist ein konstanter Typ“

Yvonne Meusburger hat nach ihrem ersten Titel auf der WTA-Tour in Bad Gastein im neuesten Ranking den angekündigten Sprung von Platz 86 auf 58 gemacht. So weit nach oben hatte es die Vorarlbergerin zuvor noch nie geschafft. Im Race, also der Jahreswertung, ist sie sogar 47. Ein Karrierehoch, das ihr wohl nur noch wenige zugetraut hatten.

Zufrieden geben möchte sich die 29-Jährige, die sich nach einer Woche Pause auf heimischem Hartplatz auf die US Open vorbereiten wird, damit aber nicht. Coach Joachim Kretz traut Meusburger, gestärkt durch immer größeres Selbstvertrauen, durchaus noch mehr zu. „Yvonne ist ein konstanter Typ, sie hat jetzt ihr Ziel erreicht. Wenn sie entspannter rangeht und die ersten 40 erreicht, bin ich ganz happy.“ Auch finanziell geht es mit der Vorarlbergerin endlich wieder aufwärts. „Jetzt soll sie sich ein kleines Polster für die Zukunft schaffen.“

Vorfreude auf US Open

Gelegenheit dazu bietet sich schon bei den Ende August beginnenden US Open. In Flushing Meadows möchte Meusburger zumindest auch eine Runde überstehen, denn ein Auftaktsieg dort bringt ihr schon mehr Preisgeld als der Titel beim Nürnberger Gastein Ladies. Weit mehr überwiegt allerdings die Freude, fix im Hauptbewerb zu stehen. „Das ist grandios, weil es ein Ziel von mir war. Was gibt es Schöneres, als sich mit so einem Sieg auf die US Open vorzubereiten?“, sagte Meusburger.

Aufgrund der Erfolge muss die Schwarzacherin ihre Tour-Planung über den Haufen werfen. Nachdem Meusburger innerhalb von zwei Wochen ihre WTA-Platzierung von 112 auf 58 fast halbiert hat, sind jetzt wieder größere Turniere angesagt. „Ich wollte eigentlich zwei 25.000er spielen, weil in Europa sonst nichts ist. Jetzt bleibt mir nur New Haven in der Woche vor den US Open“, wunderte sich Meusburger, wie schnell alles gegangen ist. „Aber das nimmt man gerne in Kauf und plant gerne um.“

Gestiegenes Selbstwertgefühl

Umgestaltet hat Meusburger auch vieles an ihrer Persönlichkeit. Denn der Schlüssel für den Erfolg liegt oft nur im Kopf. „Yvonne hat sich menschlich sehr weiterentwickelt, hauptsächlich ihre Persönlichkeitsentwicklung war auch ein großes Ziel“, schilderte Kretz. „Sie war vom Typ her so: Wenn sie Gelegenheit gehabt hat, sich eher zu verstecken, dann hat sie das gemacht. Sie war eher schüchtern.“

Das Selbstwertgefühl sei sehr gestiegen. „Das war ein Prozess und nicht einfach. Sie hat irgendwann einmal verstanden, dass es nicht überein geht, dass sie sich verstecken kann, aber gleichzeitig ist der Tennissport eine Unterhaltung, da sollte sie eine Show bieten. Es beißt sich halt, wenn sie sich eher hinter dem Netzposten verstecken würde, wenn sie könnte.“

Außerdem habe man auch eine Balance im Behandeln von Siegen und Niederlagen gefunden. Meusburger hat Niederlagen oft zu tief bewertet, nach Siegen war das Gegenteil der Fall. Neben diesem wesentlichen Faktor ist Meusburger sehr fleißig. „Sie gibt immer extra viel Gas, auch im Konditionsbereich legt sie auf die Vorgaben des Konditionstrainers noch eines oben drauf“, sagte der Deutsche, mit dem sie seit drei Jahren im Campus des Vorarlberger Tennisverbandes in Schwarzach zusammenarbeitet.

Kein Match mehr „ohne Ziel und Plan“

Seit April kümmert sich Kretz nicht nur auf dem Campus um Meusburger, sondern ist auch ihr Touring-Coach, der als Plan den direkten Sprung in das Hauptfeld der US Open ausgab. „Da durfte sie aber nicht nur zwei Turniere spielen und dann heim ins schöne Ländle. Ich habe ihr gesagt, sie muss die Tour leben“, erzählte Kretz. Die 25.000er-Turniere in Wiesbaden, davor La Marsa (TUN) und auch Grado hat sie gewonnen. Mit dem Budapest-Finale war das US-Open-Ziel geschafft.

Das neue Ziel wollte sich Meusburger mit Kretz erst nach Bad Gastein überlegen. „Da habe ich gesagt: ‚Nein, du spielst mir kein Match mehr ohne einem konkreten Ziel und Plan‘“, erzählte der Coach von einem vierstündigen Gespräch im Golfclub Bad Gastein. Herausgekommen ist, dass Meusburger ihr Karrierehoch (Nummer 60/19.11.2007) brechen möchte und das bis nach den Australian Open. Doch auch dieses Ziel hat sie nun als 58. bereits erreicht.

„Wenn das kein Omen ist. Das ist mir persönlich auch noch nie passiert, dass ich einen Plan gemacht habe in einer Woche und muss am Sonntag wieder den nächsten machen“, sagte Kretz. Mit dem aggressiveren Spielstil soll sich Meusburger jetzt im Kreis der Besten wieder festsetzen. „Sie nimmt die Bälle deutlich früher als vor zwei Jahren. Was sie auszeichnet: Sie ist eine zähe Kämpferin, das macht sie sicherlich aus.“
__________________
Serena: "We have great personalities like Jelena (Jankovic) on the tour."
Jelena: "If I had to pick someone after me, I'd pick Serena."

Good Luck
Serena Williams Maria Sharapova Jelena Jankovic
A. Radwanska V. Zvonareva C. Wozniacki N. Petrova M. Hingis
T. Paszek A. Chakvetadze K. Sprem J. Dokic I. Tulyaganova A. Myskina
GNTM 2014 ist Stefanie !
rucolo is offline View My Blog!   Reply With Quote