PDA

View Full Version : Berlin 2007


matthias
May 5th, 2007, 01:23 PM
Anna-Lena vs. Peer

da hat sie noch einige rechnungen offen
hoffe sie kann zumindest eine begleichen
wird aber sehr schwer werden

Jogi
May 5th, 2007, 01:24 PM
omg was für eine horror-auslosung :help:
auch wenn Peer gerade von einer Verletzung zurückkommt...

shrOOf
May 5th, 2007, 01:27 PM
bye ALG

ich wünsch dir trotzdem viel Glück ;) :kiss:

A Magicman
May 5th, 2007, 01:31 PM
Dann kann ich mir beim besten Willen wohl abschminken, ALG am Mittwoch im Einzel zu sehen - aber dann vielleicht zumindest im Doppel.

Gott sei Dank hat sie keine Punkte zu verteidigen - da gab es ja 2006 das peinliche Spiel gegen Castano.

crazillo
May 5th, 2007, 01:39 PM
Da wird sie wohl ziemlich alt aussehen...

selyoink
May 5th, 2007, 02:59 PM
Well that is quite a sucky draw.

zveeen
May 5th, 2007, 05:40 PM
So ein Mist! Naja wie schon gesagt wurde, kann sie wenigstens keine Punkte verlieren. Wünsche ihr viel Glück! Hoffe das ich sie am Samstag noch im Doppel sehen kann!

zveeen
May 6th, 2007, 10:22 PM
Alg spielt im Doppel mit Santangelo und nicht mit Shaughnessy! :eek:

jarkko
May 7th, 2007, 04:42 AM
viel Erfolg Anna :bounce: du kannst das machen. Glaub an dir! :fiery:

crazillo
May 7th, 2007, 01:58 PM
Alg spielt im Doppel mit Santangelo und nicht mit Shaughnessy! :eek:

Naja, so super waren die Ergebnisse zuletzt ja auch nicht mehr.

pan
May 7th, 2007, 02:33 PM
sie verliert gerade glatt, scheint aber wieder ordentlich zu kämpfen, viele, viele spiele über deuce, immerhin...

ich geb die hoffnung nicht auf! ALG kommt zurück! :)

crazillo
May 7th, 2007, 02:51 PM
Naja, das war schon mehr als mager, grade die Aufschlagstatistik. Einmal 4 DF in einem Spiel, nur ich glaube 44%... Das ist jetzt zu oft passiert, um nur Zufall zu sein. Also ich hätte mir schon ein paar Spiele mehr von ihr erwartet!!

Jogi
May 7th, 2007, 02:52 PM
sehr enttäuschend

A Magicman
May 7th, 2007, 02:59 PM
Schade. Aber erwartungsgemäß.

8 Doppelfehler sind 2 Spiele. Einfach verschenkt. Sowas geht auf dem Level nicht.


Positiv ist, daß ich nun die Chance bekomme, Shachar Peer live zu sehen - und die ist eines der größten Talente, die da in Warteposition stehen. Sehr geil. Hoffe nur, daß sie nicht parallel zur bezabernden Jelena Jankovic spielt.

zveeen
May 7th, 2007, 03:48 PM
Naja, so super waren die Ergebnisse zuletzt ja auch nicht mehr.

Ja weil sie mit Husarova gespielt hat.

matthias
May 7th, 2007, 04:21 PM
hätte mir schon ein bisschen mehr spiele erwartet
schade, hoffe rom wird besser

crazillo
May 7th, 2007, 04:34 PM
Grönefeld und Lisicki zum Auftakt der Qatar Total German Open in Berlin gescheitert

Berlin - Die neue Anna-Lena Grönefeld ist schon an der hohen erste Hürde bei den German Open gescheitert. Die 21-Jährige aus Nordhorn, die nach der Trennung von Trainer Rafael Font de Mora einen kompletten Schnitt in ihrer sportlichen Karriere und im Leben abseits des Tennisplatzes gemacht hatte, unterlag am Montag nach langer Regen-Verzögerung Shahar Peer aus Israel mit 1:6, 2:6.

Trotz des Rückschlags von Berlin sieht Fedcup-Chefin Barbara Rittner Grönefeld wieder in der Spur. «Sie macht auf mich einen glücklichen und zufriedenen Eindruck», sagte Rittner. Auch Sabine Lisicki (17), die mit einer Wildcard des LTTC Rot-Weiß Berlin ins Hauptfeld gekommen war, hatte beim 2:6, 1:6 gegen die Französin Severine Bremond keine Chance.

Mit der Israelin Peer, Nummer 16 der WTA-Weltrangliste, habe Grönefeld ein «riesig schweres Los für die erste Runde» gezogen, bemerkte Rittner, die Grönefelds Entwicklung natürlich hautnah verfolgt. Beim jüngsten Fedcup-Sieg des deutschen Teams gegen Kroatien steuerte Grönefeld nach ihrer zweimonatigen Pause für viele Experten überraschend zwei Siege bei, gegen die israelische Soldatin Peer aber stand sie im Steffi-Graf-Stadion von Beginn an auf verlorenem Posten und hatte schon nach 73 Minuten verloren.

«Sie wird auch noch andere Spiele in der ersten Runde verlieren, sie ist körperlich noch lange nicht da, wo sie hin will», sagte Rittner. «Sie weiß, dass sie einen Weg vor sich hat. Es hat ein halbes Jahr gedauert, bis sie locker, fröhlich und frohen Mutes dasteht.» Die Fedcup-Chefin machte aber auch klar: «Die Erwartungen werden wachsen.»

Die jüngste Tennis-Pause der 21 Jahre alten Nordhornerin kam laut Rittner «zu spät», doch Grönefeld nutzte sie für einen Neuanfang mit dem Ex-Profi Dirk Dier als Trainer. «Das Wichtigste ist jetzt die körperliche Arbeit. Lena macht viele Läufe, arbeitet mit einem Ernährungsberater. Das braucht Zeit», bemerkte die Fed Cup-Chefin.

In Berlin musste Grönefeld noch eine weitere «stressige Situation» meistern, berichtete Rittner. Die deutsche Nummer 2 begegnete ihrem Ex-Trainer Rafael Font de Mora, der in Berlin die US-Amerikanerin Meghann Shaughnessy betreut. «Sie muss einen Weg finden, damit umzugehen. Das kennt jeder aus einer beendeten Beziehung, das ist eine vergleichbare Situation», meinte Rittner.

Grönefeld nutzt nach der Rückkehr aus den USA inzwischen die Möglichkeiten des Olympiastützpunktes Saarbrücken, hat sich eine eigene Wohnung gesucht. «Sie steht auf eigenen Füßen», sagte Rittner.


Eigentlich ein ganz schöner Artikel, wie ich finde. :) Vllt. hat das Treffen mit Rafael auch das mit dem Doppel zur Folge gehabt.

crazillo
May 7th, 2007, 04:37 PM
Ex-Manager will Grönefeld verklagen
Der frühere Coach von Anna-Lena Grönefeld, Rafael Font de Mora, hat nun auch seinen Vertrag als Manager der Deutschen wegen Vertragbruchs aufgelöst.
Demnach habe sich Grönefeld nicht an gewisse Provisions-Vereinbarungen gehalten. Font de Mora will jetzt sogar gerichtliche Schritte gegen seinen ehemaligen Schützling einleiten.
"Ich habe Jahre voll harter Arbeit investiert, um Anna-Lena zu helfen, mit den Besten der Welt mitzuhalten. Sie hat ihren Teil der Abmachung aber nicht eingehalten.", sagte Font de Mora.

Und noch was von S1.de.... Wann lässt der sie endlich in Ruhe.

Nervenbuendel
May 7th, 2007, 05:39 PM
Schon eine überaus groteske Situation, ihre Freundin (ich nehme das mal an) und Doppelpartnerin Meg S. heiratet Rafael, der ALG jetzt mit Klagen überzieht und sie begegnet sowohl Meg alsauch R. in Berlin. Das wäre ein Stoff für Franz Kafka.

shrOOf
May 7th, 2007, 06:21 PM
ALG :sad:

rrfnpump
May 7th, 2007, 07:15 PM
Macht nichts, Anna! Nächster kommt! Dein Spiel! :D

selyoink
May 8th, 2007, 03:57 AM
ALG never had a chance in this match.

Carsten
May 8th, 2007, 10:36 AM
ihre Freundin (ich nehme das mal an) und Doppelpartnerin Meg S. heiratet Rafael

was??? :eek: hab ich was verpasst???

Jogi
May 8th, 2007, 11:12 AM
was??? :eek: hab ich was verpasst???

ja... :tape: :help: ich kanns auch immer noch nicht glauben

Carsten
May 8th, 2007, 11:19 AM
ach du sch.... wann war das denn?? Ich dachte sie hätte sich so langsam auch von ihm gelöst und nen neuen Coach, und jetzt sowas....

arme Meghann :(

crazillo
May 8th, 2007, 09:44 PM
Jup, denke ich auch... Und das erklärt wohl auch die Doppeltrennung von ihr.

Meghanns Leistungen wird es sicher nicht helfen.

Nervenbuendel
May 9th, 2007, 12:59 AM
Doppelpaarungen Berlin:

ALG/ Mara Santangelo (außerordentlich interessante Kombination - ich mag Mara eigentlich sehr gerne, ihre scheußliche Tätowierung im Nacken allerdings nicht)

Meg S./Husarova (man darf gespannt sein, wie dieses Doppel abschneidet)

zveeen
May 9th, 2007, 10:35 AM
Wär doch lustig, wenn beide ihre Erstrundenspiele im Doppel gewinnen und Alg/Mara in der zweiten Meghann dann vom Platz schießen ;-)

zveeen
May 9th, 2007, 01:22 PM
Alg/Santangelo haben eben grade 5:7 6:4 11:9 gegen Fedak/Uhlirova gewonnen! Glückwunsch! lagen im dritten schon 5:8 hintern :eek: ! Hoffe ja das ich Alg am Samstag im Halbfinale sehe! ;)

Carsten
May 9th, 2007, 01:56 PM
ich mag Santangelo nicht, und die Techik von ihr kann ich auch nicht ausstehen, hoffe ALG spielt nicht zu oft mit ihr :lol:

Nervenbuendel
May 9th, 2007, 04:59 PM
Das Duell der GigantInnen steht an (das mußte ja kommen, Murphy läßt grüßen):

ALG/Santangelo versus Meg S./Husarova

Denke ALG wird nicht immer mit Mara spielen, aber eine feste Partnerin wäre wohl nicht schlecht für sie.

zveeen
May 9th, 2007, 06:56 PM
Geht mir genauso! :lol:

crazillo
May 9th, 2007, 06:57 PM
OMG, wetten Raphael rotzt Anna aus der Ferne an oder so...

Paule22
May 9th, 2007, 10:42 PM
fast...lieber droht er ihr mit einer Monsterklage :lol:

http://www.morgenpost.de/content/2007/05/10/sport/898979.html

Grönefelds Management droht Ex-Trainer mit Gegenklage

Mitunter wirkt es etwas skurril, wenn Rafael Font de Mora droht. Die von ihm beauftragte Anwaltskanzlei in den USA habe über 1000 Mitarbeiter und sogar schon den US-Präsidenten George W. Bush vertreten. "In Amerika werden Prozesse sehr rau geführt, da können sich allein die Gerichtskosten auf mehrere hunderttausend Euro belaufen", sagt der ehemalige Trainer von Anna-Lena Grönefeld, Deutschlands wohl talentiertester Spielerin, "wenn es zu einem Prozess kommt, sollte der Verlierer finanzkräftig sein."
Click here to find out more!

In der Auseinandersetzung zwischen Font de Mora und dem aktuellen Management von Grönefeld, die bei den Qatar German Open Berlin bereits in Runde eins gescheitert ist, wird der Ton schärfer. Der gebürtige Spanier war nach der sportlichen Trennung im September 2006 laut Vertrag noch bis 2012 ihr Manager. Font de Mora hatte den Vertrag gekündigt. Weil Grönefeld ihren vertraglich zugesicherten Verpflichtungen nicht nachgekommen sei, fordert er nun "beträchtliche Zahlungen".

Derzeit versuchen sich die Parteien außergerichtlich zu einigen. Grönefelds Marketingberater George Pascal sieht der Auseinandersetzung gelassen entgegen. "Font de Mora musste mit diesem Anliegen doch schon mehrmals die Anwälte wechseln." Letztlich würden sich beide Seiten Versäumnisse vorwerfen. "Wenn es tatsächlich zu einer Klage kommen sollte, wird es wahrscheinlich auch eine Gegenklage geben." Font de Mora hatte Grönefeld vier Jahre lang betreut und im Vorjahr bis auf Rang 14 geführt. Dann aber gewann die Deutsche kaum mehr ein Spiel, die Methoden Font de Moras, der seine Spielerin immer wieder öffentlich beschimpfte, sorgten für Schlagzeilen.

Nach den US Open 2006 hatten beide die Zusammenarbeit auf das Management reduziert. Ein halbes Jahr danach steht Grönefeld nur auf Weltranglistenplatz 43. Nach einer zweimonatigen Pause meldete sie sich aber mit zwei Siegen im Fedcup gegen Kroatien zurück. Nach Ansicht von Teamchefin Barbara Rittner zeigt Grönefeld derzeit "aufsteigende Form".

Font de Mora, der eine Tennisakademie mit 50 Nachwuchsspielern in den USA betreibt und dessen prominenteste Kundin inzwischen die Weltranglisten-56. Meghann Shaugnessy ist, will den Streit wohl auch zur Rechtfertigung seiner Methoden nutzen. "Manchmal musste man Anna-Lena aufwecken. Sie hat eine Tendenz zur Lethargie", sagt er. Grönefeld habe seine Methoden so gewollt und ihm das per E-Mail auch mitgeteilt. Alles sei schriftlich festgehalten. "Wir werden das aufarbeiten."
pu

Aus der Berliner Morgenpost vom 10. Mai 2007

Nervenbuendel
May 10th, 2007, 10:35 PM
ALG/Santangelo unterliegen in drei Sätzen gegen Husarova/Meg S.
Rafael wird's freuen.

Paule22
May 10th, 2007, 11:19 PM
Naja. Ich weiss, eigentlich ist Boulevard-Presse scheisse und da steht nur Müll drin, aber ich lese es interessiert. Man muss eben immer dabei im Kopf haben, wo die Sache drinsteht und das man es gehörig anzweifeln sollte.

Und um Anna-Lena zwar nicht zu Nahe zu treten, aber dass sie ihn zum Bösen gemacht hat, halte ich rein von ihrer Persönlichkeit nicht für möglich.

Moppel-Krieg um Anna-Lena
Werden unsere German Open zu den Moppel-Open?
DANIELA POPOVICUND FLORIAN WITTE

Anna-Lena Grönefeld schweigt zu den Vorwürfen ihres Ex-Trainers

Auch gestern wieder Regentag an der Hundekehle. Wenige Spiele – dafür viel Zoff.

Der Streit zwischen Anna-Lena Grönefeld und ihrem Ex-Coach Rafael Font de Mora – er droht zur unendlichen Schlammschlacht zu werden. Ein Jahr nach der Trennung von Grönefeld packt der Spanier in der B.Z. aus, zeigt geheime Dokumente.

B.Z. trifft den Star-Trainer in der privaten Players-Lounge. Auch Anna-Lena sitzt dort am Computer. „Stört es Sie nicht, dass sie da sitzt?“, fragen wir „Rafa“. Er antwortet: „Wollen Sie jetzt die Wahrheit sehen, oder nicht?“

Als Font de Mora das Laptop hochfährt, verschwindet Grönefeld. Er sagt: „Ich habe bei den US Open gekündigt, weil sie sich nicht wie ein Profi verhalten hat. Sie manipulierte ihr Umfeld aber so sehr, dass ich immer der Böse war.“

Dann zeigt er der B.Z. eine (angebliche) E-Mail von Anna. Datiert vom 24. Mai 2006, 14.30 Uhr: „Hi Rafa, Sorry für mein schlechtes Match und dass ich den Schläger geworfen habe. Ich bin außer Kontrolle, muss mich sofort ändern.“

Der Trainer erklärt: „Als ich ihr, übrigens zum vierten Mal, kündigte, ist sie zusammengebrochen und hat geweint. Warum tut sie das, und was soll dann diese Mail, wenn ich doch ein Tyrann bin?“

Font de Mora rechnet gnadenlos mit Grönefeld ab, will vor Gericht, „damit endlich die ganze Wahrheit rauskommt“.

► Moppel-Krieg!

Er meint auch den Grund für Annas Gewichtsprobleme zu kennen: „Sie wiederholte, sie wolle frei sein. Sind 85 Kilo Freiheit (zeigt mit den Händen einen breiten Hüftumfang, Anm. d. Red.)? So dick wie sie jetzt ist, war sie auch, als ich sie kennenlernte. Ich habe sie zum Star gemacht, jetzt ist sie ohne mich abgestürzt. Sie ist kein Profi, das sagen ihre Resultate. Anna sollte kein Tennis spielen.“

Schlammschlacht um Moppel Grönefeld. B.Z. fragte auch bei ihr nach. Anna-Lena sagt: „Ich bin überrascht, dass Rafael sich so bereitwillig äußert. Ich konzentriere mich lieber auf mein Tennis.“

tiptop
May 11th, 2007, 08:14 AM
Schon allein die Mail hört sich arg komisch an, aber sei's drum. Ich habe gestern den ersten Teil des Doppels gesehen (nach der langen Regenunterbrechung wurde das Match verschoben und ich war nicht mehr dabei, 7 Stunden Regen haben gereicht). Es waren nur relativ wenig Zuschauer da und die meisten waren irgendwie mit einer der vier Spielerinnen verbunden. Mara und Anna-Lena haben einen Kaltstart erwischt, viel lief nicht am zusammen, aber Mitte des Satzes stieg mit der Leistung der Beiden auch die Qualität des Matches.

Anna- Lena hat gut aufgeschlagen und in den direkten Grundlininenduellen sah sie auch nicht schlecht aus. Problem der Beiden war das Netzspiel, eigentlich habe sie keinen Volley (vielleicht 20%) übers Netz bekommen und eine gewisse Immobilität war zu beobachten bei Anna-Lena. Sie war leider oft nicht schnell genug am Ball und stand auch das ein- oder andere Mal nicht ganz richtig zum Ball. Beim Entscheidungspunkt (der ja bei Einstand gespielt wird), wurde sie von den Gegnerinnen auch jedes Mal ausgewählt und dann mit einem Kick oder weiten Aufschlag nach außen getrieben (den sie dann nur schlecht oder gar nicht zurück bekam).

Ansonsten ist es schon sehr offensichtlich, dass Meghann und AnnaLena aus der selben "Schule" kommen - beide spielen durchaus ähnlich, nur Anna-Lena wirkt etwas befreiter und gelöster als Meghann (hoffentlich bleibt das auch so). mehr Zeit hab ich jetrzt nicht, muss zum Tennis.

crazillo
May 11th, 2007, 07:03 PM
Wie war denn der Handshake zwischen Meghann und Anna-Lena? Würde mich echt interessieren...

tiptop
May 11th, 2007, 10:55 PM
Da ich nur die ersten 1.5 Sätze gesehen habe, kann ich dir leider nichts über den handshake nach dem Match sagen. Aber ich habe anfangs und auch im Match drauf geachtet und da war wenig Auffälliges dabei. Beide haben sich zu Anfang ganz normal am Netz begrüßt, nicht übermäßig herzlich, aber so wie es Gegnerinnen halt tun. Während des Matches habe ich mal gedacht, die beiden würden sich bewusst aus dem Weg gehen. Aber das habe ich mir wohl eingebildet und und so kann ich nur festzustellen: Nichts besonderes passiert.

Noch mal angemerkt: Ich habe heute das Match von Meg und Husarova gegen Raymond/Stosur gesehen und mir ist noch mal aufgefallen, dass allen Vieren (vom gestrigen Doppel) ein wirklich gutes Netzspiel fehlte. Zumindest ALG ist mir da aus der letzten Saison besser in Erinnerung, aber vielleicht geht da ja in Zukunft wieder was.

tiptop
May 11th, 2007, 11:04 PM
Ach so der Teufel höchstpersönlich war, wenn ich mich nicht sehr vertan habe, auch am Start. Allerdings ist er bei all den sonderlichen Gestalten im Publikum nicht aufgefallen. Vor allem Husarova hat schon etwas schräge Fans/Verehrer/Betreuer...