TennisForum.com - Reply to Topic
Thread: Angie: Interviews, Tweets and Articles! Reply to Thread
Title:
Message:
Trackback:
Send Trackbacks to (Separate multiple URLs with spaces) :
Post Icons
You may choose an icon for your message from the following list:
 

Register Now



In order to be able to post messages on the TennisForum.com forums, you must first register.
Please enter your desired user name, your email address and other required details in the form below.

User Name:
Password
Please enter a password for your user account. Note that passwords are case-sensitive.

Password:


Confirm Password:
Email Address
Please enter a valid email address for yourself.

Email Address:
OR

Log-in









Human Verification

In order to verify that you are a human and not a spam bot, please enter the answer into the following box below based on the instructions contained in the graphic.



  Additional Options
Miscellaneous Options

  Topic Review (Newest First)
Today 09:13 PM
Kerber Counter
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Check this out, guys. Great words from these players about Angie.
Angelique Kerber?s rivals happy there?s a new face at the top of women?s tennis - Tennis - International | Sport360
Today 02:15 PM
mememe
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

^ Ugh, that question about what she didn't like or would change about her body was so infuriating
Today 08:08 AM
Katja
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Quote:
Originally Posted by UnsUwe View Post
I have to say I am getting increasingly annoyed by interviews and articles in german media. Besides the latest Tennis Magazin one, which is excellent, I realized that the general tone seems to be pointing out her "bland" and "boring" personality. Is this really everything she is reduced to? Does everybody need to be the flashy and flamboyant type? Why is it so hard to just appreciate everything she's done? She should be considered a national hero, but it sounds like people are more looking for explanations why the "german-polish wallflower" turned into a superstar based on her achievements alone. Oh yeah, and of course her german-polish background, a never-ending fountain of controversy. I would have thought that people would me more appreciative of her success so far. Instead they still seem to be looking for excuses why this woman is the one who made it all the way to the top instead of someone more mainstream-friendly. Interestingly the american reports are much more positive towards her, with much more credit for her insanely great year!

Don't know why I complain, I actually kinda like it that she is STILL kind of unnoticed here, even as the world number one player with three grand slam finals and two titles in one season plus Olympic Silver (cannot point all that out enough), but I still feel like she deserves much more, and that her way of dealing with everything she went through the past two months should be rewarded instead of criticized.
That's the German mainstream sports media for you. Can you imagine a male player who just won two slams, a silver medal and became No.1 getting asked again and again for no reason when he is getting married? Or which part of his body he would like to change?

'Random football player X, wow, what a performance today, three goals against Bayern Munich. Are you unhappy about your thighs?'
Yesterday 11:32 PM
Kerber Counter
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Quote:
Originally Posted by UnsUwe View Post
I have to say I am getting increasingly annoyed by interviews and articles in german media. Besides the latest Tennis Magazin one, which is excellent, I realized that the general tone seems to be pointing out her "bland" and "boring" personality. Is this really everything she is reduced to? Does everybody need to be the flashy and flamboyant type? Why is it so hard to just appreciate everything she's done? She should be considered a national hero, but it sounds like people are more looking for explanations why the "german-polish wallflower" turned into a superstar based on her achievements alone. Oh yeah, and of course her german-polish background, a never-ending fountain of controversy. I would have thought that people would me more appreciative of her success so far. Instead they still seem to be looking for excuses why this woman is the one who made it all the way to the top instead of someone more mainstream-friendly. Interestingly the american reports are much more positive towards her, with much more credit for her insanely great year!

Don't know why I complain, I actually kinda like it that she is STILL kind of unnoticed here, even as the world number one player with three grand slam finals and two titles in one season plus Olympic Silver (cannot point all that out enough), but I still feel like she deserves much more, and that her way of dealing with everything she went through the past two months should be rewarded instead of criticized.
This is bad to hear. I had no idea. The "boring/uninteresting" champ narrative is extremely annoying and unfair to her. German media probably wants her to be like Petko? Someone who talks a lot and tells a lot of funny stories. Why not just accept Angie the way she is? It's not that hard. If you want entertainment on TV, then go watch some TV series/movie.
Yesterday 11:11 PM
UnsUwe
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

I have to say I am getting increasingly annoyed by interviews and articles in german media. Besides the latest Tennis Magazin one, which is excellent, I realized that the general tone seems to be pointing out her "bland" and "boring" personality. Is this really everything she is reduced to? Does everybody need to be the flashy and flamboyant type? Why is it so hard to just appreciate everything she's done? She should be considered a national hero, but it sounds like people are more looking for explanations why the "german-polish wallflower" turned into a superstar based on her achievements alone. Oh yeah, and of course her german-polish background, a never-ending fountain of controversy. I would have thought that people would me more appreciative of her success so far. Instead they still seem to be looking for excuses why this woman is the one who made it all the way to the top instead of someone more mainstream-friendly. Interestingly the american reports are much more positive towards her, with much more credit for her insanely great year!

Don't know why I complain, I actually kinda like it that she is STILL kind of unnoticed here, even as the world number one player with three grand slam finals and two titles in one season plus Olympic Silver (cannot point all that out enough), but I still feel like she deserves much more, and that her way of dealing with everything she went through the past two months should be rewarded instead of criticized.
Sep 23rd, 2016 09:59 PM
mememe
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Thanks @Johnbert !
Sep 23rd, 2016 09:01 PM
Johnbert
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

I've uploaded this article



https://mega.nz/#!nwpDUSYK!W4tQx0_1W...XVF9xgRMkJJSss
Sep 23rd, 2016 07:49 PM
mememe
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Quote:
Originally Posted by kerberfan View Post
read a nice article about angie today as she was interviewed in munich airport in advance of leaving for asia.

https://www.welt.de/sport/tennis/art...verlieren.html

plus also like this article, sort of summarizes everything angie has accomplished this year succinctly. angie a hall of famer with only 9 months of accomplishments?

10 things to know about Angelique Kerber's U.S. Open win and her meteoric 2016 rise | FOX Sports
Loved both pieces, thanks for sharing!
Sep 23rd, 2016 07:35 PM
kerberfan
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

read a nice article about angie today as she was interviewed in munich airport in advance of leaving for asia.

https://www.welt.de/sport/tennis/art...verlieren.html

plus also like this article, sort of summarizes everything angie has accomplished this year succinctly. angie a hall of famer with only 9 months of accomplishments?

10 things to know about Angelique Kerber's U.S. Open win and her meteoric 2016 rise | FOX Sports
Sep 20th, 2016 05:46 PM
Kerber Counter
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Newly-crowned world No 1 Angelique Kerber insists she has nothing left to prove after US Open victory | Daily Mail Online
Sep 16th, 2016 03:01 PM
Tecumseh
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Facebook:

Quote:
Last summer days & no appointments ✌️☀️
Sep 16th, 2016 02:58 PM
Tecumseh
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Two legends

Sep 14th, 2016 11:45 PM
Katja
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Tennis - Schluss mit Angie - die neue Kerber gibt sich selbstbewusst - Sport - Süddeutsche.de

Quote:
Schluss mit Angie - die neue Kerber gibt sich selbstbewusst

"Ich bin bereit dafür": Angelique Kerber will ihren Status als Nummer eins der Tenniswelt lange verteidigen. Ihr nächstes Ziel: Beim Saisonfinale alle Matches gewinnen.

Von René Hofmann
Gefahren. Überall lauern sie an diesem Vormittag für Angelique Kerber. Mit einem Luftballon in Form einer großen Eins soll sie neben einem Auto ihres Sponsors in die Luft springen. Um das Auto herum aber liegen Tennisbälle. Bloß nicht drauftreten! Auf dem Weg zum nächsten Auftritt hat ein Rasensprenger die Pflastersteine neben den Grünflächen tückisch nass gemacht. Bloß nicht ausrutschen! Angelique Kerber meistert auch das.

Umsichtig weicht sie allen Stolperfallen aus, gelassen überschreitet sie auch glattes Terrain, stets freundlich lächelnd beantwortet sie alle Fragen. Wie das mit dem Preisgeld nach einem Sieg bei den US Open läuft? "Man bekommt es überwiesen. Wann, weiß ich noch nicht", antwortet Kerber. Selbst die Frage nach den Heiratsanträgen returniert sie sicher: "Mich hat noch keiner erreicht. Auf meinen Heiratsantrag warte ich noch."

Angelique Kerber hat am Samstag die US Open gewonnen. Seit Montag wird sie offiziell an der Spitze der Tennis-Weltrangliste geführt, zum ersten Mal seit Steffi Graf hat Deutschland wieder eine Nummer eins. Und seit diesem Dienstag hat das Land seine Nummer eins auch wirklich wieder. Aus New York kommend legte Kerber in München einen Zwischenstopp ein, bevor sie sich für ein paar Tage nach Polen begibt, Ruhe tanken. Für sie beantwortet ihr Reiseweg schon einiges. Zum Beispiel die Frage, wo sie eigentlich hingehört?

"Ein Teil meines Herzens schlägt für Polen, das Land meiner Großeltern. Ich wohne auch dort." Aber: "Ich bin in Deutschland aufgewachsen. Ich bin Deutsche. Ich bin hier zur Schule gegangen. Deutschland ist meine Heimat." Und: "Am Ende des Tages sitze ich jetzt hier in München."

Kerber ist froh und stolz
Die Rückkehr eines erfolgreichen Sportlers in seine Heimat ist oft spannend. Boris Becker wurde nach seinen ersten Erfolgen in einem Auto durch seinen Heimatort Leimen gefahren, das dem Papamobil ähnelte. Viele Menschen kamen, sie waren neugierig auf Becker - und der bediente die Nachfrage gerne. Sebastian Vettel fuhr nach seinen ersten WM-Titeln sein Formel-1-Auto durch seinen Heimatort Heppenheim. Vettel war froh, es so weit gebracht zu haben, und führte stolz seinen schnellen Wagen vor.

Angelique Kerber? Ist auch froh und stolz darauf, es so weit gebracht zu haben. Eine Olympia-Medaille wollte sie schon als Kind immer gewinnen. Mit der Nummer eins liebäugelte sie auch schon länger. Seit ihrem ersten Grand-Slam-Triumph bei den Australian Open im Januar spürte sie, dass die begehrte Nummer ein realistisches Ziel für sie war. Und die US Open waren für sie auch stets ein besonderes Turnier. Vor fünf Jahren war Kerber dort schon einmal ins Halbfinale gestürmt - nach elf Erstrundenniederlagen in der ersten Jahreshälfte, nach denen sie an ihrer Eignung als Tennis-Spielerin gezweifelt hatte. "Ich wusste, irgendwann kann ich das Turnier gewinnen", sagt Angelique Kerber; und dass sich nun so viele ihrer Wünsche auf einmal erfüllen - "das macht den Moment so ganz besonders".

Olympia-Silber in Rio, Finalerfolg in New York nach Rückstand im dritten Satz gegen die starke Tschechin Karolina Pliskova, und dann nicht irgendwen von der Nummer eins verdrängt, sondern Serena Williams, die dominierende Frau der vergangenen Jahre: Es ist wirklich eine bemerkenswerte Reise, die da am Dienstag für Kerber zu Ende ging. "Den US-Open-Titel und die Nummer eins - auf diese beiden Ziele habe ich all die Jahre hingearbeitet. Jetzt habe ich das Gefühl: Ich habe es geschafft. Und niemand kann mir das jemals wieder wegnehmen. Diese Eindrücke habe ich gerade die ganze Zeit in meinem Kopf und meinem Herzen", sagt sie.

Wie es für Kerber weitergeht
In zwei Wochen wird Kerber zur nächsten Reise aufbrechen. Vier Turniere stehen in diesem Jahr noch an: in Wuhan (ab dem 25. September), Peking (ab 1. Oktober), Hongkong (ab 10. Oktober) und das Tour-Finale in Singapur (ab 23. Oktober). Die Nummer eins verteidigen - "das ist jetzt die nächste Challenge", weiß Kerber, und sie verspricht: "Ich bin bereit dafür."

Das neue Selbstbewusstsein ist ihr anzumerken. Aber das ist alles andere als unangenehm. Weil Kerber gut erklären kann, wo es herrührt. Im vergangenen Jahr traf sie beim Tour-Finale in Singapur im dritten Gruppenspiel auf die Tschechin Lucie Safarova. Kerber wusste: Sie brauchte bloß einen Satz zu gewinnen, dann war ihr das Halbfinale sicher. Es war eine große Chance, doch sie nutzte sie nicht. "Ich hab' es nicht hinbekommen. Ich war zu passiv. Ich habe darauf gewartet, dass sie es mir schenkt", sagt Kerber heute über den Moment.

Kerber trägt flache Schuhe
Safarova aber schenkte ihr nichts. 4:6, 3:6 - mit dieser bitteren Niederlage ging Kerber in die Winterpause und schwor sich: So wollte sie nie wieder verlieren. In New York, als Pliskova sie im dritten Satz in die Defensive drängte, hämmerte sie bei 3:3 und 30:30 eine Vorhand longline ins Feld. "Das war der Schlüsselpunkt. Es war wichtig, dass ich selbst draufgegangen bin", hat Kerber erkannt. Manchmal ist es tatsächlich ein einziger Schlag, der einen gewaltigen Knoten lösen kann.

Angelique Kerber ist eine, die das gelernt hat. Eine, die weiß, wie gut Siege tun, weil die ihr nicht von Beginn an zuflogen. Sie ist 28 Jahre alt. So alt war noch keine beim Debüt an der Spitze der Weltrangliste. Kerber hat erst reifen müssen, um ihr ganzes Können zeigen zu können. Sie selbst nimmt das entspannt. "Mit 18 hätte ich das noch nicht so genießen können", sagt sie über ihren Erfolg. Dieser bringt ihr einen gewissen Status. Einzelgespräche organisiert ihr Management in peniblen Sieben-Minuten-Slots, dazwischen schwebt eine Visagistin heran. Das Make-up, das sie auffrischt, ist aber dezent. "Ich weiß, dass ich so bin, wie ich bin. Und das will ich auch immer behalten", hat sich die neue Nummer eins vorgenommen. Die Gefahr, dass sie abhebt, wirkt tatsächlich gering. Angelique Kerber trägt zu dem Termin, bei dem sie von allen umflattert wird, extrem flache Schuhe.
Eintracht-Coach formte Kerber zur Nummer eins | hessenschau.de | Mehr Sport

Quote:
In Offenbach gestartet, auf dem Tennisthron gelandet: Angelique Kerber ist die beste Tennisspielerin der Welt. Zu verdanken hat sie diesen großen Triumph einer Geschichte, die in Hessen begann.
Von Marco Romano und Mark Weidenfeller
Seit Montagmorgen ist Angelique Kerber offiziell die beste Tennisspielerin der Welt. Die WTA, da ist sie sehr genau, veröffentlicht stets zu Wochenbeginn um 0:01 Uhr die neue Damen-Weltrangliste und füllte nun die oberste Zeile erstmals seit Steffi Graf wieder mit einem deutschen Namen. Gejubelt wurde darüber auch in Frankfurt. Genauer: Bei Dominik Labonté, der in seiner Funktion als Athletik-Coach einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg der gebürtigen Bremerin hat.
Von ziemlich weit hinten nach ganz nach vorne
Labonté, 39 Jahre alt und Trainer in der Tennisabteilung von Eintracht Frankfurt, und Kerber, 28 Jahre alt und frischgekürte US-Open-Gewinnerin, liefen sich im Jahr 2011 erstmals in der Tennis-University in Offenbach über den Weg, wo sie von Anfang an zusammen trainierten. Von der Weltspitze war Kerber damals noch rund 100 Plätze entfernt, immer wieder schied sie bei Turnieren früh aus, meist nach knappen Drei-Satz-Niederlagen. "Sie war ziemlich weit abgerutscht in der Weltrangliste", sagte Labonté gegenüber dem hr-sport. "Ich habe dort angefangen mit ihr zu arbeiten."
Der Kontakt zwischen Kerber und der Tennis-Akademie von Alexander Waske und Rainer Schüttler war damals über Andrea Petkovic zustande gekommen. Das Darmstädter Tennis-Ass hatte ihrer Fedcup-Kollegin angeboten, gemeinsam mit ihr für ein paar Wochen bei Waske zu trainieren und anschließend in die USA zu reisen. Kerber nahm die Einladung an und startete im Anschluss richtig durch: Dank ihrer stark verbesserten Fitness und Stabilität erreichte sie sowohl beim Turnier in Dallas als auch bei den US Open das Halbfinale – und wollte umgehend mehr. "Seitdem ist der Kontakt nicht mehr abgerissen", so Labonté.
I make you Weltranglistenerste
Der studierte Sportwissenschaftler beendete im März 2013 zwar sein Engagement bei Waske, das Training mit Kerber ging aber in die nächste Runde. "Sie hat mich gefragt, ob wir weiter zusammenarbeiten können", so Labonté, der sich ab diesem Zeitpunkt als Personal Trainer um die körperliche Leistungsfähigkeit der aufstrebenden Tennis-Hoffnung kümmerte. Mit einem individuellen Trainingsplan in der Sporttasche jettete er im Dezember 2013 in die Wüste von Doha und bereitete Kerber in mehreren Wochen auf die anstehende Saison vor. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte.
Die ganz großen Titel blieben zwar zunächst aus, die Zusammenarbeit wurde über die Jahre aber immer weiter intensiviert und ist inzwischen zu einer festen Größe im Terminkalender Kerbers geworden. Die Grundlagenbildung für die aktuelle Saison begann im vergangenen Winter mit einem fünfwöchigen Intensiv-Programm in Polen, Frankfurt und Königstein. Im März folgte ein Trainingsmonat in den USA, auch bei Wimbledon war der Frankfurter vor Ort. "So viel wie in 2016 habe ich noch nie mit ihr gearbeitet", so Labonté, der prompt vier große Endspiele und zwei Grand-Slam-Titel seines Schützlings bejubeln durfte.
Großer Triumph mit hessischem Anstrich
Der jüngste Triumph im Finale von New York und der gleichzeitige Sprung auf den ersten Platz der Weltrangliste sind auch ein Verdienst von Labonté, der sich knapp 6.000 Kilometer entfernt von Kerber über den bislang größten Moment ihrer Karriere freute. "Es ist ein unglaubliches Gefühl", sagte er. Den größten Anteil an diesem märchenhaften Aufstieg hätten zwar ganz klar sie selbst und ihr Trainer. "Sie hat einfach ein überragendes Talent", so Labonté. "Aber ich habe sicher auch meinen Teil dazu beigetragen."
Sep 13th, 2016 08:36 PM
UnsUwe
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

Quote:
Originally Posted by shap_half View Post
What does it say?
It starts with the title: “The Demoralizer”

Then the first paragraph is already in such a negative tone:

“It does not look pretty when Angelique Kerber carries out her profession . Sometimes she seems to crawl along the baseline. When she squats down to play low-bouncing balls, her knees seem to scrape the floor. To return the hard balls of her opponents, she strains her legs, the whole body. Elegance is not the greatest strength of Angelique Kerber, in a sport in which the face is especially important.”

And over the course of the article, any time they start with some actual praise, there is always stuff like “at the time she won her first title at 24, players like Wozniacki or Muguruza achieved much more already” or “used to be conservative, pessimistic, hampered in her movements” or “could not trigger another tennis boom in Germany” and of course the neverending comparison to Steffi Graf, who is always put on a pedestal in German media.

Maybe I overreact, but to me this is pretty frustrating to read, with a bitter tone tending to mockery and little actual accolade.
Sep 13th, 2016 07:48 PM
Tecumseh
Re: Angie: Interviews, Tweets and Articles!

"Mind The Racket" Podcast:

The first 17 minutes are about the US Open women's final. The two guys are very impressed with Angie and excited about her game.

They believe that women's tennis will evolve towards Angie's style of play and consider her the prototype/godmother of the upcoming generation of tennis players.

Episode 24 ? US Open Wrap | Mind The Racket
This thread has more than 15 replies. Click here to review the whole thread.

Posting Rules  
You may not post new threads
You may post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

 
For the best viewing experience please update your browser to Google Chrome