TennisForum.com - Reply to Topic
Thread: US Open 2013 Reply to Thread
Title:
Message:
Trackback:
Send Trackbacks to (Separate multiple URLs with spaces) :
Post Icons
You may choose an icon for your message from the following list:
 

Register Now



In order to be able to post messages on the TennisForum.com forums, you must first register.
Please enter your desired user name, your email address and other required details in the form below.

User Name:
Password
Please enter a password for your user account. Note that passwords are case-sensitive.

Password:


Confirm Password:
Email Address
Please enter a valid email address for yourself.

Email Address:
OR

Log-in









Human Verification

In order to verify that you are a human and not a spam bot, please enter the answer into the following box below based on the instructions contained in the graphic.



  Additional Options
Miscellaneous Options

  Topic Review (Newest First)
Oct 16th, 2013 09:31 AM
WimbleBine
Re: US Open 2013

Beck fehlt einfach schlägerkopfspeed...sie hat ne super verteidigung aber sie kriegt den ball nich heavy genug auch wenn sie es versucht
Sep 25th, 2013 03:29 PM
Carsten
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by -tim83- View Post
Deswegen der Vergleich mit Schruff und Barrois und nicht mit Petkovic, Kerber und Lisicki. Und Beck scheint ja auch extremst limitiert, zumindest wenn man hier so liest..
Trotzdem hat sie gegen Azarenka für ihre Verhältnisse nicht grottenschlecht gespielt. Sie hat nur die Punkte nicht gemacht um die Spiele zu gewinnen. Im Großen und Ganzen hat sie so gespielt, wie man es hätte erwarten können. Mit einem blöden Ergebnis am Ende halt.

Und Beck halte ich auf schnelleren Belägen auf jeden Fall für klar stärker als Pfizenmaier.
Sep 25th, 2013 02:54 PM
Tim.
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by Carsten View Post
Man muss aber verschiedene Maßstäbe ansetzen, denn man muss ja auch auf das Potential schauen. Du kannst von Dinah nicht das selbe erwarten wie von Lisicki, Petkovic oder erst recht nicht Kerber. Ihr Spiel ist eben recht limitiert und sie wird es aller Voraussicht nach nie wirklich mit den Top-Damen aufnehmen können (auf Sand vielleicht hin und wieder mal).

Auch der Vergleich mit Beck passt ja auch nicht ganz, da hieß die Gegnerin ja Vesnina und nicht Azarenka.


Mal ganz davon ab, dass das mit den Schulnoten eine lustige Spielerei ist, aber nicht grade objektiv.
Deswegen der Vergleich mit Schruff und Barrois und nicht mit Petkovic, Kerber und Lisicki. Und Beck scheint ja auch extremst limitiert, zumindest wenn man hier so liest..
Sep 25th, 2013 02:23 PM
Carsten
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by -tim83- View Post
Ich weiß, dass ihr bei Dinah andere Maßstäbe ansetzt, ich tue das nicht.

Sie hat zu Beginn ganz gut mitgehalten, hat aber die wichtigen Punkte nicht gemacht. Und am Ende steht ein 6:0, 6:0, und das ist nunmal das schlechteste Ergebnis, das man erzielen kann. Andere deutsche Spielerinnen haben ja schon bewiesen, dass man auch gegen die ganz Großen bessere Ergebnisse erzielen kann, z.B. eine Barrois oder eine Schruff, ebenfalls in NY.

Eine Beck wurde ja auch dafür kritisiert, dass sie sehr deutlich verloren hat, wobei das Spiel am Scoreboard recht eng war. Also quasi der gleiche Verlauf..
Man muss aber verschiedene Maßstäbe ansetzen, denn man muss ja auch auf das Potential schauen. Du kannst von Dinah nicht das selbe erwarten wie von Lisicki, Petkovic oder erst recht nicht Kerber. Ihr Spiel ist eben recht limitiert und sie wird es aller Voraussicht nach nie wirklich mit den Top-Damen aufnehmen können (auf Sand vielleicht hin und wieder mal).

Auch der Vergleich mit Beck passt ja auch nicht ganz, da hieß die Gegnerin ja Vesnina und nicht Azarenka.


Mal ganz davon ab, dass das mit den Schulnoten eine lustige Spielerei ist, aber nicht grade objektiv.
Sep 25th, 2013 01:47 PM
Tim.
Re: US Open 2013

Ich weiß, dass ihr bei Dinah andere Maßstäbe ansetzt, ich tue das nicht.

Sie hat zu Beginn ganz gut mitgehalten, hat aber die wichtigen Punkte nicht gemacht. Und am Ende steht ein 6:0, 6:0, und das ist nunmal das schlechteste Ergebnis, das man erzielen kann. Andere deutsche Spielerinnen haben ja schon bewiesen, dass man auch gegen die ganz Großen bessere Ergebnisse erzielen kann, z.B. eine Barrois oder eine Schruff, ebenfalls in NY.

Eine Beck wurde ja auch dafür kritisiert, dass sie sehr deutlich verloren hat, wobei das Spiel am Scoreboard recht eng war. Also quasi der gleiche Verlauf..
Sep 25th, 2013 09:07 AM
Halepeño
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by -tim83- View Post
Pfizenmaier und vor allem Barthel kommen zu gut weg, ansonsten ist das in Ordnung.
Zu gut? Also, gerade Pfizenmaier kommt meiner Meinung nach zu schlecht weg. Sie hat die Brille kassiert, klar, rein vom Ergebnis her ist das grottenschlecht, aber man sollte vielleicht auch mal in Betracht ziehen, gegen wen sie gespielt hat. Streng genommen müsste man sie aus der Wertung nehmen, weil man gar keine vernünftige Bewertung abgeben kann.
Sep 24th, 2013 06:42 PM
Tim.
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by Jimmie48 View Post
Die Note für Dinah ist albern, was hätte sie denn gross besser machen können? Sie hätte 1-2 Spiele gewinnen können, am Ausgang hätte das mal gar nichts geändert.

In anbetracht der Umstände (Night Session im Ashe, gegen die #2 der Welt) eine unfaire Bewertung, vor allem wenn man sich anguckt das Annika die selbe Note bekommen hat.
Das können wir nicht beurteilen, wir haben das Match von Annika nicht gesehen. Fest steht nur, dass der erste Satz recht eng war. Aber das ist es ja, was ich meine..

Pfizenmaier und vor allem Barthel kommen zu gut weg, ansonsten ist das in Ordnung. Nach welchen kriterien wurde da überhaupt bewertet?
Sep 24th, 2013 12:40 PM
Jimmie48
Re: US Open 2013

Die Note für Dinah ist albern, was hätte sie denn gross besser machen können? Sie hätte 1-2 Spiele gewinnen können, am Ausgang hätte das mal gar nichts geändert.

In anbetracht der Umstände (Night Session im Ashe, gegen die #2 der Welt) eine unfaire Bewertung, vor allem wenn man sich anguckt das Annika die selbe Note bekommen hat.
Sep 24th, 2013 11:28 AM
crazillo
Re: US Open 2013

Naja, Lisicki hat meines Erachtens gegen eine enorm stark aufspielende Gegnerin am besagten Tag verloren. Kerber war knapp am Viertelfinale dran. Allen anderen kann man aber getrost sogar die 5 geben, außer vielleicht Dinah.
Sep 24th, 2013 11:08 AM
mk27
Re: US Open 2013

Noten vom Tennismagazin für die deutschen Spielerinnen bei den US Open (Printausgabe 10/2013):
Kerber 3
Lisicki 3-
Pfizenmaier 4+
Barthel 4
Beck 4
Petkovic 4
Görges 5

Die Anmerkungen im Heft dazu sind auch teilweise recht kritisch.


Der Vollständigkeit halber, die Noten der deutschen Herren:
Kohlschreiber 2+
Gojowczyk 2-
Mayer 3+
Becker 3
Haas 3-
Petzschner 3-
Brands 4+
Kamke 4+
Sep 12th, 2013 12:31 AM
Katja
Re: US Open 2013

ESPN hat einen ganz anderen Status als Eurosport in Deutschland, diese Woche Montag Abend hatte ESPN in der Spitze beispielsweise 20,92 Millionen Zuschauer. Ein deutsches Länderspiel hätte natürlich auch auf Eurosport tolle Einschaltquoten, aber solche Rechte kann sich der Sender eben nicht leisten, anders als ESPN. CBS wurde für die US Open-Rechte einfach massiv überboten. ESPN zahlt 75% mehr als das, was CBS und ESPN bisher zusammen gezahlt haben. ESPN ist ein absolutes Schwergewicht im US-TV.
Sep 12th, 2013 12:20 AM
mk27
Re: US Open 2013

CBS lockt dann doch meistens mehr Zuschauer an.
Eurosport hat in Deutschland auch eigentlich eine gute Reichweite. Trotzdem werden sie niemals 10 Mio. Zuschauer haben, so wie gestern die ARD mit der Nationalmannschaft.

Für CBS lohnt sich Tennis einfach nicht mehr. Die wissen schließlich auch, dass Williams' Zeit irgendwann abläuft und es dann so laufen wird wie bei den Herren. In den letzten Jahren sind die Tennisübertragungen in den USA fast alle zu ESPN oder gar dem kleinen Tennis Channel oder komplett ins Internet (ESPN 3) abgewandert. Die Entwicklung haben wir in Deutschland ja schon hinter uns.
Sep 12th, 2013 12:11 AM
Katja
Re: US Open 2013

Quote:
Originally Posted by mk27 View Post
spätestens wenn 2015 das Finale nur noch bei ESPN laufen wird, wird man einen Großteil der US-Zuschauer gar nicht mehr erreichen.
ESPN erreicht 86% aller US-Haushalte.
Sep 11th, 2013 11:04 PM
mk27
Re: US Open 2013

Die Zeiten von Quotenrekorde im Tennis sind in den USA eh vorbei. Die gab es zur Zeiten einer Evert und Conners in den siebziger Jahren. Seitdem geht es eher abwärts mit den Zuschauerzahlen und spätestens wenn 2015 das Finale nur noch bei ESPN laufen wird, wird man einen Großteil der US-Zuschauer gar nicht mehr erreichen.


19 Mio. in den USA wären bei uns in Deutschland im Verhältnis zur Einwohnerzahl gesehen in etwa 4,75 Mio. Zuschauer.
Sep 11th, 2013 10:45 PM
Jimmie48
Re: US Open 2013

Wobei die Erklärung "Serena hat gespielt" auch zu kurz greift. Die hat auch 2011 und 2012 im Finale gestanden, nur diesmal haben die Leute halt offensichtlich (zu Recht) ein wirklich enges Match erwartet und das zieht halt Zuschauer.

Eine Serena die in einer Stunde irgendeine Top 20 Spielerin abfrühstückt sorgt auch in den USA nicht für Quotenrekorde.
This thread has more than 15 replies. Click here to review the whole thread.

Posting Rules  
You may not post new threads
You may post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

 
For the best viewing experience please update your browser to Google Chrome