TennisForum.com - View Single Post - Tamira Paszek Articles and Interviews Thread

View Single Post

Old May 2nd, 2009, 09:20 PM   #1
country flag rucolo
Senior Member
 
rucolo's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Posts: 12,496
rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute rucolo has a reputation beyond repute
Tamira Paszek Articles and Interviews Thread

Thought it would be a good idea to have a separate thread to post articles, interviews...


http://www.vol.at/news/tp:vol:sport-...90427-10294273

Quote:
"Es gibt jeden Tag Überstunden"
Tamira Paszek wurde in Stuttgart zwar von einer Angina gestoppt, befindet sich aber im Aufwind.


VN: Wie geht es dem lädierten Handgelenk nach dem Sturz im Spiel gegen Dominika Cibulkova beim Turnier in Charleston?
Paszek: Die Bänder sind zum Glück nicht betroffen. Durch den Aufprall auf dem Boden habe ich allerdings starke Schmerzen im Knochen. Es tut vor allem weh, wenn mir jemand die Hand gibt. Aber das ist momentan nicht mein Problem, sondern eine Angina. Ich musste deswegen in der Qualifikation von Stutt-gart leider aufgeben.

VN: Die neue Saison hat ja insgesamt sehr schmerzhaft begonnen. Nach einer Zehenverletzung im linken Fuß kam die Absage für das erste Turnier in Auckland.
Paszek: Es war ein Ermüdungsbruch in der zweiten Zehe, der mich gestoppt hat. Ein Schuhspezialist, der sonst mit den Fußballern des FC Barcelona arbeitet, fand jetzt heraus, dass auf meiner dritten Zehe zuviel Druck lastet. Ich habe Einlagen bekommen, die Belastung wird nun besser verteilt.

VN: Sportlich ging es wieder aufwärts. In Miami gab es drei Siege, das Spiel gegen Swetlana Kusnezowa ging nach einer 6:2-, 3:1-Führung verloren.
Paszek: Das sind Situationen, aus denen man am meis*ten lernen kann. Ich habe mit dieser Führung viel zu defensiv gespielt - und sie war aggressiver als ich. Die Partie hatte hohes Niveau, es war ein Kampf um jeden Ball.

VN: Und in Ponte Vedra Beach standen gleich drei Marathonpartien auf dem Programm - gegen Aleksandra Wozniak haben nur zwei Punkte aufs Halbfinale gefehlt.
Paszek: Das war eine sehr enge Partie. Den Schritt in die richtige Richtung haben wir in Miami im Training gemacht. Ich musste wegen der Verletzung mehr oder weniger die ganze Vorbereitung nachholen. Da war jeden Tag eine Überstunde auf dem Platz oder im Fitnessstudio angesagt. Mein Vater Ariff hat mitgezählt: in 28 Trainingsstunden haben mein Coach und ich 11.750 Bälle geschlagen.

VN: Apropos Trainer: Wie läuft es mit Angel Gimenez von der Sanchez-Casal-Tennis-Akademie?
Paszek: Der Anfang war gewöhnungsbedürftig, aber etwas Neues ist immer positiv. Es ist alles bestens organisiert, neben Angel steht mir auch ein Physiotherapeut zur Verfügung. Die Trainings- möglichkeiten in Barcelona sind wie das Umfeld wirklich perfekt.

VN: Wie würdest du deine aktuelle Form einschätzen?
Paszek: Ich habe in Amerika gemerkt, dass etwas vorwärts geht. Wir haben extrem viel an der Fitness und am Aufschlag gearbeitet, an den Laufwegen, auch das Spiel am Netz ist verbessert. Und ich habe viel Selbstvertrauen mitgenommen. Das Problem im letzten Jahr war nicht mein Tennis, sondern ich selbst. Da war eine Verletzung, ich habe zwei Monate nicht trainiert, das hat einiges an Überwindung gebraucht, um wieder Vollgas zu geben.

VN: Gibt es für 2009 ein Ziel in der Weltrangliste?
Paszek: Ich möchte auf jeden Fall wieder dorthin kommen, wo ich einmal war. Also um die Top 30.

VN: Ist der angedachte Nationenwechsel nach dem Ärger um die Nicht-Berücksichtigung für die Sommerspiele vom Tisch?
Paszek: Da ist ein Traum von mir geplatzt. Das Vertrauen in gewisse Personen ist verloren gegangen. Das hat aber mit Österreich nichts zu tun, ich sehe es nach wie vor als mein Zuhause an.

VN: Privat bist du mit Fußballprofi Georg Margreitter liiert. Wie läuft es in der Fernbeziehung?
Paszek: Jeder hat seine Prioritäten, er beim Fußball in Wr. Neustadt, ich bin ständig in Sachen Tennis unterwegs. Aber wir hören uns jeden Tag, schreiben uns SMS. Wir sind jetzt ein Jahr zusammen und extrem glücklich.
__________________
Serena: "We have great personalities like Jelena (Jankovic) on the tour."
Jelena: "If I had to pick someone after me, I'd pick Serena."

Good Luck
Serena Williams Maria Sharapova Jelena Jankovic
A. Radwanska V. Zvonareva C. Wozniacki N. Petrova M. Hingis
T. Paszek A. Chakvetadze K. Sprem J. Dokic I. Tulyaganova A. Myskina
GNTM 2014 ist Stefanie !

Last edited by rucolo : Aug 5th, 2009 at 12:30 PM.
rucolo is online now View My Blog!   Reply With Quote