TennisForum.com - Reply to Topic
Thread: Australian Open 2010 Reply to Thread
Title:
Message:
Trackback:
Send Trackbacks to (Separate multiple URLs with spaces) :
Post Icons
You may choose an icon for your message from the following list:
 

Register Now



In order to be able to post messages on the TennisForum.com forums, you must first register.
Please enter your desired user name, your email address and other required details in the form below.

User Name:
Password
Please enter a password for your user account. Note that passwords are case-sensitive.

Password:


Confirm Password:
Email Address
Please enter a valid email address for yourself.

Email Address:
OR

Log-in









Image Verification
Please enter the six letters or digits that appear in the image opposite.

Registration Image

  Additional Options
Miscellaneous Options

  Topic Review (Newest First)
Feb 1st, 2010 05:14 PM
rucolo
Re: Australian Open 2010

HAUPTFELD, RUNDE 2:

Erwartete Niederlagen von Barrois gegen Stosur und Görges gegen C.Wozniacki.
Von Petkovic hatte ich mehr erwartet, aber SN spielte teilweise schon stark gegen Serena.
Die Niederlage von Lisicki gegen Brianti war eine riesige Enttäuschung. Schwach, sehr schwach.
Beeindruckender Sieg von Kerber gegen Rezai. Kam total überraschend. Sehr stark.


HAUPTFELD, RUNDE 3:

Guter Kampf von Kerber gegen Kuznetsova.
Kerber hat bei den AO auf jeden Fall überzeugt und kann stolz auf sich sein. Dieses Abschneiden stimmt positiv für das restliche Jahr. Freut mich für sie.


Zu den Juniorinnen:

Leider kam gleich das Aus in Runde 1 im Einzel für Friedsam, gegen die #7 der Setzliste Kolar.
Den Titel geholt hat ein 1992 Mädel, Karolina Pliskova (CZE).
Immerhin gelang Friedsam ein Sieg im Doppel (mit Grage).
Wäre schön, wenn bei den FO und Wimbledon dann neben Friedsam auch Annika Beck bei den Junioren spielen würde.


Insgesamt ein super AO-Turnier mit der Krönung Serena als Siegerin!
Hätte nicht besser enden können!
Jan 28th, 2010 08:16 AM
A Magicman
Re: Australian Open 2010

Das wird ja wieder genauso verheerend bei den FO. Henin kann man als für's SF gesetzt (falls sie nicht vorher zurücktritt) ansehen und dann muss man mal gucken. Frauentennis ist derzeit ja Realsatire.
Jan 28th, 2010 07:21 AM
Michael!
Re: Australian Open 2010

Warum zeigst du mir jetzt den Mittelfinger?
Wie du sagstest, meine Aussage war auf Wickmayer bezogen und ich bleibe dabei, eine Wickmayer hätte das Finale hier nicht erreicht!

Und auf wäre, hätte, wenn und aber lege ich hier ohnehin keinen Wert mehr, kannst es ja bei den French Open wieder versuchen mit deinem Tipp richtig zu liegen!
Jan 28th, 2010 06:48 AM
A Magicman
Re: Australian Open 2010

Quote:
Originally Posted by A Magicman View Post

Ich persönlich hoffe jetzt auf "the plyer named Wickmayer", da ich deren Tennis und fighting spirit mag, unabhängig von den ganzen Geschichten zu der Sperre.

Da steht nur noch der Herpeszwerg im Weg - wer das gewinnt, kommt ins Finale.

Quote:
Originally Posted by Michael! View Post

Du Traumtänzer, selbst wenn Wickmayer () gegen eine Henin gewinnen sollte, das Final würde sie nie erreichen!
Da stehen dann immer noch eine Kuznetsova oder eine Petrova und gegen die hat sie, wenn die beiden in Normalform spielen, keine Chance!




Ich weiß zwar, dass sich Deine Aussage ausschließlich auf Wickmayer bezog, aber es wäre ein Spaziergang geworden.
Jan 24th, 2010 10:02 PM
mk27
Re: Australian Open 2010

Quote:
Originally Posted by Michael! View Post
In Deutschland hatten wir genügend Talente, an Talenten mangelt es bei uns, glaube ich auch nicht!
Aber sie schaffen es einfach nicht sich auf der WTA Tour dauerhaft in Szene zu setzten.

Eine Weingärtner war Nummer 1 bei den Juniorinnen, und auf der WTA Tour hatte sie alle 3 Jahre mal ein gutes Ergbenis bevor sie 2005 nach einem schrecklichen Jahr ihre Karriere beendete!

Bei ALG kam dann einfach, nennen wir es Pech hinzu, dass sie diese Probleme mit Font de Mora hatte, denke sie wäre ansonsten heute eine konstante Größe in den Top 20!

Eine Lamade hatte dann ihre beste Zeit auch schon mit 20 hinter sich, da kam dann auch nichts mehr! Eine Müller kam vor 8/9 Jahren in die erweiterte Weltspitze, stürzte dann ab, dann wieder Top 40, und jetzt wieder fast am Ende der Karriere!
Ja, an Talenten mangelte es sicher nicht. Irgendwas hat immer zum Absturz geführt. Deshalb auch so meine negativen Gedanken bei Lisicki. Es sind halt leider schon zuviele abgestürzt.

Hinzufügend kommt noch, dass Anke Huber eigentlich viel zu früh aufgehört hat. Sie hätte sicherlich noch bis 2006/2007 spielen können und wäre sicher auch noch eine Weile in den Top 20 gewesen.
Damals dachte ich wirklich Weingärtner, Lamade und Müller könnten diese Lücke füllen, war natürlich nichts. Dann Grönefeld, war leider auch nichts. Und jetzt muss man sehen, was mit Lisicki passiert. Irgendwann gibt man halt die Hoffnung einfach auf.

Quote:
Originally Posted by Michael! View Post
Oft ist es ja garnicht so viel, was fehlt, eine Wickmayer war vor den US Open auch noch nicht so gut, hat dann ihr Draw genutzt, stand plötzlich in den Top 20 und dann hat man eben diesen Lauf und man gewinnt weiter, bei den dt. Damen fehlt es da eben auch an der mentalen Stärke bzw. auch am letzten Willen, das Talent wäre da teilweise schon vorhanden.
Wenn man jetzt sieht, dass entweder Kirilenko oder Zheng ins Halbfinale kommen, muss man einfach die Frage stellen, warum das nicht mal eine Deutsche schafft. Weniger Talent als eine Kirilenko haben die meisten deutschen Damen doch auch nicht.

Quote:
Originally Posted by Michael! View Post
Ein weiteres Problem ist, dass es in den letzten Jahren fast keiner der dt. Damen gelungen ist, direkt von 0 auf 100 durchzustarten.
Die letzte Spielerin, die das geschafft hat, war Lisicki, und das sehr beeindruckend!
Da rutscht man gerade noch so in die Quali eines GS Turnieres und dann schafft man aber auch gleich direkt den Durchmarsch in die 3. Runde im Hauptfeld, wenn man sich überlegt, wie lange Spielerinnen wie Petkovic, Malek oder Görges gebraucht haben sich in den Top 100 zu etablieren bzw. wie lange sie Challengerturniere spielen mussten bzw. immernoch spielen...Das hat bei einer Lisicki bisher alles super geklappt und wenn man es realistisch sieht, ist und bleibt sie die einzige Top 10/ 20 Hoffnung momentan, da kann man nur hoffen, dass es momentan nur eine kleinere schwächere Phase ist, das kann auch mal vorkommen, aber wäre natürlich fatal, wenn auch sie wieder abstürzen würde...
Was Lisicki vor 2 Jahren geschafft hat, nur eine GS-Quali zu spielen und dann dauerhaft im Hauptfeld der GS-Turniere zu sein ist schon sehr stark. Das sie das Potential für die Top 20 hat, steht ja auch außer Frage. Aber leider gibt es da die schlechten Erfahrungen mit den oben genannten deutschen Damen.
Positiv wäre, wenn man am Jahresende eine in den Top 20 und eine (vielleicht 2) weitere in den Top 50 hätte.

Quote:
Originally Posted by Michael! View Post
Über die 15-jährigen braucht man jetzt noch garnicht zu diskutieren, da ist es einfach noch zu früh!!
Ja, leider gibt es auch hier negative Beispiele. Ich sage nur Dominice Ripoll.


Ein sehr negativer Trend ist auch, dass wir immer weniger Damen in der GS-Quali haben. Gut dafür werden es mehr im Hauptfeld, aber die Gesamtzahl (Hauptfeld + Quali) von 9 ist sehr niedrig. In Paris wird dann auch Kerber Hauptfeld spielen dürfen und somit wären wohl nur Wörle und Schruff in der Quali, das wäre dann ein absoluter Negativrekord. Hat zumindest für mich persönlich auch Vorteile.
Jan 24th, 2010 09:22 PM
Michael!
Re: Australian Open 2010

In Deutschland hatten wir genügend Talente, an Talenten mangelt es bei uns, glaube ich auch nicht!
Aber sie schaffen es einfach nicht sich auf der WTA Tour dauerhaft in Szene zu setzten.
Eine Weingärtner war Nummer 1 bei den Juniorinnen, und auf der WTA Tour hatte sie alle 3 Jahre mal ein gutes Ergbenis bevor sie 2005 nach einem schrecklichen Jahr ihre Karriere beendete!
Bei ALG kam dann einfach, nennen wir es Pech hinzu, dass sie diese Probleme mit Font de Mora hatte, denke sie wäre ansonsten heute eine konstante Größe in den Top 20!

Eine Lamade hatte dann ihre beste Zeit auch schon mit 20 hinter sich, da kam dann auch nichts mehr! Eine Müller kam vor 8/9 Jahren in die erweiterte Weltspitze, stürzte dann ab, dann wieder Top 40, und jetzt wieder fast am Ende der Karriere!

Oft ist es ja garnicht so viel, was fehlt, eine Wickmayer war vor den US Open auch noch nicht so gut, hat dann ihr Draw genutzt, stand plötzlich in den Top 20 und dann hat man eben diesen Lauf und man gewinnt weiter, bei den dt. Damen fehlt es da eben auch an der mentalen Stärke bzw. auch am letzten Willen, das Talent wäre da teilweise schon vorhanden.

Ein weiteres Problem ist, dass es in den letzten Jahren fast keiner der dt. Damen gelungen ist, direkt von 0 auf 100 durchzustarten.
Die letzte Spielerin, die das geschafft hat, war Lisicki, und das sehr beeindruckend!
Da rutscht man gerade noch so in die Quali eines GS Turnieres und dann schafft man aber auch gleich direkt den Durchmarsch in die 3. Runde im Hauptfeld, wenn man sich überlegt, wie lange Spielerinnen wie Petkovic, Malek oder Görges gebraucht haben sich in den Top 100 zu etablieren bzw. wie lange sie Challengerturniere spielen mussten bzw. immernoch spielen...Das hat bei einer Lisicki bisher alles super geklappt und wenn man es realistisch sieht, ist und bleibt sie die einzige Top 10/ 20 Hoffnung momentan, da kann man nur hoffen, dass es momentan nur eine kleinere schwächere Phase ist, das kann auch mal vorkommen, aber wäre natürlich fatal, wenn auch sie wieder abstürzen würde...

Über die 15-jährigen braucht man jetzt noch garnicht zu diskutieren, da ist es einfach noch zu früh!!
Jan 24th, 2010 08:58 PM
mk27
Re: Australian Open 2010

Vor allem verteilen sich die Belgierinnen sehr gut:
Appelmans (Flandern), Monami (Wallonien), Clijsters (Flandern), Henin (Wallonien), Wickmayer (Flandern)
Fehlt noch derzeit eine 2.wallonische Spielerin damit das Gleichgewicht wieder hergestellt ist.

Hier gibt es noch einen Artikel über das deutsche Abschneiden
http://www.ksta.de/html/artikel/1264185766482.shtml
Quote:
Solange man nicht im Viertel- oder Halbfinale steht, ist man nicht auf dem Radarschirm“, hat der Bayer Philipp Kohlschreiber festgestellt, bevor er sich tüchtig wehrte bei einer Vier-Satz-Niederlage der dritten Runde gegen Nadal. Kohlschreiber gehörte wie auch Comebacker Florian Mayer zu denen, die in der Masse deutscher Spieler wirklich Klasse zeigten. Doch es gab auch jene, denen schon genügte, ins Hauptfeld dieses Grand Slams gelangt zu sein - Mitläufer ohne größere Ambitionen. „Ein besonderes Ergebnis“, so Teamchef Patrik Kühnen, „gab es hier nicht.“
Immerhin interessant, dass das andere auch schon bemerkt haben.


Für Lisicki kann man nur hoffen, dass sie sich vom größten Debakel ihrer Karriere erholen wird. Und hoffentlich überbedenkt sie mal ein paar Aussagen von sich.
Jan 24th, 2010 08:18 PM
A Magicman
Re: Australian Open 2010

Was macht eigentlich Belgien in der Jugendarbeit besser als Deutschland? Das soll nicht polemisch werden, sondern ernsthaft diskutiert.

Dieses Land hat knapp 10 Mio Einwohner, kanpp 2 Mio weniger als Bayern.

Seit den Neunziger Jahren produzierte Belgien van Roost(Monami) #9, Appelmans #16, Clijsters #1, Henin #1, Wickmayer #16 und ist damit an der Einwohnerzahl gemessen das mit Abstand erfolgreichste Land der westlichen Welt.

Was verdammt nochmal machen die anders udn vor allem besser als wir?
Jan 24th, 2010 07:44 PM
mk27
Re: Australian Open 2010

Es gibt aber auch Dinge, die der Verband tun kann, z.B. ein kleines Damenturnier einrichten. Aber nein, da muss ja absolut sinnlos um das Rothenbaumturnier in den USA ein Prozeß geführt werden, obwohl das Turnier seit bald 10 Jahren die größte Geldvernichtungsmaschine im DTB ist. Aber das Damenturnier in Hamburg bzw. Berlin hat man schon nach einem kleinen Defizit schon verkauft.

Mir gibt es schon sehr zu denken, dass Deutschland nicht mal ein 75k oder 100k ITF-Turnier auf die Beine stellen kann. Italien scheint damit wenig Probleme zu haben.

Jedenfalls wird man mit max. 1 Sieg bei einem GS-Turnier keine Schlagzeilen machen. Lieber eine im Achtelfinale als 5 in der 2.Runde.
Jan 24th, 2010 07:31 PM
chaton
Re: Australian Open 2010

Quote:
Originally Posted by mk27 View Post
Und wenn es schon zuviel verlangt ist, eine mehr oder weniger, konstante Top 20 Spielerin zu haben
Es gibt da Tennisnationen, die hatten auch schon lange Durststrecken. England zum Beispiel: In den 70ern mit teilweise 2 Top 10 Spielerinnen dabei und auch zu Beginn der 80er sah das gut aus. Und die sind im Prinzip im Damenbereich seit 20 Jahren weg vom Fenster. Die sind schon froh, wenn sie überhaupt mal eine in den Top 100 haben.

Oder Australien. Die hatten in den 70ern phasenweise Top 10 Spielerinnen zu hauf (Court, Goolagong, Mellville, Fromholtz, Turnbull und das nahezu gleichzeitig) und danach? Lange Durststrecke bis Molik mal ihr Zwischenhoch hatte und jetzt Stosur sicht etabliert hat.

Oder in den USA - Wenn die Williams mal zurücktreten, dann sieht's da ganz finster aus...

Man kann sich die Spielerinnen halt nicht backen...
Jan 24th, 2010 07:17 PM
mk27
Re: Australian Open 2010

Momentan?
Das ist schon 8 lange Jahre der Fall, nicht nur momentan!!!!

Von 1980 bis 2001 hatte am eigentlich dauerhaft eine Top 20 Spielerin.

Aber dazu sollte man nicht die letzten 7 bis 8 Jahre der deutschen Tennisgeschichte kennen.
Jan 24th, 2010 07:17 PM
Adrian.
Re: Australian Open 2010

Quote:
Originally Posted by shrOOf View Post
Was heißt "zu viel verlangt, eine Top 20 Spielerin zu haben".

Weder der DTB noch die deutschen Turniere können was dafür, dass es momentan keine gibt. Dann musst du eben ein Kind machen und hoffen dass es das deutsche Tennis rettet. Und jetz RUHE.


Du hast Recht!
Jan 24th, 2010 07:07 PM
shrOOf
Re: Australian Open 2010

Was heißt "zu viel verlangt, eine Top 20 Spielerin zu haben".

Weder der DTB noch die deutschen Turniere können was dafür, dass es momentan keine gibt. Dann musst du eben ein Kind machen und hoffen dass es das deutsche Tennis rettet. Und jetz RUHE.
Jan 24th, 2010 06:46 PM
mk27
Re: Australian Open 2010

Quote:
Originally Posted by chaton View Post
Mann, wenn Du keinen Bock mehr hast Tennis zu gucken, weil keine deutschen Erfolgsmeldungen kommen, dann lass es doch. Deine ständigen Negativkommentare mit Penetranz wiederholt nerven hier mittlerweile nahezu jeden. Wir mögen den Sport unabhängig von der Nationalität. Und ich spiele sehr gern Tennis und mache das nicht davon abhängig ob ne Lisicki, Kerber oder Goerges Top 20 sind oder nicht. Es ist einfach n geiler Sport. Und man kann auch mit Radwanskas, Jankovic's oder meinetwegen auch Williams mitfiebern. Und wenn das die Mehrheit nicht will - wen juckt es.
Kann ja sein, dass da wo du wohnst Tennis noch einigermaßen läuft. Hier in NRW werden dagegen ganze Tennishallen und auch -plätze komplett abgerissen, weil keiner mehr spielen will bzw. im Sommer sieht man haufenweise verwaister Tennisplätze, selbst bei bestem Wetter.

Aber gut, warten wir ab, bis VW beschließt, dass man Stuttgart fallen lässt. Dann haben wir eben gar kein Turnier mehr in Deutschland.
Und wenn es schon zuviel verlangt ist, eine mehr oder weniger, konstante Top 20 Spielerin zu haben
Jan 24th, 2010 06:44 PM
Adrian.
Re: Australian Open 2010



Aber mit Domachowska
This thread has more than 15 replies. Click here to review the whole thread.

Posting Rules  
You may not post new threads
You may post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

 
For the best viewing experience please update your browser to Google Chrome