PDA

View Full Version : Scarlett Werner


Pages : 1 2 [3] 4 5

Jogi
Sep 21st, 2010, 12:09 PM
Malek oder Schruff haben auch keine 15-minütige Fernsehbereichterstattung bekommen. :o

Ich habe in den letzten 25 Jahren noch nie so einen Medienwirbel um eine Spielerin gesehen, die sehr wahrscheinlich nicht einmal die Top 200 in ihrer Karriere erreichen wird.

Und ernst nehmen sie ja wohl genügend Leute, ansonsten würden die Zeitungen ja nicht die Artikel veröffentlichen.

ja, weil es ne gute Story ist, aber jeder der etwas Ahnung von Tennis hat... naja wem sag ichs eigentlich

mk27
Sep 21st, 2010, 12:31 PM
Selbst bei ALGs Comeback gab es nicht so viele Artikel, geschweige denn eine Reportage, nur war ALG auch etwas erfolgreicher als Werner.

Und das viele es ernst nehmen, sieht man ja auch an den ganzen Facebook-Kommentaren bei Werner. Aber schon dieses Jahr wird sie ihr Ziel nicht erreichen, denn die Sandsaison ist fast vorbei und in der Halle war sie noch nie stark (hat es ja auch vermieden dort bislang zu spielen).

Sie hat ja auch noch Punkte in diesem Jahr zu verteidigen.

Tennis Observer
Sep 21st, 2010, 12:43 PM
Wenn Journalisten über Tennis (als Profisport) berichten, dann sollten sie sich zumindest mit dem Begriff "Comeback" (in deutsch: Rückkehr, Wiederkehr, Zurückkommen) vertraut machen: Da Scarlett am 22.9.2003 mit # 279 ihr bestes Ranking erreichte, wird der Ausdruck in diesem Fall nicht so verwendet wie ihr der Mediumkonsument versteht. Kann auch nicht, denn es ist nicht von allgemeinem Interesse, wenn eine angehende Medizinerin die 2003 (http://www.sonyericssonwtatour.com/page/Player/Activity/0,,12781~9088,00.html) bei kleineren ITF Turnieren nicht reüisierte, Jahre später versucht, dieses Niveau wieder zu erreichen.

RTL (http://www.focus.de/focustv/faszination-leben/faszination-leben-am-19-september-2010-ca-23-30-uhr-bei-rtl_aid_551167.html) formulierte dies so: "Sechs Jahre später spielt sie mit ihrem neuen Lebensgefährten eine Runde Tennis – und stellt fest, dass ihr alter Traum vom Erfolg in der Weltspitze noch nicht völlig vergessen ist." Immerhin sind 15 deutsche Damen in der Weltrangliste besser als sie plaziert wovon zB die 28-jährige Julia Schruff (vormals: # 52, dann in 9/10 auf # 268 zurückgefallen) kürzlich ein 25K Turnier gewann. Nur: Wer berichtet darüber?

Carsten
Sep 21st, 2010, 01:06 PM
Sie hat halt eben die Möglichkeiten dass die Medien über sie berichten, wie blöd wäre sie denn wenn sie das nicht nutzen würde? :tape:
Das ist schließlich die Profitour wo jeder für sich finanziell das beste rausholen muss und kein Kindergeburtstag.

Tennis Observer
Sep 21st, 2010, 01:39 PM
Das sehe ich anders, denn glaubwürdig und authentisch sein sind auch Eigenschaften, die langfristig zum Erfolg beitragen. Wenn Scarlett im Profitennissport reüsieren will, dann wird auch sie die Brücke ein zweites Mal queren müssen. Und dann werden sich die, die ihre schön gefärbten Geschichten ins Bild/Blatt setzten, an den dazugehörigen Fakten orientieren und weniger Raum für Eigenlob bereitstellen. All dies erhöht den (selbst erzeugten) Druck und lenkt von ihrem Ziel, erfolgreich Tennis zu spielen ab. Ich finde das schade, weil sie auch einen anderen Weg hätte beschreiten können. Aber offensichtlich ist seriöse Arbeit weder ihr noch ihres Umfeldes Ding.

Michael!
Sep 21st, 2010, 02:12 PM
Was mich im Falle von Werner stört ist eben das alles so übertrieben wirkt in ihrem Falle, ich meine, sie war ja schon vor ihrem ersten Rücktritt eine durchschnittliche Spielerin, eine von vielen, die nie besonders überzeugen konnte, hat für mich den Begriff "Wunderkind" nie gerechtfertigt..Und ob sie jetzt als 10 oder 11-jährige mal Spielerinnen geschlagen hat , die später in den Top 50 standen, das interessiert jetzt auch keinen mehr und sie hat ja danach, wie schon gesagt, nie mehr diese Leistungen gerechtfertigt..eine Benesova,Beltrame und eine Martinez-Sanchez konnte sie schlagen, das war es eigentlich schon an größeren Namen..sie persönlich macht einen netten Eindruck und das große Interesse der Medien an ihr ist sicherlich vorteilhaft und ihre Marketingstrategien etc., sie weißt schon was sie macht, aber für ihr Tennis alleine, da wird sie nie mehr bekannt werden, da ist sie einfach eine von vielen und das weiß sie auch! Meiner Meinung nach versucht sie jetzt eben noch ein paar attraktive Turniere zu spielen, ein paar nette Erfolge einfahren, Sponsoren, etwas Geld, aber Top 100, GS Hauptfelder, was ja eigentlich für ein "Wunderkind", wie Scarlett, kein Problem sein sollte, das halte ich schon für unrealistisch....

Tennis Observer
Sep 23rd, 2010, 11:01 PM
nächstes Sandplatzturnier: Anfang 10/10 Qualifikation für $ 50K Madrid (Vorbereitung ab kommenden Mittwoch bei Klaus Hofsäss (http://www.hofsaesstennis.com/) im südspanischen Elviria bei Marbella).

Michael!
Oct 2nd, 2010, 04:32 PM
50k in Madrid, Quali:

Sina Haas def. Scarlett Werner 76 76

Naja, bleibt von mir mal unkommentiert, ich habe ja davor schon erwähnt, dass Werner für mich momentan nicht stärker ist als Haas, die leider im Sommer schon wieder verletzt war!:p

mk27
Oct 2nd, 2010, 04:36 PM
Gab es hier nicht User, die Haas für ... na ja sagen wir mal ziemlich untalentiert hielten oder zumindest das sie nichts besonderes sei.

Kann ja sein, aber dann ist Werner ja auch nicht viel besser. :wavey:

Edit:
Ich glaube auch, dass sie durch die ganze Medienaufmerksamkeit, die anderen Deutschen in diesen Rankingregionen motiviert, wenn es im direkten Duell gegeneinander geht. Das ist dann der Preis für die ganzen Stories, die halt die anderen deutschen Spielerinnen dort nicht bekommen. Spielerinnen wie Gronert, Schäfer, Ozga und jetzt Haas scheinen jedenfalls sehr stark motiviert in Spielen gegen Werner zu sein.

Carsten
Oct 2nd, 2010, 04:37 PM
Haas ist besch...eiden, sagen wirs doch wie es ist ;)

Scarlett schreibt auf FB sie hat überhaupt nichts getroffen und scheiße gespielt. Anders ist so eine peinliche Niederlage aber auch nicht zu erklären :tape:

mk27
Oct 2nd, 2010, 04:41 PM
Sie ist jetzt so klug und hat nirgendwo mehr gemeldet, denn ich glaube kaum, dass sie auf schnellen Hallenböden mit ihrer Spielweise großen Erfolg hat. Schon Anfang des Jahres und Ende des letzten Jahres spielte sie ja nicht in der Halle.

Michael!
Oct 2nd, 2010, 04:42 PM
Gab es hier nicht User, die Haas für ... na ja sagen wir mal ziemlich untalentiert hielten oder zumindest das sie nichts besonderes sei.

Kann ja sein, aber dann ist Werner ja auch nicht viel besser. :wavey:

Edit:
Ich glaube auch, dass sie durch die ganze Medienaufmerksamkeit, die anderen Deutschen in diesen Rankingregionen motiviert, wenn es im direkten Duell gegeneinander geht. Das ist dann der Preis für die ganzen Stories, die halt die anderen deutschen Spielerinnen dort nicht bekommen. Spielerinnen wie Gronert, Schäfer, Ozga und jetzt Haas scheinen jedenfalls sehr stark motiviert in Spielen gegen Werner zu sein.

Carsten findet Haas beschissen, aber natürlich gibt es auch hier andere Meinungen..

Trainer Joachim Disque: "Sina hat sich zuletzt vor allem im mentalen Bereich enorm weiterentwickelt. Ihr aggressives Spiel erinnert an Graf. Körperlich, technisch und bei der Beinarbeit passt der Vergleich zu Justin Henin." Bodenhaftung hat für den Coach Priorität: "Es wäre vermessen, in diesem Alter Parallelen zu zwei früheren Nummer-eins-Spielerinnen der Welt zu ziehen. Sina hat großartige Veranlagungen, ist ehrgeizig. Mit Drucksituationen umzugehen, ist aber ein Punkt, an dem sie arbeiten muss."

Zurzeit besucht die Nummer 110 der ITF-Juniorinnen-Weltrangliste die zehnte Klasse am Kurpfalz-Gymnasium. Nach dem Realschulabschluss im Frühjahr will sie sich dem Profi-Zirkus stellen: "Mein Fernziel sind die Top 50. Im Augenblick konzentriere ich mich darauf, bei den Juniorinnen ein paar Plätze gutzumachen, um so die direkte Qualifikation für die Grand-Slam-Hauptfelder zu schaffen", verrät Haas.

Also mal schauen wo sie stehen wird, wenn sie mal 1 Jahr verletzungsfrei bleibt, aber für mich ist Werner wirklich nicht viel besser und wenn Werner verliert, lief sowieso immer alles scheiße, das kennen wir ja von ihr!

Carsten
Oct 2nd, 2010, 04:53 PM
eine Vorhand wie Graf, Beinarbeit wie Henin... beeindruckend. Aber die Bodenhaftung, die verlieren wir natürlich nicht :scratch: Gut, ihr Coach will sie wohl auch vermarkten :lol:
Okay, ich habe sie einmal spielen sehen. Aber ich könnte nicht mehr mit Bestimmtheit sagen, ob sie in dem Match überhaupt einen Winner geschlagen hat bzw. es überhaupt mal versucht hat :unsure:

Also von dem was ich von ihr gesehen habe kann ich nur sagen, dass es schon gut wäre wenn sie mal die Top 300 knackt.

shrOOf
Oct 2nd, 2010, 04:54 PM
Mein Gott ihr habt echt keine Ahnung...

Was ist denn das für ein Argument. Meint ihr der Trainer sagt etwas schlechtes über sie?
"Ihr aggressives Spiel erinnert an Graf"... das ich nicht lache, da agiert Meusburger deutlich aggressiver.

Ich finde es schon irgendwie peinlich wie ihr krampfhaft versucht objektive Meinungen zu widerlegen. Ich habe Haas gesehen und sie hat Null Power in den Schlägen und spielt nur rein.

Im übrigen weigere ich mich langsam mit Leuten zu diskutieren, die zu gewissen Themen nichts beitragen können, weil sie die Spielerinnen noch nie gesehen haben. :o

Michael!
Oct 2nd, 2010, 04:57 PM
Mein Gott ihr habt echt keine Ahnung...

Was ist denn das für ein Argument. Meint ihr der Trainer sagt etwas schlechtes über sie?
"Ihr aggressives Spiel erinnert an Graf"... das ich nicht lache, da agiert Meusburger deutlich aggressiver.

Ich finde es schon irgendwie peinlich wie ihr krampfhaft versucht objektive Meinungen zu widerlegen. Ich habe Haas gesehen und sie hat Null Power in den Schlägen und spielt nur rein.

Im übrigen weigere ich mich langsam mit Leuten zu diskutieren, die zu gewissen Themen nichts beitragen können, weil sie die Spielerinnen noch nie gesehen haben. :o

objektive Meinungen sind das nicht, du und Carsten habt sowieso IMMER die gleiche Meinung, da ihr befreundet seid, da kann man die Uhr danach stellen und ich wollte hier nicht widerlegen , ich wollte nur zeigen, dass es eigentlich fast immer unterschiedliche Meinungen gibt und wie gesagt, ich hab auch nicht gesagt, dass Haas das Supertalent ist, aber Werner ist , wenn überhaupt, nicht viel besser, und JA, ich habe Werner gesehen!

shrOOf
Oct 2nd, 2010, 05:04 PM
objektive Meinungen sind das nicht, du und Carsten habt sowieso IMMER die gleiche Meinung, da ihr befreundet seid, da kann man die Uhr danach stellen und ich wollte hier nicht widerlegen , ich wollte nur zeigen, dass es eigentlich fast immer unterschiedliche Meinungen gibt und wie gesagt, ich hab auch nicht gesagt, dass Haas das Supertalent ist, aber Werner ist , wenn überhaupt, nicht viel besser, und JA, ich habe Werner gesehen!

Wir beide haben das Match gesehen von Haas und sie hat KEINEN winner geschlagen. Warum sollte man da dann eine unterschiedliche Auffassung von der angeblichen "Aggressivität" in ihren Schlägen haben? Das ist eine Gurke, mehr nicht.

Und ich habe nicht behauptet, dass Werner ein supertalent ist, aber sie ist sicherlich viel besser als Haas... was auch nicht schwer ist.

Michael!
Oct 2nd, 2010, 05:10 PM
Wir beide haben das Match gesehen von Haas und sie hat KEINEN winner geschlagen. Warum sollte man da dann eine unterschiedliche Auffassung von der angeblichen "Aggressivität" in ihren Schlägen haben? Das ist eine Gurke, mehr nicht.

Und ich habe nicht behauptet, dass Werner ein supertalent ist, aber sie ist sicherlich viel besser als Haas... was auch nicht schwer ist.

Wow, ein Match, hast du schon mal etwas von Tagesform gehört?
Haas hat in letzter Zeit auch schon die ein oder andere Spielerin geschlagen und dabei sicherlich auch Winner geschlagen, wie gesagt, ich denke, man kann einfach nicht an einem Match ausmachen, ob eine Spielerin Winner schlagen kann oder nicht und die Meinungen werden immer unterschiedlich sein...

mk27
Oct 2nd, 2010, 05:15 PM
Wozniacki hat auch schon Matches gewonnen, wo sie gerade mal eine einstellige Zahl von Winnern schlug :shrug:

Carsten
Oct 2nd, 2010, 05:19 PM
Wozniacki hat auch schon Matches gewonnen, wo sie gerade mal eine einstellige Zahl von Winnern schlug :shrug:

Ah, also eine Mischung aus Graf, Henin und Wozniacki! Interessant.. :help:

mk27
Oct 2nd, 2010, 05:21 PM
Ah, also eine Mischung aus Graf, Henin und Wozniacki! Interessant.. :help:

Nein, ich wollte damit sagen, dass im Tennis Winner nicht alles sind. ;)

Michael!
Oct 2nd, 2010, 05:23 PM
^^ naja, vielleicht etwas unpassend gerade hier, im Werner thread, über solche Kommentare zu Sina :help: zu posten...ich meine, wie waren die Kommentare zu Werner nochmal....das überragende Wunderkind, die nächste Steffi Graf..blablabla :p

Carsten
Oct 2nd, 2010, 05:27 PM
^^ naja, vielleicht etwas unpassend gerade hier, im Werner thread, über solche Kommentare zu Sina :help: zu posten...ich meine, wie waren die Kommentare zu Werner nochmal....das überragende Wunderkind, die nächste Steffi Graf..blablabla :p

Das ist ja das lustige, Werner wird für solche Kommentare (obwohl das eher vonden Medien kam mit der nächsten Steffi und nie von ihr) an den Pranger gestellt, aber wenn es einem wie bei Haas grade in den Kram passt, dann ist es natürlich nicht so schlimm :) Genauso wie man Werner anscheinend aus 2 5-min youtube-Videos beurteilen darf, Haas aber aus einem ganzen Match nicht. :D

Michael!
Oct 2nd, 2010, 05:29 PM
Das ist ja das lustige, Werner wird für solche Kommentare (obwohl das eher vonden Medien kam mit der nächsten Steffi und nie von ihr) an den Pranger gestellt, aber wenn es einem wie bei Haas grade in den Kram passt, dann ist es natürlich nicht so schlimm :) Genauso wie man Werner anscheinend aus 2 5-min youtube-Videos beurteilen darf, Haas aber aus einem ganzen Match nicht. :D

moment, bei Werner hört man ja überall wie toll sie anscheinend ist, von Haas hört man garnichts, nur die Kommentare von dir, daher wollte ich nur ein Artikel zeigen, in dem eben auch andere Personen über Haas urteilen, also kannst du das nicht wirklich vergleichen!

Und nein, ich hab Werner schon länger als 5 Minuten gesehen und vielleicht entwickelt sich ja eine damals 16 oder 17-jährige Spielerin vielleicht auch noch, auch schon mal daran gedacht? ;)

mk27
Oct 2nd, 2010, 05:31 PM
Also die jetzigen Medienberichte sind ja wohl ganz klar von ihrem Management forciert worden. Die Zeitungen kommen da sicherlich nicht freiwillig darauf, schließlich ist Werner ja doch eine ziemlich unbekannte Spielerin.

Carsten
Oct 2nd, 2010, 05:41 PM
moment, bei Werner hört man ja überall wie toll sie anscheinend ist, von Haas hört man garnichts, nur die Kommentare von dir, daher wollte ich nur ein Artikel zeigen, in dem eben auch andere Personen über Haas urteilen, also kannst du das nicht wirklich vergleichen!


Naja man kann ja wohl erwarten, dass solche hanebüchenen Aussagen bei der einen wie bei der anderen gleichbehandelt und nicht ernstgenommen werden oder nicht? :rolleyes: Und meinst du ernsthaft, ihr eigener Coach würde über die Medien irgendetwas annähernd negatives über ihr Spiel sagen? Der wäre ja schön blöd.
Und es sind ja nicht nur Kommentare von mir :shrug:


Und nein, ich hab Werner schon länger als 5 Minuten gesehen und vielleicht entwickelt sich ja eine damals 16 oder 17-jährige Spielerin vielleicht auch noch, auch schon mal daran gedacht? ;)

Wo denn?
Man kann aber durchaus erkennen ob da irgendein Entwicklungspotential da ist und viel ist da einfach nicht.

shrOOf
Oct 2nd, 2010, 06:54 PM
Wow, ein Match, hast du schon mal etwas von Tagesform gehört?
Haas hat in letzter Zeit auch schon die ein oder andere Spielerin geschlagen und dabei sicherlich auch Winner geschlagen, wie gesagt, ich denke, man kann einfach nicht an einem Match ausmachen, ob eine Spielerin Winner schlagen kann oder nicht und die Meinungen werden immer unterschiedlich sein...

Man kann aber die Spielanlagen erkennen und da hat sie eben kein Potenzial, damals war das nächste Match danach mit Annika Beck, das waren Welten.

Und bis jetzt habe ich noch keine andere Meinung gehört, außer die von ihrem Coach!!:o Und dass der nichts negatives sagt über sie ist ja klar.

Aber schon interessant, dass du mir die Objektivität absprichst, weil ich mir nach einem ganzen Match erlaube über ihre Spielanlagen zu urteilen. :tape: :help:

Michael!
Oct 2nd, 2010, 08:32 PM
Mir geht es nicht darum, eine Haas besser zu machen als sie ist, sie ist sicherlich keine große Hoffnung, aber sie hat doch ein ordentliches Level erreicht, man muss berücksichtigen, dass sie häufig verletzt ist, aber sie hatte doch anständige Resultate innerhalb der letzten 12 Monate, aber mich würde es nicht überraschen, wenn sie jetzt glatt gegen Babilon verlieren wird, das ist klar! Und warum ich den Artikel gepostet habe? Der wurde bereits vor 1 1/2 Jahren gepostet, als Haas die WC für Stuttgart bekommen hat und wir sprechen ja öfter über unterschiedliche Sichtweisen von uns, da dachte ich , dass es einfach passt, da sich bisher hier nicht viele User über Haas geäußert haben, andere Arikel über Haas hatten übrigens die Überschriften wie "Sina Haas scheidet in Stuttgart gleich aus, hat aber Zukunft - Das Mädchen mit dem schnellen Arm"!

Und wir mich ist die Niederlage von Werner heute nicht so überraschend, sind für mich beide einfach momentan durchschnittliche Spielerinnen!
Die höchstplatzierte Spielerin die Werner dieses Jahr schlagen konnte, war eine Giorgi (wta 240), eine Haas hatten ihren besten Sieg bisher über Palkina (wta 251), im Juniorenbereich schlug sie Spielerinnen wie Linette, Eikeri, Njiric,Buchina, Capra oder auch eine Gajos und das alles in 2009, was jetzt nicht so schlecht ist und für mich hat eine Werner jetzt momentan einfach kein viel besseres Niveau...deshalb würde ich jetzt eine Haas (zumindest als Scarlett Fan) auch nicht als beschissen bezeichnen,denn dann ist Werner auch mehr oder weniger, beschissen!

heute ging gar nichts. Schlecht bewegt, schlechte Antizipation und schlechte Stimmung.

So sagte es Werner auf FB, naja, um sich schlecht bewegen zu "können" muss man erst mal in Bewegung kommen, das hat Haas dann zumindest mit ihren Schlägen heute erreicht...

Carsten
Oct 2nd, 2010, 09:19 PM
Mir geht es nicht darum, eine Haas besser zu machen als sie ist, sie ist sicherlich keine große Hoffnung, aber sie hat doch ein ordentliches Level erreicht, man muss berücksichtigen, dass sie häufig verletzt ist, aber sie hatte doch anständige Resultate innerhalb der letzten 12 Monate, aber mich würde es nicht überraschen, wenn sie jetzt glatt gegen Babilon verlieren wird, das ist klar! Und warum ich den Artikel gepostet habe? Der wurde bereits vor 1 1/2 Jahren gepostet, als Haas die WC für Stuttgart bekommen hat und wir sprechen ja öfter über unterschiedliche Sichtweisen von uns, da dachte ich , dass es einfach passt, da sich bisher hier nicht viele User über Haas geäußert haben, andere Arikel über Haas hatten übrigens die Überschriften wie "Sina Haas scheidet in Stuttgart gleich aus, hat aber Zukunft - Das Mädchen mit dem schnellen Arm"!

Und wir mich ist die Niederlage von Werner heute nicht so überraschend, sind für mich beide einfach momentan durchschnittliche Spielerinnen!
Die höchstplatzierte Spielerin die Werner dieses Jahr schlagen konnte, war eine Giorgi (wta 240), eine Haas hatten ihren besten Sieg bisher über Palkina (wta 251), im Juniorenbereich schlug sie Spielerinnen wie Linette, Eikeri, Njiric,Buchina, Capra oder auch eine Gajos und das alles in 2009, was jetzt nicht so schlecht ist und für mich hat eine Werner jetzt momentan einfach kein viel besseres Niveau...deshalb würde ich jetzt eine Haas (zumindest als Scarlett Fan) auch nicht als beschissen bezeichnen,denn dann ist Werner auch mehr oder weniger, beschissen!


So sagte es Werner auf FB, naja, um sich schlecht bewegen zu "können" muss man erst mal in Bewegung kommen, das hat Haas dann zumindest mit ihren Schlägen heute erreicht...

Es ist aber halt einfach ein wenig anmaßend, uns die Objektivität abzusprechen, und das obwohl ihr sie selbst absolut noch nie gesehen habt, sorry.

Und wenn du dann solche Artikel bringst, was sagt denn das? Ein Klaus Hofsäß sagt auch dass die Top 100 für Werner drinsind, damit komme ich doch jetzt auch nicht an um sie besser hinzustellen. Weil ich die Aussage auch sehr gewagt finde und mir eine endgültige Beurteilung von Werner nicht anmaße ohne sie gesehn zu haben, und zwar richtig gesehn, keine 5 min-Videos oder ein Showdoppel in Halle. Aber es reicht dann doch noch um sagen zu können dass sie eine gute Technik hat, gute Volleys spielt, sich ordentlich bewegt. Das alles kann ich von Haas wirklich nicht behaupten, obwohl ich sie länger gesehn habe. Klar wird sie sich vielleicht auch ein wenig verbessert haben, aber man sieht doch ob ein gewisses Potential da ist, und das ist einfach nicht der Fall. Keine Power, ein paar Fehler wie sie Anne Priska Schäfer nicht hätte besser machen können, keine Variation, keine Konstanz, nicht der kleinste Ansatz.



So sagte es Werner auf FB, naja, um sich schlecht bewegen zu "können" muss man erst mal in Bewegung kommen, das hat Haas dann zumindest mit ihren Schlägen heute erreicht...

Naja, schlecht bewegen kann ich mich auch wenn mir jemand die Bälle nur so reineiert, die Bewegung zum Ball und die kleinen Schritte müssen schon da sein ;)

mk27
Oct 2nd, 2010, 09:23 PM
Keine Power, ein paar Fehler wie sie Anne Priska Schäfer nicht hätte besser machen können, keine Variation, keine Konstanz, nicht der kleinste Ansatz.


Also der Vergleich mit Anne Priska Schäfer ist einfach nur peinlich :o

Objektivität sehe ich hier schon lange nicht mehr :rolleyes:

Carsten
Oct 2nd, 2010, 09:25 PM
Also der Vergleich mit Anne Priska Schäfer ist einfach nur peinlich :o

Objektivität sehe ich hier schon lange nicht mehr :rolleyes:

Das war kein Vergleich, natürlich würde sie auch gegen Priska nicht mehr als 1-2 Spiele verlieren. :lol:

Bissl billig sowas findest du nicht?

mk27
Oct 2nd, 2010, 09:29 PM
Werner hat übrigens noch 15 Punkte aus dem letzten Jahr nächste Woche zu verteidigen. Durch das schwache Abschneiden in Madrid fallen diese jetzt weg. Weitere 4 Punkte muss sie noch im November verteidigen.


Das war kein Vergleich, natürlich würde sie auch gegen Priska nicht mehr als 1-2 Spiele verlieren. :lol:

Bissl billig sowas findest du nicht?

Es war eine Andeutung über die Spielweise und das zwischen diesen beiden Welten liegen, dürfte wirklich jedem klar sein.

Michael!
Oct 2nd, 2010, 09:34 PM
^^ also nur mal so, ich sage nur, dass es zu den meisten Spielerinnen immer mehrere Meinungen gibt und nicht nur eine Meinung und das ist eben auch bei einer Sina Haas so...also es muss eben auch einen grund geben warum Sina, das Mädchen mit der schnellen Hand genannt wird, an einem guten Tag wird sie auch anders spielen, gibt es ja auf der WTA Tour auch, Mädels die an guten Tagen wirklich gut und interessant spielen und an schlechten Tagen fragt man sich warum die überhaupt in den Top 100 steht...

mk27
Oct 3rd, 2010, 04:30 PM
http://www.tenispain.com/fotos/fotos2010/66itfmadridIVfem10/images/f20150.jpg

Werner und Haas

Tennis Observer
Oct 3rd, 2010, 06:21 PM
Ein Klaus Hofsäß sagt auch dass die Top 100 für Werner drin sind, damit komme ich doch jetzt auch nicht an um sie besser hinzustellen.
Ich kenne diese Äußerung von Klaus Hofsäss nicht.

Mir ist lediglich erinnerlich, dass Scarlett ihren Wiedereinstieg von Hofsäss Werturteil abhängig machte und er in zwei Beiträgen ganz allgemein ihre Fähigkeiten beschreibt ohne ihr Potential für eine Ranglistenplazierung zu benennen:


Dem Tennismagazin (http://www.tennismagazin.de/deutsche_szene/detail.php?object_id=145097&class=30&thema=) hat er 2009 einen Beitrag über Werner anempfohlen ("Das ehemalige Talent habe ein Studium fast beendet und plane den Wiedereinstieg ins Profitennis.") und
in der "Welt" (http://www.welt.de/sport/article5701151/Scarlett-Werner-Wunderkind-kehrt-zurueck.html) wird er so zitiert: „Von der Technik her hat sie auch heute noch alle Möglichkeiten, ein Spiel lange durchzuziehen. Sie ist spielerisch toll, zeigt viel Kreativität und hat enormen Spaß“.


Ich habe den Eindruck, dass einige Diskutanten auch auf Grund der medial hyperaktiv kommunizierten unrealistischen Erwartungen von der fast 26-jährigen Scarlett Ergebnisse erträumen, die nicht ihrem aktuellen Leistungsstandard (um die # 360) entsprechen [2010: Zwei Turniersiege bei 10K Sandplatzturnieren in Wiesbaden & Braunschweig sowie ein VF beim 25K Sandplatzturnier in Perigueux (d Camila Giorgi # 240 63 im Dritten)].

Ob die Sportleragentur "Vitesse-Kärcher" mit der Beschreibung ihres Werdegangs zwischen 1997 und 2001 (http://www.vitesse-kaercher.de/default.htm?/Sportler/scarlett_werner.htm) gegenüber potentiellen Sponsoren seriös auftritt, bezweifle ich sehr.

mk27
Oct 3rd, 2010, 06:32 PM
Teilnahme US Open, Roland Garros, Wimbledon

Na ja, da haben sie ganz einfach das Wort "Juniorenwettbewerb" weggelassen. Werner hat bis heute keine Quali bei einem Grand Slam Turnier gespielt. Also schon ziemlich geschönt das ganze.

Aber schon erstaunlich, dass eine Spielerin im Mittelfeld der Damenweltrangliste unter Vertrag bei einer Sportleragentur ist. Ich glaube andere deutsche Spielerinnen in ähnlichen Ranglistenregionen haben da sicherlich keine, selbst bei Spielerinnen wie Kathrin Wörle oder Julia Schruff kann ich mir das nicht vorstellen.

Carsten
Oct 3rd, 2010, 10:15 PM
Ich kenne diese Äußerung von Klaus Hofsäss nicht.


Er sagt es im RTL-Bericht.

Tennis Observer
Oct 14th, 2010, 03:24 AM
Wer die viertelstündige Dokumentation "Faszination Leben, Spiel, Satz, Leben - Comeback eines Wunderkindes, Scarlett Werner" verpasst hat und sie ansehen möchte, kann dies via You Tube (http://www.youtube.com/watch?v=bcMP2esn4Eo) tun.

Zwischen 7'50" und 8' 09" ist Klaus Hofsäss im O-Ton zu hören (mir ist nicht bekannt, wann die Aufnahme entstanden ist):

Sprecherin: Der 61-jährige weiss wieviele Spieler vom Sprung in die Weltspitze träumen. Bei Scarlett ist er zuversichtlich:

Hofsäss: Na gut, ich würde sagen, keine zehn - äh - pro Jahr in die ersten 100 weltweit, nicht in Deutschland, weltweit, und tausende probieren es und sie hat natürlich Potential dorthin zu kommen und das halte ich nicht für unmöglich aber sie muss zunächst einmal die ersten zwohundert anstreben und ich denke dass das in diesem Jahr noch gelingen könnte.

Da Scarlett mit 97 Punkten derzeit an Rang 392 platziert ist und die an Rang 200 klassierte Claire de Gubernatis 281 Punkte sammelte, darf man feststellen, dass sich Herr Hofsäss irrte. Vielleicht liege ich falsch und Herr Hofsäss meinte, dass die Dokumentation 2011 ausgestrahlt wird und die "ersten zwohundert" könnten nächstes Jahr geknackt werden. Günther Bosch (http://vimeo.com/15653161) gibt sicher hilfreiche Tipps.

Alles ist möglich und nix ist fix!

Tennis Observer
Oct 18th, 2010, 02:08 AM
Scarlett (http://www.facebook.com/scarlettwerner) hat die Nase voll seit Donnerstag den ganzen Tag krank im Bett zu liegen. Ab heute will sie wieder fit sein, um den Trainingsplan einhalten zu können.

Carsten
Oct 20th, 2010, 09:19 PM
^^ also nur mal so, ich sage nur, dass es zu den meisten Spielerinnen immer mehrere Meinungen gibt und nicht nur eine Meinung und das ist eben auch bei einer Sina Haas so...also es muss eben auch einen grund geben warum Sina, das Mädchen mit der schnellen Hand genannt wird, an einem guten Tag wird sie auch anders spielen, gibt es ja auf der WTA Tour auch, Mädels die an guten Tagen wirklich gut und interessant spielen und an schlechten Tagen fragt man sich warum die überhaupt in den Top 100 steht...

nochmal was zum "Mädchen mit der schnellen Hand" aus dem Glasgow-Thread :tape:


sina haas has one of the most boring games ive ever seen. all of her matches this week have lasted much longer than you'd have thought cos she is SUCH a pusher (and i like caro and aga's games....)


;)

Michael!
Oct 20th, 2010, 09:47 PM
nochmal was zum "Mädchen mit der schnellen Hand" aus dem Glasgow-Thread :tape:



;)

ja, hab ich die Schlagzeile geschrieben oder was?
Hat übrigens keiner gesagt, dass sie keiner von uns gesagt, dass sie keine Pusherin ist, ich habe sie noch nie gesehen und habe nur das zusammengetragen, was ANDERE über sie sagen, und Pusher hin oder her, diese Woche hat sie sich qualifiziert, so wie sie das auch letzte Woche getan hat, auch wenn ihr Spiel langweilig ist, also für mittelmäßige Gegnerinnen, so wie die überhypte Werner, reicht es dann doch noch, hier und da ;)

Tennis Observer
Oct 21st, 2010, 04:49 AM
Also Scarlett Werner postet doch nach fsat jeder Niederlage was, du brauchst nur mal die FB-Page die du verlinkt hast zu lesen. Oder sollich dir alles kopieren? :tape:
Brauchst Du nicht, mach' ich gerne:

15. Juli: Good Bye Karlsruhe. Jetzt geht's nach Luxembourg zum Turnier
24. Juli: In Luxemburg hat es leider nur für das Viertelfinale im Doppel gereicht oder anders ausgedrückt: ich hätte einfach besser spielen sollen :-). Nun geht es morgen in Bad Saulgau weiter.
26. Juli: qualifiziert :-)
30. Juli: Einzel verloren, Doppel Halbfinale, come on!
31. Juli: Finaale oho, Finaale ohohoho !
2. August: Der Pott ist mein! Gewonnen, zwar in drei Sätzen aber Sieg ist Sieg.
2. August: muss heute in Hechingen wahrscheinlich drei mal spielen
3. August: drei Spiele = drei Siege kann sich doch sehen lassen.
4. August: hat ne dicke Erkältung und konnte daher nicht gut spielen - verloren.
9. August: ist in Versmold angekommen. Die Grippe wird besser und das Wetter auch :-). Morgen Doppel gegen die Mayr Schwestern.
11. August: Einzel gewonnen und Doppel knapp aber leider verloren. Die Krankheit sitzt mir noch ein wenig im Nacken.
13. August: Dreieinhalb Stunden gespielt und äußerst unglücklich im Dritten verloren. Ich 119 Punkte, meine Gegnerin 120.
18. August: Stand heute: Braunschweig, Training und anschließend wahrscheinlich Italien!
24. August: morgen Turnier in Braunschweig.
27. August: Immerhin in drei Sätzen im Tiebreak gewonnen.
28. August: Finaale oho, Finaale ohohoho!
29. August: nun haben es ja schon einige bekannt gegeben, trotzdem hier noch mal offiziell: Der Pott ist meiner!!! :-).
14. September: hab mich gerade bei einem Turnier in Mestre qualifizieren können, chaka!
15. September: verloren. Erst Doppel dann Einzel. […] Morgen gehts nach Tashkent.
19. September: ‎...wieder gewonnen !
20. September: Leider verloren. Seit Tagen tut mir nun schon der Arm weh, lass mich hier gleich von den tollen Physios behandeln, dann nehme ich mir mal eine Auszeit.
23. September: nächsten Mittwoch gehts nach Marbella zur Hofsäss Academy. Dort bereite ich mich auf ein Turnier in Madrid vor.
2. Oktober: heute ging gar nichts. Schlecht bewegt, schlechte Antizipation und schlechte Stimmung. Verloren, zwei mal im Tie Break :-(.

Wenn Du Dich an formalen Kriterien orientierst und zwischen posten/nicht posten unterscheidest, dann stimme ich Dir zu: Scarlett Werner postet was!

Kein Leser ihrer Einträge weiß zwar, bei welcher Art von Turnieren sie gegen welche Gegnerinnen gewinnt oder verliert und wie sich diese Ergebnisse auf ihre Ziele auswirken. Ihre Fangemeinde tangiert das deswegen nicht, weil es ja den „informativen Bericht mit Hintergrund und Tiefgang“ auf RTL und ihre Website gibt, auf der sich 2010 folgende fünf Rubriken finden:


März: 1. Offizielle Pressekonferenz zu den Gary Weber Open
Mai: 1. Internationaler Turniersieg seit Rückkehr auf der Tour
Juni: Gary Weber Open (Verletzung im linken Handgelenk noch nicht auskuriert; Schirmherr Klaus Hofsäss ist extra aus Marbella für ein FOCUS TV-Interview angereist; Scarlett spielt mit Thomas Muster von 10.000 Zuschauern um die „Warsteiner Champions Trophy“ und verliert denkbar knapp)
August: Scarlett gewinnt seit Rückkehr auf die Tour ihren zweiten Einzeltitel
September: 15' RTL Reportage „Faszination Leben“


Darin finden sich auch Verweise zu weiteren Zeitungsberichten, die alle ihr Ziel, 2013 unter den Top 20 sein zu wollen, thematisieren (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_ich_kann_es_doch_top_magazin.pdf): In den „Wiesbadner Nachrichten“ (5. Mai (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_wiesbadener_kurier_die_rueckkehr_der_scarl ett_w.pdf)) relativiert sie dies und spricht von „grober Richtung“ und wenige Tage später träumt sie im selben Blatt von der Rückkehr in die Weltklasse ( http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_wiesbadener_kurier_weltklasse_tennis_zum_a nfassen.pdf). In der RTL Reportage hört sich das so an: Scarlett‘s alte Ranglistenposition, das war immerhin schon # 279. Besser als damals zu sein, vielleicht sogar unter die besten 200 oder gar 100 zu kommen, das ist ihr Ziel.

Wenn Phantasie und Wirklichkeit so krass wie hier auseinanderklaffen, dann muss die Täuschung weggezaubert werden, damit die Glaubwürdigkeit erhaltenn bleibt. Oft helfen leistungshemmende Krankheiten, aus der Utopie in die Ernüchterung überzuleiten:

Jeder versteht, dass nach einer „dicken Erkältung“ im August und einem grippalen Infekt ( http://www.tennisnet.com/de-DE/Klartext/Scarlett-Werner-Grippaler-Effekt-Wer-gesund-ist-hat-1000-Wuensche.aspx) zwei Monate später der ganze Karriereplan im argen liegt. Noch dazu während einer „fünfwöchige Aufbauphase“ (demnach vom 5.10. bis 7.11.) zur optimalen Vorbereitung auf die kommenden Turniere. Scarlett zog dieser Tage ihre Nennungen für 10K Stockholm ( http://www.itftennis.com/womens/tournaments/tournamentacceptancelist.asp?tournament=1100023008&event=&order=Position) & Büschl Open (http://www.itftennis.com/womens/tournaments/tournamentacceptancelist.asp?tournament=1100023000&event=&order=Position) Anfang November zurück.

mk27
Oct 21st, 2010, 04:20 PM
93 Punkte hat sie dieses Jahr geholt, für ihre alte Ranglistenposition von 279 hätte sie mindestens 180 bis 185 holen müssen. Also fast das doppelte. Daran erkennt man auch, dass sie dieses Ziel nicht knapp, sondern klar und deutlich verpasst hat.

Allerdings will ich nicht ausschließen, dass sie das bei "geschickter" Turnierplanung im nächsten Jahr erreichen könnte. Aber für viel mehr wird es wohl nicht reichen.

Carsten
Oct 22nd, 2010, 08:21 PM
ja, hab ich die Schlagzeile geschrieben oder was?
Hat übrigens keiner gesagt, dass sie keiner von uns gesagt, dass sie keine Pusherin ist, ich habe sie noch nie gesehen und habe nur das zusammengetragen, was ANDERE über sie sagen, und Pusher hin oder her, diese Woche hat sie sich qualifiziert, so wie sie das auch letzte Woche getan hat, auch wenn ihr Spiel langweilig ist, also für mittelmäßige Gegnerinnen, so wie die überhypte Werner, reicht es dann doch noch, hier und da ;)

Nee, aber gesagt dass sie vermutlich an guten Tagen anders spielt ;)

Aber ist ja auch egal, du hast oben geschrieben dass sich noch nicht viele im Forum zu ihr geäußert haben, da wollte ich halt noch eine Meinung beitragen. Und die decken sich ja bislang alle ;)

Und die Meinungen über Werner sind ja trotz allem noch positiver. Nur sollte man sich halt trotdem etwas zurückhalten, wenn man Spielerinnen noch nicht gesehn hat.

Tennis Observer
Oct 23rd, 2010, 10:30 PM
Allerdings will ich nicht ausschließen, dass sie das bei "geschickter" Turnierplanung im nächsten Jahr erreichen könnte. Aber für viel mehr wird es wohl nicht reichen.
Eine Ranglistenposition um die 250 kann sie über $10K Turniere (in den CEE Staaten) erreichen, nur auch dafür muss sie nicht nur fleißig und hart trainieren (das reicht nicht (http://vimeo.com/15653161)), sondern auch ihr Körper muss den Belastungen standhalten.

Nur: Wen interessiert es wenn sie eine zweite Karriere startet und einen WTA Rang um 250 erreicht?

Carsten
Oct 29th, 2010, 06:46 PM
Scarlett wird wohl zum Ende des Jahres noch das ein oder andere 25er in Australien und Neuseeland spielen :eek: Zumindest ist sie in Wellington auf der Entryliste. Ich gehe aber mal davon aus, dass sie dann auch noch die beiden Turniere oder zumindest eines danach in Australien mitnimmt. Da sind aber die Listen noch nicht raus.

Vielleicht keine so schlechte Entscheidung :)

mk27
Oct 29th, 2010, 07:00 PM
Interessant wo einige für einfache Punkte unbedingt hinfahren. Na ja, leichte Punkte gibt es halt nicht in der europäischen Hallensaison. Lagos wäre doch auch eine schöne Station gewesen, da hat selbst eine Karolina Nowak ein VF erreicht und Sarah Ellen Hofmann tatsächlich ein Match gewonnen. :spit:

Carsten
Oct 29th, 2010, 07:21 PM
Es gibt schlechtere Orte wo man im November/Dezember hinfahren kann :lol: Ich würde da auch sofort hin :)
Da sollte auf jeden Fall was drinsehn für sie.

mk27
Oct 29th, 2010, 07:27 PM
Da sie mit Prio 1 gemeldet hat und sonst auch nichts, gehe ich schon davon aus, dass sie dort starten wird. Nicola Geuer und Anna Zaja fangen bereits jetzt an mit der Australien-/Ozeanientour.

Carsten
Oct 29th, 2010, 07:33 PM
Sie wird starten, sie hat es im Prinzip schon gepostet auf facebook.

Scarlett Werner (http://www.facebook.com/scarlettwerner) übernächste Woche ist es soweit. Die reine Reisezeit wird ca. 44 Stunden betragen, Zeitverschiebung 11 Stunden uns es soll windig sein, sehr windig. Ach ja, und ich war noch niemals vorher dort......hat jemand ne Idee ..?!

http://photos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs783.snc4/66343_451479222263_203244422263_5065683_2334031_s. jpg (http://www.facebook.com/photo.php?fbid=451479222263&set=a.376632452263.153591.203244422263&ref=nf)

matthias
Oct 29th, 2010, 09:15 PM
sicherlich keine schlechte entscheidung.

burn
Nov 15th, 2010, 03:39 AM
25K Wellington:
R1: Georgatou E (4) vs. Werner S
Doppel: Zaja/Werner vs. Moriarty/Shemon
:weirdo:

mk27
Nov 17th, 2010, 06:55 AM
sicherlich keine schlechte entscheidung.

Wird sich zeigen, beim ersten Turnier war jedenfalls früh Endstation

(4)Eirini Georgatou (GRE) d. Scarlett Werner (GER) 61 64

Edit:
Auf Facebook schreibt sie, das es knapper war als es aussieht ;)


http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs1119.snc4/148148_461527577263_203244422263_5208549_2963925_n .jpg
Zusammen mit Anna Zaja

mk27
Nov 22nd, 2010, 07:28 AM
$25,000 Traralgon

(2)Alicia Molik (AUS) v Scarlett Werner (GER)

Wird Zeit für einen Sieg, damit dieser Trip nicht komplett zum Flop wird.

matthias
Nov 22nd, 2010, 05:01 PM
Molik hat zuletzt gar nix mehr gewonnen....

Carsten
Nov 22nd, 2010, 07:14 PM
Naja zumindest ein interessantes Match für sie. Wenn Molik die Form hält, sollte da auch was gehen.

mk27
Nov 23rd, 2010, 06:18 AM
Da war gar nichts für Werner drin, zeigt auch, dass Geuer eben schon eine Klasse besser als Werner ist

[2] Alicia Molik (AUS) d Scarlett Werner (GER) 6-1 6-2

Werner hat jetzt nur noch ein Turnier, ansonsten wäre die Reise ein ziemlicher Flop.

Michael!
Nov 23rd, 2010, 02:37 PM
Naja, mal schauen wen Molik noch so schlagen kann im Turnierverlauf, vielleicht hat sie ja plötzlich wieder zu ihrer Form gefunden, dann wäre ein 16 26 natürlich ein "normales" Resultat, aber ist natürlich nicht sehr wahrscheinlich, da die Australierin ja jetzt schon seit Monaten überhaupt nichts mehr auf die Reihe bringt und daher ist das Resultat doch schon enttäuschend, beim letzten Turnier sollte schon ein Hauptfeldsieg her, ansonsten war die Reise wirklich für den A....

Kirilenko-Fan
Nov 23rd, 2010, 04:52 PM
Wenn sie selbst in unterirdischer Form ist kommt selbst eine zuletzt dramatisch schlechte Molik nicht in Bedrängnis. Schon bitter...

Carsten
Nov 23rd, 2010, 04:59 PM
War vielleicht auch nicht so schlau komplett ohne Matchpraxis da hinzufliegen. Aber gut, ein bischen Lospech wars ja bis jetzt auch auf die 4 und 2 Gesetzen zu treffen. Kann man nur hoffen, dass es das Los nächste Woche besser meint.

Wenn Molik jetzt wieder besser spielt, wäre das aber natürlich auch wieder halb so schlimm.

matthias
Nov 23rd, 2010, 07:33 PM
zweimal Lospech, hoffe es kommt kein drittesmal dazu, ansonsten schade ums geld

mk27
Nov 26th, 2010, 08:48 AM
Molik war eher Losglück. Die machte gegen Botto ganze 5 Spiele. :tape:
Also Werner hat einfach nicht das Niveau für solche Turniere. Wenn im letzten Turnier kein Wunder geschieht, wird sie also bereits 100 Plätze hinter ihrem Jahresziel für dieses Jahr hinten liegen. Ich glaube, sie wird nächstes Jahr noch ein Jahr spielen und es dann drangeben, da die GS-Qualis für sie unerreichbar bleiben werden.

Michael!
Nov 26th, 2010, 10:15 AM
Ist natürlich schwach für Werner, da blamiert sich Molik momentan eigentlich gegen jede Spielerin, aber gegen Scarlett gewinnt sie 62 61...naja, also 2011 muss da schon noch etwas mehr kommen von Werner, das von ihr selbst gesteckte Ziel für das Jahresende hat sie zumindest mal deutlich verfehlt, wird um die 400 stehen am Ende des Jahres, mal abwarten wie weit sie in 2011 noch nach oben kommen kann und wie lange sie sich das ganze dann überhaupt noch antut, wenn es auch 2011 nicht so laufen sollte, wie sie sich das so vorgestellt hat...

matthias
Nov 27th, 2010, 05:29 PM
Bendigo Quali Draw:
(4)Scarlett Werner (GER) v Kai-Lin Zhang (CHN)
Michika Ozeki (JPN) v (wc)Jessica Humbert (AUS)

mk27
Nov 27th, 2010, 06:47 PM
Quali in Bendigo besteht übrigens aus 3 Runden. ;)
Alle 3 Deutschen (Geuer, Werner, Zaja) müssen hier Quali spielen. Ist auch das letzte Turnier dieser Serie.

matthias
Nov 28th, 2010, 02:12 PM
Geuer ist aber noch ins MD gerutscht

matthias
Nov 28th, 2010, 02:15 PM
1st Round Quali
(4)Scarlett Werner (GER) d. Kai-Lin Zhang (CHN) 64 61
Michika Ozeki (JPN) d. (wc)Jessica Humbert (AUS) 63 60

Caitlin Whoriskey (USA) d. Alison Shemon (AUS) 64 46 64
Belinda Woolcock (AUS) d. (16)Bojana Bobusic (AUS) 76(4) 64
------------------------------------------------------------------
2nd Round Quali
(4)Scarlett Werner (GER) d. Michika Ozeki (JPN) 62 64
Caitlin Whoriskey (USA) d. Belinda Woolcock (AUS) 61 61

mk27
Nov 29th, 2010, 07:59 AM
Caitlin Whoriskey (USA) d. (4)Scarlett Werner (GER) 57 76(7) 75

Für Werner wurde die Reise darunter zum Mega-Flop, ganze 2 Quali-Pflichtsiege und insgesamt nur 2 Punkte. Das dürfte letztlich ein großes Verlustgeschäft gewesen sein.

Tennis Observer
Nov 29th, 2010, 10:31 AM
@ mk27: Ich schätzte Deine Beiträge sehr, aber hier muss ich Dir entschieden widersprechen! ;) Die Reise nach Ozeanien war alles andere als ein Verlustgeschäft für Scarlett Werner (# 404)!

Während sich Turnierveranstalter überlegen müssen, ob sie zB die Deutschen Meisterschaften oder ein 50K Turnier veranstalten, und eifrige 18-jährige jeden Cent dreimal umdrehen bevor sie ihn ausgeben, vermarktet die Sportleragentur Vitesse-Kärcher (http://www.vitesse-kaercher.de/Vitesse-Kärcher) das ehemalige Wunderkind (http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~EE934D6C4D75E48BB9BFF8A13980C7A3B~ATpl~Ecommon ~SMed.html) erfolgreich: Der Vermögensverwalter Galiplan (http://www.galiplan.de/) und der deutsche Steuerzahler finanzieren (wegen solcher Fällen kann ich nachvollziehen dass der Finanzverwaltung die "Liebhaberei" ein Dorn im Auge ist) das Hobby einer 26-jährigen Medizinstudentin, die nicht zwischen Grippe und grippalem Infekt (http://www.tennisnet.com/de-DE/Klartext/Scarlett-Werner-Grippaler-Effekt-Wer-gesund-ist-hat-1000-Wuensche.aspx) unterscheiden kann. Daher konnte die früher als Nachfolgerin von Steffi Graf gehandelte "Grand Slam Spielerin" stressfrei zwei Länder bereisen, die noch vor kurzem zu den Topfavoriten ihrer Reiseziele (http://www.tennisnet.com/de-DE/Klartext/Blog-Scarlett-Werner-Geburtstag-am-anderen-Ende-der-Welt.aspx) zählten und „schwer beschreibbare Sehnsüchte“ in ihr weckten. Im neuseeländischen Wellington (http://de.wikipedia.org/wiki/Wellington) angekommen (immerhin die Hauptstadt eines Industriestaates (http://de.wikipedia.org/wiki/Neuseeland)), wurde sie auch um „eine Erfahrung reifer: Man mag es kaum glauben, doch auch hier leben ganz normale Menschen, die mehr oder minder normale Autos fahren und in ähnlich gebauten Häusern wie sie in Amerika zu finden sind wohnen und auch ähnlich große Supermärkte und ähnlich viele Fastfood-Ketten vorzuweisen haben. Wahrscheinlich ist mein Herz einfach zu europäisch, als dass ich mich hier wirklich heimisch fühlen könnte, aber das muss ich ja auch gar nicht."

Ihr Freund Oliver Hildebrandt, ein Freizeitspieler, der von ihren jahrelang verborgenen Fähigkeiten so angetan war, dass er sie zu einem Neubeginn ermutigte, begleitet sie auf der Reise und ein "paar Punkte" konnte sie auch sammeln. Dass es im Einzel nicht mehr wurden, ist doch sicher der unfairen Auslosung und nicht ihrer Spielstärke zuzuschreiben! Scarlett spielte halt eine Turnierserie, deren Felder von einer WTA Turniersiegerin und Top 50 Spielerin angeführt wurde, sie musste zweimal in der Auftaktrunde gegen Top-gesetzte Spielerin ran und ist bei dritten Turnier im Finale der Qualifikation ganz knapp an einer Spielerin gescheitert, die kürzlich eine Turniersiegerin eines WTA Turniers aus dem Bewerb warf.

Sicher hätte Scarlett auch den Weg einer Sina Haas (# 447) beschreiten und mit Ismaning und Bratislava zwei (kleinere ;)) Turniere in ihrer näheren Heimat wählen und dort mehr als 21 Punkte sammeln können (wo doch viele hier zu wissen glauben wie […] die 18-jährige spielt und welch großes Potential in Scarlett steckt) ;). Eine reife, erfahrene und taffe Allrounderin die auf jedem Belag zurecht kommt (http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~EE934D6C4D75E48BB9BFF8A13980C7A3B~ATpl~Ecommon ~Scontent.html) sucht eben die Herausforderung und geht nicht den Weg des geringsten Widerstandes!;)

Und niemand spricht von Scarlett's tollem Erfolg im Doppel: Sie hat sich um die 19-jährige Anna Zaja (http://www.wtatour.com/page/Player/Activity/0,,12781~13053,00.html) (# 517), dem Juwel der Schüttler-Waske-Tennis-University (http://www.tennisnet.com/de-DE/Szene/Bendigo-Werner-Zaja-verpassen-Hauptfeld-Geuer.aspx) angenommen, dabei einmal mehr ihre Führungsqualitäten unter Beweis gestellt und das Doppel in eine Vorschlussrunde geführt. In der Tennisszene ist Scarlett’s außerordentliche Leistung natürlich nicht unbemerkt geblieben: Denn diese Woche spielt sie sozusagen vor den Toren eines Grand Slams bereits an der Seite der # 1 von Peru um den Einzug in das Viertelfinale dieses sehr stark besetzten Turnieres. Das sollte doch einiges drin sein, wenn Bianca Botto nicht schwächelt! ;)

mk27
Nov 29th, 2010, 10:54 AM
Der FAZ-Artikel von vor knapp einem Jahr ist doch recht interessant. Da steht noch mal als Ziel die GS-Turniere, nur davon ist sie nach wie vor Welten entfernt. Sie müsste ihre Punktezahl nahezu verdreifachen, das ist sicherlich bei einer 16-jährigen Nachwuchsspielerin wie Annika Beck möglich, aber bei einer inzwischen 26 Jahre alten Scarlett Werner weiß ich nicht, wie das gehen soll?

Auch die Aussage "Ich komme auf jeden Belag zurecht" ist interessant. Warum spielt sie dann nicht in der Halle? Sie kommt doch gebürtig aus der Nähe von München, also wäre Ismaning so etwas wie ihr Heimatturnier. Irgendwie scheint sie auf den schnellen Hallenböden kein Vertrauen in ihr Spiel zu haben, warum sonst meidet sie die Hallenturniere.

Doch warum Turniere in Australien? Zum einen gibt es zu dieser Zeit so gut wie keine Turniere in Europa, zum anderen sind viele auf Teppich und so bot es sich an zum Ende des Jahres noch eine Turnierserie zu spielen um ein paar Matches in Folge zu haben und natürlich auch um noch ein paar Punkte zu sammeln. Auf diese Idee kamen viele andere, aber auch und somit sind die Turniere sehr stark besetzt.


http://www.tennisnet.com/de-DE/Klartext/Blog-Scarlett-Werner-Geburtstag-am-anderen-Ende-der-Welt.aspx

Das stimmt natürlich nur bedingt, da vielen inzwischen auf Hardcourt und nicht mehr Teppich sind. Anscheinend mag sie keinen Teppich. Matches in Folge hatte sie ja, genauer gesagt 3 Stück an diesem Wochenende gegen Gegnerinnen außerhalb der Top 500.
Und stark besetzt sind diese Turniere eigentlich in Vergleich zu den europäischen 25k-Hallenturnieren eigentlich nicht. Gut, eine Groth hat sie ja noch mal etwas aufgewertet.

Ist übrigens immer wieder erstaunlich, wie sehr man auf ihren Fed Cup-Einsatz in den Artikeln hinweist. Es handelte sich dabei nur um einen Einsatz in einem bedeutungslosen Doppel 2001 und das sie überhaupt dort dabei war, lag nur an der blödsinnigen Entscheidung von Markus Schur nur auf Nachwuchskräfte und Rittner damals zu setzen, weil Huber ihre Karriere beendet hatte und Kandarr und Weingärtner nicht wollten.

http://www.fedcup.com/en/results/tie/details.aspx?tieId=100002529

Michael!
Nov 29th, 2010, 02:39 PM
Schwaches Resultat für Werner, sehr enttäuschende Serie, passt aber insgesamt in das Bild von 2010, insgesamt konnte sie nicht wirklich viel reißen, naja, immerhin kann sie sich mit Kommentaren wie "dafür siehst du besser aus als die anderen" von ihren Fans auf FB trösten lassen, insgesamt schien mir das Comeback ohnehin mehr darauf angelegt im Mittelpunkt zu stehen, ein paar gute Sponsoren zu finden, ein paar wirksame Auftritte im TV etc. aber rein tennismäßig war das einfach nur Mittelmaß, wirklich nichts Besonderes, wie gesagt, mal schauen wie es weitergeht, soll sich jetzt mal ordentlich vorbereiten und dann wieder angreifen...

Tennis Observer
Nov 29th, 2010, 04:18 PM
Ist übrigens immer wieder erstaunlich, wie sehr man auf ihren Fed Cup-Einsatz in den Artikeln hinweist. [...]
Wenn wir inhaltlich die jedenfalls irreführenden Promotionen von Scarlett Werner aufarbeiten, sollten wir uns nicht mit den Inhalten dieser Artikel beschäftigen, sondern uns fragen, warum zwei überregionale Qualitätsblätter den Come-back-Versuch einer damals 24-jährigen Medizinstudentin äußerst detailreich ins Blatt rückten, obwohl sie nicht dafür bekannt sind, sich mit den Schwierigkeiten der Vermarktung des Damen-Tennissports in Deutschland zu befassen. Ich rate aber davon ab, weil wir damit nur unsere Zeit verschwenden.

Jedenfalls hat auch die breite mediale Berichterstattung & ihre Homepage dazu beigetragen, dass sich einige Kommentatoren von tennisforum.com nicht nur von Scarlett’s spielerischen Möglichkeiten oder international irrelevanten Erfolgen wie dem Gewinn der 33. Göttinger Stadtmeisterschaften blenden ließen, sondern auch bewirkt, dass jeder der im Forum versuchte, Scarlett’s Biografie international einzuordnen, mit ziemlich rüden Antworten konfrontiert wurde.

Aus „Göttinger Tagblatt“ (http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Regionaler-Sport/Berlinerin-Scarlett-Werner-gewinnt-Goettinger-Meisterschaft ) vom 1.6.09:
[…] als ich gesehen habe, dass Spielerinnen meines Alters, wie Safina, Hantuchova und Dementieva, gegen die ich früher gewonnen habe, da vorn mitmischen, hat es mich wieder gepackt.

Naja, wenn man es realstisch sieht, war Werner auch vor ihrem Rücktritt nie wirkich gut, wurde zwar immer hochgelobt, aber bei den Seniorinnen hat sie nie wirklich überzeugt.
Und sicherlich, nach 2 Turnieren kann man noch kein Fazit sehen, aber es war bisher natürlich noch nicht überzeugend, da hätte man die Quali auch schaffen können.
Wenn sie es mit ihrem Comeback wirklich ernst meint, sollte sie jetzt bei 10k Turnieren erstmal Matchpraxis sammeln..aber es wird natürlich sehr schwer für sie überhaupt in die Top 200 zu kommen, und wer startet schon ein Comeback um irgendwo um die 500 zu stehen, also ich bin da skeptisch..

Und nochmal, wenn man sich ihre Ergebnisse so anschaut, vor dem Rücktritt, weiß nicht, da kann man auch nicht sonderlich viel von ihr erwarten...ein Career High von 279 und die bisherigen Highlights der Karriere waren Siege über Benesova, Martinez Sanchez oder Klösel.

Und von den Siegen auf der Juniorinnentour, da kann sie sich jetzt auch nichts mehr davon kaufen, und selbst dort waren Siege über wirkliche Weltklassespielerinnen sehr selten. Dulko,Pennetta, Harkleroad oder eine Czink konnte sie dort schlagen..

Ich frage mich, warum sogar das Tennismagazin ihr in der aktuellen Ausgabe einen Bericht widmet.
Die Antwort (http://www.tennismagazin.de/deutsche_szene/detail.php?object_id=145097&class=30&thema=) findest Du im Bericht: […] Klaus Hofsäss, der ehemalige Fed Cup-Chef, [rief] vor ein paar Wochen bei tennis magazin in der Redaktion an und erzählte eine Geschichte, die uns neugierig machte: Das ehemalige Talent habe ein Studium fast beendet und plane den Wiedereinstieg ins Profitennis. Eine Trainingswoche hatte Werner in seiner Akademie in Marbella absolviert. […]

Das moralische Dilemma investigativer Journalisten (http://www.evangelisch.de/themen/medien/das-moralische-dilemma-investigativer-journalisten11495) [da sich im gegenständlichen Fall überregionale Qualitätszeitungen dafür missbrauchen ließen, einer Medizinstudentin bei der Suche nach Geldgebern zu helfen, damit sie ihrem (kostspieligen) Hobby nachgehen kann, ist der verlinkte Artikel nur bedingt vergleichbar]
Besser passt ein Ausschnitt eines Beitrags des (tennisspielenden) österreichischen Journalisten Andreas Du-Rieux (http://www.tennisnet.com/de-AT/Klartext/du-rieux-blog-linz-rueckblick-reichel-interview.aspx):
Peter Michael Reichel war den Weg in die Selbstständigkeit als Manager mit der Vision angetreten, hier zu Lande einen Event a la Stuttgart/Filderstadt (damals das Um und Auf des perfekten WTA-Highlights in Europa) zu etablieren. Nicht ganz uneigennützig, wie er zugibt, sondern auch als Bühne für Tochter Sandra, die einst beherzt, sympathisch und lustig die nationale Szene bereichert hat, ehe sie über die Jahre zur Turnierdirektorin mutierte. Damals war sie nicht im Stande international mitzuhalten - man hatte den Eindruck, ein typischer Tennisvater verlangt sichtlich zu viel von seinem Kind... […]
Familiäre Atmosphäre zeichnete eine kleine, aber feine Veranstaltung aus, deren Wegbegleiter nahezu hofiert wurden, was unter anderem in der Einladung zum formidablen „Wirt am Berg“, einem bekannten Haubenlokal betrieben vom Schwager des Herrn Reichel, gipfelte – kulinarische Genüsse vom Allerfeinsten, die dem Turnier bis heute zu seiner großen Beliebtheit bei Stars, VIPs, etc. verholfen haben.

Dem verständlichen, äußerst nachdrücklich vorgetragenen Drängen und Bitten des Veranstalters, die jeweils in der ersten Runde endenden Auftritte von Töchterchen Sandra entsprechend ins Bild zu rücken, zu widerstehen, war unter eben beschriebenen Umständen fast so schwierig wie angesichts der Gala-Menüs von höchstem Niveau zu fasten – allzu dick bin ich dennoch nicht geworden ;-)

mk27
Nov 29th, 2010, 04:48 PM
Ich frage mich ganz ehrlich, wann Werner (Jahrgang 84) gegen Dementieva (Jahrgang 81), Safina (Jahrgang 86) und Hantuchova (Jahrgang 83) gewonnen haben will? Ich habe weder etwas in den Ergebnissen der ITF-Turniere noch der Junioren-ITF-Turniere gefunden. Aber anscheinend überprüft das heutzutage keine Sport-Redaktion mehr. :tape:

Michael!
Nov 29th, 2010, 04:54 PM
Gegen die 2 Jahre jüngere Safina spielt sie zumindest einmal auf der Juniorinnentour!

L Dinara SAFINA (RUS) 2-6 0-6 :p

Naja, man muss da auch genau darauf achten wie Werner sich ausgedrückt hat, sie hat gesagt, dass sie früher gegen diese Spielerinnen gewonnen hat, vielleicht war sie damals 9 oder 10 oder vielleicht hat sie ja auch ein Trainigsmatch gemeint :angel: :spit:

mk27
Nov 29th, 2010, 05:05 PM
Werner hatte eigentlich nur 2 starke Junioren-Ergebnisse, die stammen aus dem Jahr 1999, wo sie als 14-jährige das AF in der Juniorinnen-Konkurrenz von Paris und Wimbledon erreichte. 1999 war eh ihr stärkstes Juniorenjahr, danach baute sie eher ab. Bei den German Junior Open 2000 verlor sie gar gegen eine Sabrina Jolk.

Sie war halt als 14-jährige 1999 bei den Juniorinnen recht stark und da das Ende der Graf-Ära zu sehen war, wurde sie natürlich von IMG (die hatten sie damals unter Vertrag) mächtig gepusht. Aber den Durchbruch bei den Erwachsenen hat sie nie geschafft.

Und das sie damals viel in den Medien war, nutzt sie noch heute aus.

Das stammt von ihrer Homepage, natürlich maßlos übertrieben:

Scarlett galt einst als das deutsche Tennistalent nach der “Graf" Ära und wurde gefördert und vermarktet wie ein Superstar.


Da Werner vor allem im Juniorenbereich frühe Erfolge hatte, ist sie auch nie auf die gerade mal gut 6 Monate jüngere Anna-Lena Grönefeld getroffen. Werner verabschiedete sich 2001 vom Juniorenbereich während Grönefeld 2001 erst die ersten Erfolge dort feierte.

Tennis Observer
Nov 29th, 2010, 05:57 PM
Aber anscheinend überprüft das heutzutage keine Sport-Redaktion mehr. :tape:
Warum sind Personen, die mehr scheinen wollen als sie sind (http://de.wikipedia.org/wiki/Hochstapler), immer wieder erfolgreich? Unter anderem, weil sie von erbrachten, gesellschaftlich hoch geachteten Leistungen schwärmen und auf das Vertrauen von anderen vertrauen können.

Ich nehme an, dass sich Kathrin Lienig als freie Journalistin für den Bericht von den 33. Göttinger Tennis-Meisterschaften im Tagblatt nebenher ein paar Euro verdiente. Sie hat den Worten Scarlett's gelauscht und ihre Zeilen an die Redaktion weitergeleitet. Dort ist ein - wie ich meine - sehr anständiger Artikel samt Foto ins Blatt gerückt worden. Warum soll ein Redakteur (unter Zeitdruck) nachprüfen, wann und wo Scarlett Safina, Hantuchova und Dementieva bezwang? Vielleicht hat er von denen noch nie etwas gehört und sich darauf konzentriert, deren Namen richtig zu schreiben?

Wenn ein Experte wie Du der Sache nachgeht, Ungereimtheiten feststellt und die Person damit konfrontiert, dann wird sich die Betreffende - und da stimme ich Michael! zu - auf das Formale stützen und auf Ergebnisse auf Vorbereitungsmatches (in Tennisakademien) verweisen. Ist auch das nicht haltbar, wird sie sich auf die Aufregung berufen und angeben, sie habe Spielerin X mit Y verwechselt.

Ähnlich verhält es sich mit dem wohlfeilen Attribut "Ehemalige Fed-Cup-Spielerin". Die Bezeichnung ist korrekt, nur im Falle Scarlett's überschätzt der unkundige Betrachter die Bedeutung, weil er mit "Fed-Cup" Namen wie "Steffi Graf" verbindet und sich vielleicht dann erinnert, dass für die "Welt" (http://www.welt.de/sport/article5701151/Scarlett-Werner-Wunderkind-kehrt-zurueck.html) Scarlett als größte deutsche Tennishoffnung und Nachfolgerin von Steffi Graf galt. Einmal intgeressiert, wird er eventuell googeln und auf ihre exzellente HP kommen und - wie ihre treue FB Gemeinde - bei so vielen Erfolgen ins Schwärmen geraten und falsche Schlüsse daraus ziehen. Bricht das Kartenhaus endgültig zusammen, dann wenden sich Fans meist enttäuscht ab (wenige irregeleitete wollen das nicht wahrhaben und werden rabiat); Personen, die auf einen Heiratsschwindler hereingefallen sind, geht es da vergleichsweise schlechter. Die müssen sich nämlich nicht nur mit dem entstandenen Schaden abfinden, sondern auch den (beissenden) Spott ertragen (Wie kann man denn nur ...?)

"The new Steffi Graf" comes back: Scarlet Werner (http://www.tennisforum.com/showthread.php?t=404740) (Selbstständiger thread im "tennisforum")
Wikipedia-Eintrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Scarlett_Werner)

mk27
Nov 29th, 2010, 06:29 PM
Bricht das Kartenhaus endgültig zusammen, dann wenden sich Fans meist enttäuscht ab (wenige irregeleitete wollen das nicht wahrhaben und werden rabiat);

Passiert ja teilweise jetzt schon, wenn man die Kommentare zum heutigen Eintrag liest.
Ich denke spätestens nächstes Jahr wird wohl jeder wissen, dass es nicht für die Top 200 reichen wird.

Immerhin hat sie ihr Ranking von 769 Ende 2009 auf ca. 400/+-5 Ende 2010 verbessert. Sie steht aber auch 40 Plätze tiefer als ihr bestes Ranking seit ihrem Comeback. Ich traue ihr allenfalls noch eine Verbesserung um 50, im besten Fall 100 Plätze, im nächsten Jahr zu. Aber das wäre dann mit 300 immer noch weit von GS-Qualis. Auf ca. 300 steht ja derzeit eine Nicola Geuer.

Die ganzen Zeitungsartikel haben ihr sicherlich geholfen, auch bei der Sponsorensuche. Nur gibt es gerade im Damentennis sehr viele Neider. Ich glaube schon, dass die ein oder andere deutsche Tenniskollegin, die vielleicht in ähnlichen Ranglistenregionen steht, besonders motiviert gegen sie antreten wird, nach dem Motto "Jetzt zeige ich es aber mal dem Wunderkind bzw. der Steffi Graf-Nachfolgerin". ;)

matthias
Nov 29th, 2010, 10:45 PM
Ich glaub hier im Forum hat nie jemand wirklich daran geglaubt das sie die Top200 schafft.
Weiss zwar nicht wie es bei anderen war, aber bei mir war das interesse an ihrer Person mehr die neugierde wie weit sie es nach oben schafft usw.

pan
Nov 30th, 2010, 11:14 AM
Ich wundere mich mal wieder, welch Energie hier aufgewendet wird, um derartige Diskussionen ins Nichts zu führen.

Scarlett Werner, da übertreibt die Äußerung auf ihrer Homepage in keinster Weise, wurde in jungen Jahren gehandelt wie ein Superstar. Ähnlich eine Mia Buric und auch eine Laura Siegemund. Tennis nahm damals noch ganze Seiten in großen Tageszeitungen ein - es gab Interessierte en masse und natürlich funktionieren die Medien so, dass sie Nachfrage bedienen. Nachwuchs zu Zeiten einer "alternden" Steffi Graf war da ein großes und interessantes Thema und Nachwuchs öffentlich zu pushen hat Spaß gemacht. Übrigens auch den Spielerinnen, die durch die Aufmerksamkeit an Verträge kamen. Ich hab noch den Satz einer Nachwuchsspielerin im Ohr, die mir vor 10 Jahren sagte, ihr Schrank sei voll von noch eingeschweißten Tennisoutfits. Sie wurden gesättigt, auch ohne Leistung zu bringen. So kam es ja dann, dass die jungen und noch wirklich hungrigen Ostblockspielerinnen das Ruder übernahmen. Die spielten für eine Existenz!

Nun nutzt eine Frau Werner sehr geschickt ihre damaligen Pressekontakte, viele erinnern sich auch einfach sicher noch daran, damals schon mal über das Mädel Kotschwara geschrieben zu haben, sie kommt an Aufmerksamkeit und vielleicht hier und da ein paar Gelder, die ihr Reisen wie die jetzt nach Australien bezahlen, oder Wildcards von Veranstaltern, die ihr Feld mit "der aus der Presse" aufhübschen wollen. Ein geschickter Schachzug, an dem nichts verwerflich ist. Das nennt man PR. Ganz unabhängig davon hat es nun mal auch einen Newswert, eine nette Geschichte, wenn eine Akademikerin plötzlich ihren Jugendtraum wieder lebt. Mit Sicherheit (!) hat keiner Journalisten auch nur im Ansatz daran geglaubt, dass Werner nun durchstartet. Hier wäscht eine Hand die andere. Nette Geschichte für die Presse, nette Aufmerksamkeit für die Spielerin. That's it. Und mich wundert, dass Leute, die sich hier tagtäglich über mangelndes deutsches Medieninteresse am Tennis echauffieren, nun auch wieder nur nörgeln können, wenn dann mal wieder was in der Presse steht.

Dass Werner einst große Namen von heute schlug, muss kein Journalist der Welt überprüfen. Es handelt sich um ein Zitat. Ganz unabhängig davon ist das durchaus möglich auf inoffiziellen Jugendturnieren. Besagte Nachwuchsspielerin aus meinem Umfeld, die heute kaum einem mehr ein Begriff ist, spielte auch gegen eine Henin und Mauresmo, ohne, dass das irgendwo nachzulesen ist. Das Internet war damals auch noch nicht das, was es heute ist.

Und natürlich halten sich Journalisten gerne an Attribute. "Fed Cup Spielerin" ist so eins (das kommt dem "Nationalspieler" im Fußball gleich und ist gern benutzt) - und Werner spielte Fed Cup und das sogar mit Erfolg.

Nüchtern den Tatsachen ins Auge gesehen hat Werner ein offensichtlich (denn hier wird ja ausführlich diskutiert!) erfolgreiches Konzept gefunden, sich wieder ins Gespräch zu bringen und sich ihre zweite Karriere damit (hoffentlich) ein Stück weit zu konfinanzieren. Das kann man ja auch einfach mal so hinnehmen und - wenn man denn ein guter Mensch ist - ihr viel Erfolg wünschen und ihre Ergebnisse mit Spannung beobachten. Dass sie wirklich bald weit oben in den Rankings zu finden sein wird, nun gut, daran glaubt doch nun tatsächlich niemand wirklich.

mk27
Nov 30th, 2010, 11:56 AM
Scarlett Werner, da übertreibt die Äußerung auf ihrer Homepage in keinster Weise, wurde in jungen Jahren gehandelt wie ein Superstar.

Es gab den einen oder anderen Bericht, aber gehandelt wie ein Superstar ist nun wirklich übertrieben. Siegemund hat man damals aufgrund ihres Orange-Bowl Gewinns in der U12 mit Graf verglichen, weil die das auch mal gewonnen hat. Buric war im Steffi Graf-Juniorteam, was kläglich gescheitert ist und Werner wurde damals in erster Linie hochgejubelt, weil sie halt mit 14 Jahren das Achtelfinale in Paris und Wimbledon erreichte. Danach kam aber von Werner fast nichts mehr. Sie war nicht umsonst etliche Zeit zwischen 300 und 400 platziert und kam nicht weiter nach oben.


Und mich wundert, dass Leute, die sich hier tagtäglich über mangelndes deutsches Medieninteresse am Tennis echauffieren, nun auch wieder nur nörgeln können, wenn dann mal wieder was in der Presse steht.


Und was nützt es, wenn über eine deutsche Mitläuferin, die nie etwas gewonnen hat und auch nie etwas großartiges gewinnen wird, da seitenlang berichtet wird?
Richtig gar nichts.
Typischer Boulevardjournalismus, der mMn im Sport nichts zu suchen hat.

Möchte mal wissen, wenn eine Martina Müller nach ihrer Babypause vielleicht mal ein Comeback wagen sollte, ob dann das Tennismagazin (was ja eigentlich eine Fach-Zeitung sein sollte) auch 4 Seiten darüber bereichten würde. Im Gegensatz zu Werner hat Müller ja wenigstens ein paar Erfolge vorzuweisen, bei Werner steht da ein Finale bei einem 25k-Turnier, was ja jetzt auch schon 9 Jahre her ist.

Aber das Thema Werner und Medien ist eh durch, da wird nicht mehr viel kommen, weil die Erfolge ja schon dieses Jahr ausblieben.


Im Doppel ist sie übrigens auch gleich in der 1.Runde von Bendigo gescheitert.

Tennis Observer
Nov 30th, 2010, 03:45 PM
Nun nutzt eine Frau Werner sehr geschickt ihre damaligen Pressekontakte, viele erinnern sich auch einfach sicher noch daran, damals schon mal über das Mädel Kotschwara geschrieben zu haben, sie kommt an Aufmerksamkeit und vielleicht hier und da ein paar Gelder, die ihr Reisen wie die jetzt nach Australien bezahlen, oder Wildcards von Veranstaltern, die ihr Feld mit "der aus der Presse" aufhübschen wollen. Ein geschickter Schachzug, an dem nichts verwerflich ist. Das nennt man PR.
Was Du hier beschreibst ist Media Relations, bei der Du ethische Fragen offensichtlich ausgeklammerst. Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit) will generell ein positives Image bzw. eine gute Reputation erzielen. Ob Scarlett das gelungen ist, wird die Zukunft zeigen.
Ganz unabhängig davon hat es nun mal auch einen Newswert, eine nette Geschichte, wenn eine Akademikerin plötzlich ihren Jugendtraum wieder lebt. Mit Sicherheit (!) hat keiner Journalisten auch nur im Ansatz daran geglaubt, dass Werner nun durchstartet. Hier wäscht eine Hand die andere. Nette Geschichte für die Presse, nette Aufmerksamkeit für die Spielerin. That's it. Und mich wundert, dass Leute, die sich hier tagtäglich über mangelndes deutsches Medieninteresse am Tennis echauffieren, nun auch wieder nur nörgeln können, wenn dann mal wieder was in der Presse steht.
Der Herausgeber der FAZ, Frank Schirrmacher (http://www.gastreferenten.name/referenten/bildung+kultur+ethik/dr.-frank-schirrmacher_details.htm), gilt auch als ein hervorragender Vermarktungsstratege. Gerade deswegen bezweifle ich, ob sich sein Verständnis von Medienethik (http://de.wikipedia.org/wiki/Medienethik) mit Deinem deckt.
Dass Werner einst große Namen von heute schlug, muss kein Journalist der Welt überprüfen. Es handelt sich um ein Zitat.
Gemäß ihrem Rollenselbstbild wollen 89% der Journalisten möglichst neutral und präzise informieren. Wenn sie diesen Anspruch verwirklichen wollen, werden sie ohne Recherche nicht auskommen.
Ganz unabhängig davon hat es nun mal auch einen Newswert, eine nette Geschichte, wenn eine Akademikerin plötzlich ihren Jugendtraum wieder lebt.
Nach meinem Wissensstand hat Scarlett ihr Medizinstudium bisher nicht abgeschlossen. So ich mich irre, nenne bitte Datum und Ort ihrer Promotion.

Tennis Observer
Nov 30th, 2010, 03:55 PM
Ich glaub hier im Forum hat nie jemand wirklich daran geglaubt das sie die Top200 schafft.
Nach Scarlett's name droping bei den Göttinger Stattmeisterschaften nahm die zweite Welle des Meinungsaustauschs wieder an Fahrt auf, als die FAZ über Scarlett berichtete:
heute ist ein großer Artikel über Sie in der FAZ gewesen und dort hat Sie einen Art 3 Jahresplan aufgestellt, wonach Sie bis zum Jahre 2013 in den Top 20 sein will, halte ich für sehr unrealistisch, hatte ihren Namen auch vorher noch nie gehört.
Nur ging’s hier nicht um die Top 200 sondern um die Top 20! Hier zwei pro Stimmen über die „deutsche Ausnahmespielerin“ (© „Westfalen-Blatt“) :
Ich finde ihn gut, den Artikel, wer weiss, vielleicht schafft sie es ja :D
Zumindest die Ziele bis Anfang 2012 könnte sie, so glaube ich, schaffen, wenn sie verletzungsfrei bleibt..! Viel Glück und Erfolg auf deinem weiteren Weg, Scarlett!!
Ich finde den Artikel auch nicht so schlimm, glaube zwar nicht, dass sie die Top 20 schafft, aber man muss eben mal abwarten. […]
Bei den kontrovers und teilweise sehr persönlich geführten Diskussionen ging es aber weniger um Scarlett's Perspektiven sondern mehr um die Redlichkeit ihre Sponsorenakquise, um Geld, das Tore öffnet und Ranglistenpunkte bringt und Nachteile von Spielerinnen ähnlicher Leistungsstärke ( http://www.wiesbadener-kurier.de/sport/lokalsport/tennis/6817079.htm ) die nicht finanziell unterstützt werden.

Warnung an alle Nutzer:
Mein Antivirenprogramm meldet nach Aufruf dieser Seiten wiederholt "Trojaner" und löscht diese.

Carsten
Nov 30th, 2010, 06:10 PM
Ich wundere mich mal wieder, welch Energie hier aufgewendet wird, um derartige Diskussionen ins Nichts zu führen.

Scarlett Werner, da übertreibt die Äußerung auf ihrer Homepage in keinster Weise, wurde in jungen Jahren gehandelt wie ein Superstar. Ähnlich eine Mia Buric und auch eine Laura Siegemund. Tennis nahm damals noch ganze Seiten in großen Tageszeitungen ein - es gab Interessierte en masse und natürlich funktionieren die Medien so, dass sie Nachfrage bedienen. Nachwuchs zu Zeiten einer "alternden" Steffi Graf war da ein großes und interessantes Thema und Nachwuchs öffentlich zu pushen hat Spaß gemacht. Übrigens auch den Spielerinnen, die durch die Aufmerksamkeit an Verträge kamen. Ich hab noch den Satz einer Nachwuchsspielerin im Ohr, die mir vor 10 Jahren sagte, ihr Schrank sei voll von noch eingeschweißten Tennisoutfits. Sie wurden gesättigt, auch ohne Leistung zu bringen. So kam es ja dann, dass die jungen und noch wirklich hungrigen Ostblockspielerinnen das Ruder übernahmen. Die spielten für eine Existenz!

Nun nutzt eine Frau Werner sehr geschickt ihre damaligen Pressekontakte, viele erinnern sich auch einfach sicher noch daran, damals schon mal über das Mädel Kotschwara geschrieben zu haben, sie kommt an Aufmerksamkeit und vielleicht hier und da ein paar Gelder, die ihr Reisen wie die jetzt nach Australien bezahlen, oder Wildcards von Veranstaltern, die ihr Feld mit "der aus der Presse" aufhübschen wollen. Ein geschickter Schachzug, an dem nichts verwerflich ist. Das nennt man PR. Ganz unabhängig davon hat es nun mal auch einen Newswert, eine nette Geschichte, wenn eine Akademikerin plötzlich ihren Jugendtraum wieder lebt. Mit Sicherheit (!) hat keiner Journalisten auch nur im Ansatz daran geglaubt, dass Werner nun durchstartet. Hier wäscht eine Hand die andere. Nette Geschichte für die Presse, nette Aufmerksamkeit für die Spielerin. That's it. Und mich wundert, dass Leute, die sich hier tagtäglich über mangelndes deutsches Medieninteresse am Tennis echauffieren, nun auch wieder nur nörgeln können, wenn dann mal wieder was in der Presse steht.

Dass Werner einst große Namen von heute schlug, muss kein Journalist der Welt überprüfen. Es handelt sich um ein Zitat. Ganz unabhängig davon ist das durchaus möglich auf inoffiziellen Jugendturnieren. Besagte Nachwuchsspielerin aus meinem Umfeld, die heute kaum einem mehr ein Begriff ist, spielte auch gegen eine Henin und Mauresmo, ohne, dass das irgendwo nachzulesen ist. Das Internet war damals auch noch nicht das, was es heute ist.

Und natürlich halten sich Journalisten gerne an Attribute. "Fed Cup Spielerin" ist so eins (das kommt dem "Nationalspieler" im Fußball gleich und ist gern benutzt) - und Werner spielte Fed Cup und das sogar mit Erfolg.

Nüchtern den Tatsachen ins Auge gesehen hat Werner ein offensichtlich (denn hier wird ja ausführlich diskutiert!) erfolgreiches Konzept gefunden, sich wieder ins Gespräch zu bringen und sich ihre zweite Karriere damit (hoffentlich) ein Stück weit zu konfinanzieren. Das kann man ja auch einfach mal so hinnehmen und - wenn man denn ein guter Mensch ist - ihr viel Erfolg wünschen und ihre Ergebnisse mit Spannung beobachten. Dass sie wirklich bald weit oben in den Rankings zu finden sein wird, nun gut, daran glaubt doch nun tatsächlich niemand wirklich.

Gutes Posting, dem man eigentlich nur zustimmen kann! :)


Da irgendwelche ethischen Probleme zu sehen ist schon ziemlich, hmm, um die Ecke gedacht, um es milde auszudrücken. Soll sie demnächst ihre Gegnerin aus ethischen Gründen auch absichtlich gewinnen lassen?
Niemandem entsteht dadurch ein Nachteil, schon gar nicht anderen Spielerinnen.

mk27
Nov 30th, 2010, 06:24 PM
Niemandem entsteht dadurch ein Nachteil, schon gar nicht anderen Spielerinnen.

Schon mal was von Neid auf der Damentour gehört, anscheinend nicht!

Carsten
Nov 30th, 2010, 06:39 PM
Schon mal was von Neid auf der Damentour gehört, anscheinend nicht!

Aha, und weil jetzt vielleicht die Nummer 436 auf sie neidisch sein könnte, soll sie versuchen ihre "Karriere" unter schlechteren Bedingungen zu starten? :lol:
Das ist doch nicht ihr Problem.

mk27
Nov 30th, 2010, 06:49 PM
Werner hat sich eine ziemlich Geschichte zusammengedichtet (teilweise mit Angaben zu gewonnenen Matches, die ich sehr stark bezweifele) und damit versucht etwas Aufmerksamkeit zu bekommen. Schöne Boulevardstory mit ein wenig Herz-Schmerz, die im Sportteil eigentlich absolut nichts zu suchen hat. Aber schön, dass es hier auch noch andere Kritiker als mich gibt, die diese ganze Story anprangern. :yeah:

Insgesamt eigentlich schon interessant, wie eine Spielerin, die absolut keine Erfolge hatte, so viele Schlagzeilen bekommt. :lol:
Na ja, die Sport-Redaktionen sind da natürlich nicht ganz unschuldig daran und was ich vom Tennismagazin halte, habe ich ja auch schon häufiger gesagt. :o :tape:
Aber ich kann nur hoffen, dass Werners Sponsoren leistungsabhängige Verträge gemacht haben.

Mal abwarten, ob wir sie 2012 immer noch auf der Tour sehen werden oder ob da nicht plötzlich wieder ein Ausstiegsgrund im Laufe des nächsten Jahres kommen wird.

Carsten
Nov 30th, 2010, 07:03 PM
Man könnte ja fast meinen, dass Du neidisch bist, so wie dich das zu wurmen scheint :lol:

Michael!
Nov 30th, 2010, 07:04 PM
Also wie gesagt, eine Spielerin kann sicherlich nichts dafür, wenn sie immer noch als Wunderkind betitelt wird und wenn sie hier Interviewanfragen, Einladungen zu Schaukämpfen etc bekommt, dann ist es natürlich verständlich, dass sie diese annimmt, wäre ja auch blöd wenn nicht, sicherlich nicht schlecht, wenn man hier noch so im Zentrum des Interesses steht, aber Werner hat dies mit ihren Aussagen natürlich ganz klar beabsichtigt und das ist auch hier der Punkt, den ich persönlich nicht verstehen kann!
Da beschweren sich die Spielerinnen regelmäßig, dass man sie zu Stark unter Druck setzt, zu viel von ihnen erwartet und dass viele Spielerinnen diesem Druck nicht gewachsen sind und was macht eine Werner? Ich meine, warum kann sie nicht einfach ein Comeback starten nach dem Motto: "Ich hab wieder Freude am Sport, ich will einfach Tennis spielen und dann wird man sehen, wie weit ich komme", nein, sie muss natürlich gleich wieder mit Sätzen wie: "wenn ich sehe, wo Spielerinnen wie Safina, Dementieva oder Hantuchova heute stehen, die ich damals geschlagen habe...." oder mit ihrem tollen Jahresplan, der die Rückkehr in die Top 20 zum Ziel gesetzt hat...das ist einfach maßlos übertrieben und dann muss sie eben auch damit leben, dass man sie eben auch an solchen Aussagen misst und dann muss man einfach sagen, dass sie Saison 2010 einfach schwach war, ohne großen Sieg, kein wirkliches Highlight, einfach durchschnittlich und damit hat sie natürlich auch ihre Aussagen nicht gerechtfertigt, wie gesagt, mal schauen ob sie ihre Aussagen jetzt noch einmal relativiert oder wie es für sie weitergeht....

Carsten
Nov 30th, 2010, 07:11 PM
wie gesagt, mal schauen ob sie ihre Aussagen jetzt noch einmal relativiert oder wie es für sie weitergeht....

Zu der Sache mit den Top20 gibt es auch kein Zitat von ihr selbst und zuletzt war immer davon die Rede, ihre alte Bestmarke zu knacken, was ja auch ein realistisches und nachvollziehbares Ziel ist. Und sie an dieser Grafik mit dem Ziel Top 20, wo doch eigentlich jeder der einen Funken Verstand hat sehen kann, dass das fast unerreichbar ist, festzunageln, ist auch etwas unfair. Man kann es ja mal kritisieren, aber dann ist doch auch mal gut...

mk27
Nov 30th, 2010, 07:18 PM
Zu der Sache mit den Top20 gibt es auch kein Zitat von ihr selbst und zuletzt war immer davon die Rede, ihre alte Bestmarke zu knacken, was ja auch ein realistisches und nachvollziehbares Ziel ist. Und sie an dieser Grafik mit dem Ziel Top 20, wo doch eigentlich jeder der einen Funken Verstand hat sehen kann, dass das fast unerreichbar ist, festzunageln, ist auch etwas unfair. Man kann es ja mal kritisieren, aber dann ist doch auch mal gut...

Unter dem früheren Graf-Trainer Klaus Hofsäss plant sie den Angriff auf die Top 20.

http://www.welt.de/sport/article5701151/Scarlett-Werner-Wunderkind-kehrt-zurueck.html

Man wird ihr diesen Artikel ja wohl vorgelegt haben oder meinst du, die saugen sich die Top 20 aus den Fingern. :lol:

Oder hier:
2013 will sie zu den besten zwanzig Spielerinnen der Welt gehören.

http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~EE934D6C4D75E48BB9BFF8A13980C7A3B~ATpl~Ecommon ~Scontent.html


Hätte sie ihr Comeback ohne großes Aufsehen gemacht, würde es sicherlich hier nicht so viele Diskussionen darüber geben. Wenn ich mir die Artikel und generelle Medienpräsenz mal mit ihren Erfolgen 2010 vergleiche, ist das aber ein riesiges Missverhältnis.

Michael!
Nov 30th, 2010, 07:21 PM
Zu der Sache mit den Top20 gibt es auch kein Zitat von ihr selbst und zuletzt war immer davon die Rede, ihre alte Bestmarke zu knacken, was ja auch ein realistisches und nachvollziehbares Ziel ist. Und sie an dieser Grafik mit dem Ziel Top 20, wo doch eigentlich jeder der einen Funken Verstand hat sehen kann, dass das fast unerreichbar ist, festzunageln, ist auch etwas unfair. Man kann es ja mal kritisieren, aber dann ist doch auch mal gut...

Ja klar, wird einfach so veröffentlicht, ohne, dass sie das weiß, so naiv kann man nicht sein, klar, ist es unrealistisch, das hat Werner auch selbst gewusst, aber kommt natürlich gut, wenn man so einen Plan vorlegen kann, steigert kurzfristig das Interesse....aber wie du schon selbst sagtest, jeder mit einem Funken Verstand weiß, dass dieses Ziel nicht realistisch ist, aber warum wird es dann veröffentlicht, damit macht sie sich nur lächerlich, aber wie gesagt, muss man nicht ständig kritisieren..festzuhalten ist aber, dass sie einfach alle Ziele für Ende 2010 verfehlt hat, bisher verläuft das Comeback einfach enttäuschend, da hilft auch das Schön reden von Siegen gegen die Nummer 500 oder 600 nichts mehr, sie wird sich 2011 steigern müssen, das ist klar, denn selbst die Top 200 sind momentan wirklich recht unrealistisch!

Carsten
Nov 30th, 2010, 07:46 PM
Natürlich kam das mal von ihr in irgendeiner Weise. Ich sage nur, dass es keine konkretes Zitat von ihr dazu gibt und sie es nicht bei jeder Gelegenheit herausposaunt. Es stand halt nur in dem ein oder anderen Bericht ganz zu Beginn des Comebacks. Dass es nicht realistisch ist das sagt hier jeder und das weiß sie selbst sicherlich am allerbesten. Wenn sie jetzt total überheblich auftreten würde und es immer wieder wiederholen würde, wäre das sicher zu kritisieren, aber das Gegenteil ist doch der Fall, sie schreibt ja sogar vorbildlich nach jeder Niederlage etwas auf facebook (was ja bei gewissen anderen Spielerinnen auch immer so gern kritisiert wird). Aber wie gesagt, zuletzt war davon in keinster Weise mehr die Rede sondern von o.g. Ziel ihre alte Ranglistenposition zu knacken. Das kann man dann doch als Maßstab nehmen und es von mir aus auch mit dem nötigen Respekt und dem Bewusstsein, dass sie einfach 5 Jahre keinen Schläger in der Hand hatte, kritisieren.
Ich kritisiere ihre Leistung aber auch nicht aus den o.g. Gründen, ich habe da einfach keine Erwartungen. Aber das ist halt nur meine Meinung.

mk27
Nov 30th, 2010, 08:34 PM
Selbst ihre alte Ranglistenposition zu erreichen dürfte noch ein sehr weiter Weg werden, dazu müsste sie nämlich ihre Punktzahl mehr als verdoppeln.

rucolo
Dec 3rd, 2010, 05:30 PM
Ich glaub hier im Forum hat nie jemand wirklich daran geglaubt das sie die Top200 schafft.


Vielleicht bin ich ja der einzige hier, aber ich halte das Erreichen der Top 200 schon für möglich.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie gesund bleibt und sich stetig verbessert.
Mit etwas Glück bei Auslosungen kann man schnell mal in die Nähe der Top 200 gelangen.
Übrigens Top 200 heißt ja nicht unbedingt Platz 160, Platz 200 reicht ja schon.
Und ne kluge Turnierplanung halte ich auch für wichtig. Die Australien-Reise zB fand ich nicht sehr schlau.


Nun nutzt eine Frau Werner sehr geschickt ihre damaligen Pressekontakte, viele erinnern sich auch einfach sicher noch daran, damals schon mal über das Mädel Kotschwara geschrieben zu haben, sie kommt an Aufmerksamkeit und vielleicht hier und da ein paar Gelder, die ihr Reisen wie die jetzt nach Australien bezahlen, oder Wildcards von Veranstaltern, die ihr Feld mit "der aus der Presse" aufhübschen wollen. Ein geschickter Schachzug, an dem nichts verwerflich ist. Das nennt man PR. Ganz unabhängig davon hat es nun mal auch einen Newswert, eine nette Geschichte, wenn eine Akademikerin plötzlich ihren Jugendtraum wieder lebt. Mit Sicherheit (!) hat keiner Journalisten auch nur im Ansatz daran geglaubt, dass Werner nun durchstartet. Hier wäscht eine Hand die andere. Nette Geschichte für die Presse, nette Aufmerksamkeit für die Spielerin. That's it. Und mich wundert, dass Leute, die sich hier tagtäglich über mangelndes deutsches Medieninteresse am Tennis echauffieren, nun auch wieder nur nörgeln können, wenn dann mal wieder was in der Presse steht.


Eben. Dem kann ich nur zustimmen. Und wer Scarlett nicht leiden kann (und das ist ja in mehreren Posts hier offensichtlich), der braucht ja nicht in ihrem Thread zu posten.
Wenn man nichts Gutes zu sagen hat, sollte man besser mal die Klappe halten. Und vor allem, wenn man dauernd an Scarlett rumnörgelt. Ganz einfach.

So, als nächstes nun die DM für Scarlett. Wird bestimmt interessant.

Sammo
Dec 12th, 2010, 08:43 PM
I love her smile

RagingBull99
Jan 5th, 2011, 10:39 AM
Noch ein Artikel:

http://www.sueddeutsche.de/sport/tennis-rueckkehr-eines-wunderkinds-scarlett-strahlt-wieder-1.1042106-2

Am besten hat mir folgender Satz gefallen: "In den Internetforen scheint es, als warten manche nur auf Scheitern und neuerlichen Rückzug."
Welches Forum da wohl gemeint sein könnte?

mk27
Jan 5th, 2011, 10:55 AM
Welches Forum da wohl gemeint sein könnte?

Ich sage es ja, hier lesen anscheinend eine ganze Menge Leute mit :lol:


Und schau dir mal die Hingis an, nur ein Jahr älter und schon Weltranglisten-ErsteHingis Jahrgang 1980, Werner Jahrgang 1984 :confused:
Kann da jemand nicht rechnen :smash:

dazu ist ihr Studium noch nicht beendet.damit ist es wohl auch geklärt

Das nächste Etappenziel ist, ihre bisherige Bestmarke in der Weltrangliste aus dem Jahr 2003 zu verbessern. Damals war sie auf Rang 279 notiert. Bosch spricht von den Plätzen 120 bis 150, damit könnte sie die Qualifikation bei den Grand-Slam-Turnieren spielen und würde sich "in einer ganz anderen Familie bewegen."Zumindest werden die Ziele realistischer. Mal abwarten, ob sie das Ziel ihre Bestmarke zu übertreffen in diesem Jahr erreichen kann. Erst danach kann man sich mit GS-Qualis beschäftigen.

Chrissi_like
Jan 5th, 2011, 05:03 PM
Noch ein Artikel:
Am besten hat mir folgender Satz gefallen: "In den Internetforen scheint es, als warten manche nur auf Scheitern und neuerlichen Rückzug."
Welches Forum da wohl gemeint sein könnte?

Da das finde ich ja erstmal lustig :)

matthias
Jan 5th, 2011, 05:59 PM
Wenn alles so gut wäre wie ihre PR Maschine dann wäre sie bereits top100

Chrissi_like
Jan 5th, 2011, 06:41 PM
wer weiß vielleicht schafft Scarlett es ja noch. Würde mich jedenfalls freuen :)

Carsten
Jan 5th, 2011, 06:41 PM
zu geil, wer damit wohl gemeint ist :lol:

DaMatz
Jan 5th, 2011, 09:59 PM
zu geil, wer damit wohl gemeint ist :lol:

Finde es schon bemerkenswert, dass jemand sich heraus nimmt so über Werner zu urteilen. Wenn sie Spass am Tennis hat sollte man sie einfach lassen. Ist noch nun wirklich total egal, wie hoch sie ihre Ziele steckt. Ist allemal besser, als sich überhaupt keine zu setzen. Jetzt kommt bestimmt wieder, "aber die sind total utopisch". Ist doch total egal, das zeigt wenigstens, dass sie eine gute Einstellung zum Tennis hat.

Auf Görges wurde ja früher auch sehr viel rum gehackt. Jetzt wo es bei ihr läuft verstummen die Kritiker ganz schlagartig. Da sieht man es wieder mal, es wird nur zu Spielerinnen gehalten, wenn sie erfolgreich sind. Das hat aber meines Erachtens mit Fan sein überhaupt nichts zu tun.

Ich finde es toll, dass Werner weiter macht. Wünsche ihr für 2011 alles Gute :cool:, vielleicht kann sie uns ja doch noch mal überraschen :).

mk27
Jan 5th, 2011, 10:11 PM
Wenn alles so gut wäre wie ihre PR Maschine dann wäre sie bereits top100

Naja, der Artikel ist ja schon deutlich kritischer. Die Sponsoren werden wohl langsam ungeduldig. Das nächste Jahr wird dann doch recht entscheidend für sie.


Übrigens recht interessant, das hier im Forum behauptet wurde sie hätte ihr Studium schon abgeschlossen, was ja jetzt nachweislich gar nicht stimmt.

Carsten
Jan 5th, 2011, 10:50 PM
Übrigens recht interessant, das hier im Forum behauptet wurde sie hätte ihr Studium schon abgeschlossen, was ja jetzt nachweislich gar nicht stimmt.

Ob sie das Studium nun abgeschlossen oder so gut wie abgeschlossen (sie steht kurz vor dem Abschluss) ist doch wohl völlig irrelevant und du zeigst mal wieder, dass es dir nur ums Stimmung machen geht :help: Und das stand auch schon in anderen Artikeln zuvor, also weiß ich nicht wo das Problem liegt.

mk27
Jan 6th, 2011, 06:29 AM
Solange sie ihr Studium nicht abgeschlossen hat, hat sie nämlich keine Sicherheit. Warum hat sie es denn nicht erst abgeschlossen bevor sie wieder mit dem Tennis begonnen hat.

Jedenfalls zeigt der Artikel, dass es Druck von Sponsorenseite gibt, was ja wohl klar ist, wenn man erst große Ziele rausposaunt und dann schon im 1.Jahr diese Ziele weit verfehlt. So blöd sind Sponsoren dann auch nicht.

Chrissi_like
Jan 6th, 2011, 05:03 PM
Solange sie ihr Studium nicht abgeschlossen hat, hat sie nämlich keine Sicherheit. Warum hat sie es denn nicht erst abgeschlossen bevor sie wieder mit dem Tennis begonnen hat.

Jedenfalls zeigt der Artikel, dass es Druck von Sponsorenseite gibt, was ja wohl klar ist, wenn man erst große Ziele rausposaunt und dann schon im 1.Jahr diese Ziele weit verfehlt. So blöd sind Sponsoren dann auch nicht.

Du weißt wie immer alles besser was?

mk27
Jan 6th, 2011, 05:13 PM
Es geht hierum, dass eine mehr oder weniger deutscher Mittelklasse-Spielerin überproportional viel Medienaufmerksamheit zu ihren Erfolgen bekam. Das hat sich aber inzwischen gelegt, auch weil eben größere Erfolge ausblieben. Es gibt sicherlich interessantere Deutsche, über die man hätte berichten können, aber die halt kein Image "Wunderkind" haben, dafür aber derzeit die größeren Erfolge.

Chrissi_like
Jan 6th, 2011, 05:31 PM
Ich weiß garnicht, was du dich da immer so aufspielen musst. Das machst du doch wirklich bei jedem Thema, hauptsache provozieren.

rucolo
Jan 6th, 2011, 05:37 PM
Noch ein Artikel:

Am besten hat mir folgender Satz gefallen: "In den Internetforen scheint es, als warten manche nur auf Scheitern und neuerlichen Rückzug."
Welches Forum da wohl gemeint sein könnte?

:haha:

Es gibt sicherlich interessantere Deutsche, über die man hätte berichten können, aber die halt kein Image "Wunderkind" haben, dafür aber derzeit die größeren Erfolge.

Das ist dann die Schuld der deutschen Medien, aber nicht die von Scarlett Werner.

Übrigens: Finde jede Aufmerksamkeit für den deutschen Tennis-Sport in den deutschen Medien ist wichtig.
Und Scarletts Geschichte ist außergewöhnlich, zudem ist sie noch hübsch und sympathisch.

Die deutschen Medien widmen dem Tennis eh viel zu wenig Aufmerksamkeit, da tut jede noch so kleine Aufmerksamkeit gut.
Zum Glück gibt es jetzt so ne hervorragende Seite wie tennisnet.com

Finde es auch schon krass, welch unterschiedliche Überschriften man zu ein und demselben Match schreiben kann.
ZB zu einem verlorenen, engen Match in R2 eines Grand Slams:
"Stark gekämpft, trotzdem leider verloren" oder "Schon wieder in Runde 2 raus, wird das denn nie besser"

Und in den letzten Jahren gabs eindeutig viele zu negative Schlagzeilen!:rolleyes:
Dazu kommt dann, dass Tennisunwissende auf diese reinfallen und denken die wärn alle schlecht.

Chrissi_like
Jan 6th, 2011, 05:41 PM
Ja unsere deutsche Presse ist schon ein Fall für sich. Man muss die Zeitungen schon mehrmals durchblättern um überhaupt mal das ein oder andere Ergebnis finden zu können. Schon traurig.
Aber wenns dann mal wieder läuft, dann wird Tennis auch wieder in sein....

rucolo
Jan 8th, 2011, 03:50 PM
Hier noch mal der gesamte Artikel::p

http://www.sueddeutsche.de/sport/tennis-rueckkehr-eines-wunderkinds-scarlett-strahlt-wieder-1.1042106


Tennis: Rückkehr eines Wunderkinds

Scarlett strahlt wieder


Von Thomas Hummel

Als Teenager ein Wunderkind, mit 18 gescheitert am Druck der Eltern und des Umfelds: Jetzt ist Scarlett Werner 26 Jahre alt und greift als Tennisprofi nochmal an. Mit Hilfe der alten deutschen Tenniswelt.

Scarlett Werner ist 26 Jahre jung. Und dennoch kommt ein Teil von ihr aus einer alten Tenniswelt. Aus der Steffi-Boris-Welt, als Tennis in Deutschland noch was zählte. Dieses Land spürte einmal große Sehnsucht nach Scarlett. Doch da war Scarlett erst 16 Jahre alt.

Jetzt sitzt sie in einem Café in der Innenstadt von München, ihrer Heimatstadt, die sie einst verlassen hat. Sie lehnt sich zurück, wirft ihre dunklen Haare nach hinten, breitet die Arme aus und sagt: "Irgendwann sitz ich hier, ganz ausgeglichen." Dabei wirkt sie außergewöhnlich entspannt, obwohl sie gerade am Grab ihres Vaters war, draußen in Pasing. Es sei eine Lebensaufgabe, an sich zu arbeiten, sagt sie. "Ich räume immer mehr auf."

Scarlett Werner hat ihr Tennisjahr auf Platz 403 der Weltrangliste abgeschlossen. Damit ist sie schlechter platziert als Annika Beck, Justine Ozga oder Carmen Klaschka, die der deutschen Sport-Öffentlichkeit kaum bekannt sind. "Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn es besser gelaufen wäre", sagt sie. Aber: "Ich bin glücklich mit dem, was ich mache."

Anfang des Jahrtausends war sie ganz und gar nicht mehr glücklich gewesen. Sie erlebte den Alptraum eines Kindes, das den Erwartungen von Eltern, Trainern, Funktionären, Medien nicht gewachsen war und daran fast zugrunde ging. Damals gehörte sie zu den besten Juniorenspielerinnen der Welt, ihre Mutter betreute sie, Trainer war der Stiefvater. Weil das Land sich nach einer neuen Steffi sehnte, berichteten Reporter über die kleine Scarlett, Sponsoren gaben Geld, IMG übernahm die Vermarktung. Die PR-Maschine sprach vom "Wunderkind", natürlich von der neuen Graf. Mit 16 Jahren durfte sie einmal für das deutsche Fed-Cup-Team spielen. Geld und Ruhm warteten. Wenn Scarlett nur gewinnt.

"Mich hat damals niemand geschützt", erzählt Werner. Verlor sie, sei die Stimmung zu Hause schlecht gewesen. Nach einer Final-Niederlage habe das Umfeld geschimpft, sie werde sowieso nie ein Finale gewinnen. Und schau dir mal die Hingis an, nur ein Jahr älter und schon Weltranglisten-Erste. Druck, Druck, Druck. Scarlett Werner kämpfte bald mit psychischen Problemen, schlug 20 Doppelfehler in einem Spiel. Dann streikte ihr Körper.

Hatte sie Schmerzen, suchte man einen Arzt, der einsah, dass eine lange Pause nicht möglich war. Sie musste durchhalten, sie musste gewinnen. Es folgte ein Ermüdungsbruch. Mit 17 überlebte sie einen Blinddarm-Durchbruch bei einem Turnier in Acapulco nur knapp. Im Jahr darauf lernte sie ihren leiblichen Vater kennen, brach mit Mutter und Stiefvater, verließ München. Und hörte mit dem Tennis auf. Das Spiel lastete auf ihr wie ein Rucksack voller Steine. Sie musste es loswerden.

Mehr als sechs Jahre lang nahm Scarlett Werner kaum einmal einen Tennisschläger in die Hand, sie studierte Medizin. Bis sie ihr Freund Oliver Hildebrandt ermunterte, es noch einmal zu versuchen. Und nun kommt sie alte deutsche Tenniswelt wieder ins Spiel.

Günther Bosch ist ihr Trainer

Klaus Hofsäss zum Beispiel, früherer Kapitän der deutschen Fed-Cup-Mannschaft, Betreuer von Graf, Anke Huber, Claudia Kohde-Kilsch. Scarlett Werner flog Anfang 2009 zu Hofsäss nach Mallorca, um vorzuspielen. Hofsäss sollte beurteilen, ob sie nach so langer Pause noch mithalten kann. Er soll begeistert gewesen sein von ihren Schlägen, ihrer Vielseitigkeit, ihren Bewegungen. Werner hat in Mallorca beschlossen, auf die Tennistour zurückzukehren.

Doch geht das überhaupt? Sechs Jahre lang in Bibliotheken sitzen, Kaffeetrinken mit Kommilitonen, ab und zu Joggen - und dann wieder Tennisprofi? "Sie hat nicht bei Null angefangen, sondern im Minusbereich", sagt Freund Oliver Hildebrandt. Ein Sportwissenschaftler half, einen langfristigen Trainingsplan zu entwickeln. Muskeln, Bänder, Gelenke sollten sich an die Belastung gewöhnen. "Man will meistens zu viel von Anfang an. Haut einfach mal drauf, so stark es geht. Der Körper aber ist nicht bereit", erzählt Scarlett Werner, "die Kunst ist, langsamer anzufangen, sich die Zeit geben."

Während sie als Jugendliche nicht schnell genug die Nummer eins werden konnte, jede Niederlage ein Drama war, sollte sie sich nun bei 10.000-Dollar-Turnieren durch die Qualifikation kämpfen. Frühes Ausscheiden inbegriffen. Macht das die Psyche mit? "Ich muss es nicht irgendwem beweisen, ich mache es ausschließlich für mich." Und sie hat 2010 ihre ersten Turniere gewonnen, in Wiesbaden und Braunschweig. "Allein für dieses Gefühl hat sich die Rückkehr schon gelohnt", sagt Werner und strahlt.

Doch ganz so leicht und flockig ist auch das zweite Tennisleben der Scarlett Werner nicht. Bis zu 32 Stunden trainiert sie in der Woche, dazu ist ihr Studium noch nicht beendet. Im Monat entstehen etwa 4000 Euro Kosten für Trainer, Platzmiete und so weiter. Sponsoren geben Geld, wollen aber irgendwann Ergebnisse sehen. Spätestens seitdem das Tennismagazin einen Artikel mit der Überschrift "Wunderkind reloaded" veröffentlichte, verfolgt die Szene Werners Auftritte. In den Internetforen scheint es, als warten manche nur auf Scheitern und neuerlichen Rückzug. Warum also ein Unterfangen, das so vielleicht noch niemand wagte?

"Ich möchte an meine Leistungsgrenze kommen. Wo das ist, werde ich sehen, und damit werde ich leben. Aber ich muss mir dann nicht vorwerfen, aufgehört zu haben, als ich weit weg davon war." Der Ehrgeiz hat sie hinausgetrieben auf die Tennistour. Zu sehen, wie weit sie ihr Talent tragen kann. Hilfe bekommt sie inzwischen von einer weiteren Figur der deutschen Tennis-Geschichte: Günther Bosch. Der Entdecker von Boris Becker ist inzwischen 74 Jahre alt, lebt als Trainer in Berlin. Und sah vor ein paar Monaten Scarlett Werner in der Halle des Berliner Schlittschuhklubs Tennis spielen. "Es hat mir echt imponiert, wie freudig sie an die Sache herangeht", erzählt Bosch.

Doch wegen der Freude allein hat Bosch nicht einen Teil von Werners Trainerarbeit übernommen. "Sie beherrscht alle Schläge, spielt ein sehr schönes Tennis, hat sehr gute Ideen." Werner sei sogar etwas zu verspielt, spiele häufig für das Publikum. Bosch gerät ins Schwärmen. Ein weiterer Aspekt reizt den erfahrenen Trainer: "Ich habe mir überlegt, was da noch drin ist, mit 25", erklärt Bosch, "ich war ja der Meinung, dass alle mit 17 schon die beste Leistung bringen müssen." Doch inzwischen hätten Beispiele wie Davenport, Henin, Clijsters gezeigt, dass Spielerinnen in "höherem Alter" erfolgreich Tennis spielen können. "Und es hat auch Vorteile: Sie ist gewissenhafter, ernsthafter bei der Sache, ohne den diktatorischen Trainer dahinter, der immer schreit: Du musst, du musst, du musst."

Jetzt muss sie nicht. Aber sie will. Das nächste Etappenziel ist, ihre bisherige Bestmarke in der Weltrangliste aus dem Jahr 2003 zu verbessern. Damals war sie auf Rang 279 notiert. Bosch spricht von den Plätzen 120 bis 150, damit könnte sie die Qualifikation bei den Grand-Slam-Turnieren spielen und würde sich "in einer ganz anderen Familie bewegen."

Kurz nach Weihnachten aber hatte die 26-Jährige erst mal ein ganz anderes Ziel: Obergurgl, letzter Ort im Tiroler Ötztal: "Endlich Skifahren!" Scarlett Werner strahlte.


Viel Glück in 2011, Scarlett!:):hearts:

burn
Feb 8th, 2011, 09:01 PM
R1: Scarlett Werner (8) def. Ivonne Cavalle-Reimers (WC) 6-2, 6-2
R2: Scarlett Werner (8) vs. Paola Cigui
Weiter so Scarlett :cheer:

mk27
Feb 10th, 2011, 04:10 PM
2.Runde war bereits Schluss

Paola Cigui (ITA) d. (8)Scarlett Werner (GER) 6-3 7-6(2)

Meiner Meinung nach wird das ein ganz schweres Jahr für Werner.

Michael!
Feb 10th, 2011, 04:15 PM
Gegnerinnen wie Cigui sollte sie eigentlich schlagen können, ziemlich schwaches Resultat, aber mal abwarten, es war ihr erstes Turnier, vielleicht steigert sie sich ja noch in den kommenden Wochen, aber seit Tashkent kommt eigentlich so gut wie nichts mehr..

mk27
Feb 10th, 2011, 04:20 PM
Vor allem kommt jetzt das 25k an gleicher Stelle, sie muss da durch die Quali und steht dort auch "nur" an 13.Stelle der Qualiliste.

Tennis Observer
Feb 10th, 2011, 06:42 PM
„Kurz nach Weihnachten aber hatte die 26-Jährige erst mal ein ganz anderes Ziel:
Obergurgl, letzter Ort im Tiroler Ötztal: "Endlich Skifahren!" Scarlett Werner strahlte.“
Nachdem ja vor nicht allzu langer Zeit in einer überregionalen „Qualitätszeitung“ unter dem Titel: Tennis: Rückkehr eines Wunderkinds - Günter Bosch ist ihr Trainer (http://www.sueddeutsche.de/sport/tennis-rueckkehr-eines-wunderkinds-scarlett-strahlt-wieder-1.1042106-2) ausführlich über Scarlett‘s Ambitionen (nächstes Etappenziel: # 279. „Bosch spricht von den Plätzen 120 bis 150, damit könnte sie die Qualifikation bei den Grand-Slam-Turnieren spielen und würde sich ‚in einer ganz anderen Familie bewegen‘.) berichtet wurde, weitere Expertisen über die Qualitäten von Scarlett („Sie beherrscht alle Schläge, spielt ein sehr schönes Tennis, hat sehr gute Ideen […] Sie ist gewissenhafter, ernsthafter bei der Sache, ohne den diktatorischen Trainer dahinter, der immer schreit: Du musst, du musst, du musst.") erschienen und der Autor des Beitrags die Diskusionen in den Internetforen – meiner Ansicht nach verfehlt - dahingehend interpretiert, dass „manche nur auf Scheitern und neuerlichen Rückzug [warten]“, möchte, ich mich jeglichen Kommentars enthalten und lediglich an zwei ältere Beiträge von oldgirl vom 28.8.2009 und 17.3.2010 erinnern und an Michael!‘s Hinweis eine sehr simple Statistik anreihen:

Ich denke, sie muss erstmal wieder richtig trainieren, was sie bis jetzt bei ihrem Comeback gemacht hat, hat sie ohne ernsthaftes Training erreicht, nur mit dem, was sie halt kann ... wenn sie nach diesen Appetithäppchen Lust auf mehr bekommen hat, wird sie sicher wieder richtig einsteigen und erst dann wird man sehen ...
Tennis Training mit Scarlett Werner, Guido Jacke und Günther Bosch am 25.09.2010 in Berlin (http://vimeo.com/15653161) (Video)
Tennis practice in Berlin Germany 25th of september 2010 with Tennis Pro Scarlett Werner. (http://vimeo.com/15327090) (Video)

Ich denke, wenn man es ernsthaft angeht, darf man höchstens eine Saison lang diese 10k Turniere spielen und muss dann genug Punkte gesammelt haben, um größere Turniere anzusteuern ... es gibt da echt viele Spielerinnen, die schon jahrelang auf der 10 k Ebene sind, aber das hältst Du nur durch, wenn Du genug Kohle hast ...
Aufnahmen auf dem Flug nach Auckland (http://www.facebook.com/scarlettwerner#!/album.php?aid=247503&id=203244422263) (Kommentar eines Fans: Schön lecker Business Class Flug...... nicht schlecht)
[...]seit Tashkent kommt eigentlich so gut wie nichts mehr..
Scarlett‘s Punkteschwämme im jeweiligen 2. Halbjahr (ab Wimbledon bis Jahresende):

2009: 21 Punkte bei 12 Turnieren (ø 2 Punkte)
2010: 64 Punkte bei 13 Turnieren (ø 5 Punkte)

Zum Vergleich:
# 279: Ye-Ra Lee: 186 Punkte (ø 12 Punkte = Turniersieg 10K)
# 150: Michaella Krajicek: 406 Punkte (ø 25 Punkte = HF 25K)

burn
Feb 10th, 2011, 08:27 PM
Übrigens steht Werner im Doppelfinale... mMn wäre eine Karriere als Doppelspezialistin auch eine gute Idee! So à la Jasmin Wöhr, das sollte eigentlich schon drin liegen :cheer:

burn
Feb 11th, 2011, 08:54 PM
Doppelfinal souverän gewonnen (6-4, 6-3).
Congrats! :yeah:

mk27
Feb 13th, 2011, 04:31 PM
Letzte Woche war schon in der 2.Runde des 10k-Turnieres Schluss, diese Woche bereits in der 2.Qualirunde des 25k-Turnieres auf Mallorca, also nur 1 Weltranglistenpunkt in 2 Turnieren geholt. Das wird ein ganz, ganz schweres Jahr für sie und ich glaube kaum, dass da noch Artikel über sie in FAZ, Welt oder sonstwo auftauchen werden.

Michael!
Feb 13th, 2011, 06:33 PM
Danielle Harmsen (NED) d. (9)Scarlett Werner (GER) 64 62

Also das ist einfach ganz schwach, vor allem wenn man sich anschaut gegen wen Harmsen in letzter Zeit so verloren hat und jetzt macht Werner gerade mal 6 Spiele, also keine Ahnung, sie muss sich da deutlich steigern, wenn sie denn noch irgend etwas erreichen will...

tomk9
Feb 13th, 2011, 06:39 PM
schade, das nächste mal wird bestimmt besser

Tennis Observer
Feb 19th, 2011, 11:12 PM
Es gibt gute und schlechte Nachrichten:

Scarlett (http://www.facebook.com/scarlettwerner) pausiert eine Woche weil sie sich behandeln lassen muss sich ("Nichts schlimmes, darf halt nur keinen Sport machen anschließend"), hat in GALIPLAN einen Hauptsponsor, der in ihr die "ideale Partnerin" sieht: Der Vermögensverwalter des Jahres "setzt damit auf eine junge, talentierte und hübsche Frau, die weiß was sie will: Tennis Profi sein, an ihre Leistungsgrenze kommen die sie noch nie erreicht hat, sich ihren Traum vom Sieg eines WTA Turniers zu erfüllen."

Schon einmal war sie die Nr. 1 - jetzt kämpft sie noch einmal um die Spitze (http://www.galiplan.de/news-presse/news-vermoegensverwaltung/item/galiplan-wird-hauptsponsor-von-scarlett-werner.html) (veröffentlicht am 3.2.2011)

mk27
Feb 19th, 2011, 11:17 PM
Na ja, sehr übertriebene Meldung des Sponsors, die natürlich nicht objektiv ist. Werner wird genauso wenig ein WTA-Turnier gewinnen wie ich ein ATP-Turnier gewinnen werde. :D

Chaosm21
Feb 20th, 2011, 09:38 AM
Anscheinend haben die ganzen "Ex-Wunderkind-Artikel" jetzt doch etwas gebracht.
Meiner Meinung nach hätten Spielerinnen wie Barthel und Siegemund,die abseits der Öffentlichkeit solide bis gute Leistungen zeigen,so etwas wesentlich mehr verdient.

mk27
Mar 6th, 2011, 06:28 PM
Anscheinend haben die ganzen "Ex-Wunderkind-Artikel" jetzt doch etwas gebracht.
Meiner Meinung nach hätten Spielerinnen wie Barthel und Siegemund,die abseits der Öffentlichkeit solide bis gute Leistungen zeigen,so etwas wesentlich mehr verdient.

Eben, genau das meine ich nämlich auch :yeah:


Werner spielt nächste Woche in Dijon und trifft auf van der Meet, die eine gute Hallenspielerin ist. Falls sie das dennoch gewinnen sollte, würde in der 2.Runde möglicherweise Annika Beck als Gegnerin warten.

Carsten
Mar 6th, 2011, 06:34 PM
Scarlett hat es auch verdient nach dem was sie durchgemacht hat damals ;)


Keine gute Auslosung für sie, 1. Runde wird schon schwer und dann gegen Beck spätestens wird wohl in der Halle nix zu holen sein :( Zumal Scarlett ja auch ewig nicht in der Halle gespielt hat, sofern ich mich erinnern kann.

mk27
Mar 6th, 2011, 07:47 PM
Scarlett hat es auch verdient nach dem was sie durchgemacht hat damals ;)


Durchgemacht?
Wo hat sie denn was durchgemacht?

Wie gesagt, könnte ein schweres Jahr für sie werden. Mal sehen, was sie machen wird, wenn sie nicht einmal die Top 300 erreichen wird. Jedes Jahr dürften wohl kaum so kostspielige Ausflüge nach Südafrika oder Usbekistan drin sein.

Tennis Observer
Mar 7th, 2011, 02:25 PM
[...] Keine gute Auslosung für sie, 1. Runde wird schon schwer und dann gegen Beck spätestens wird wohl in der Halle nix zu holen sein :( Zumal Scarlett ja auch ewig nicht in der Halle gespielt hat, sofern ich mich erinnern kann.
Obwohl eine Nicht-gesetzte Spielerin in R2 auf eine gesetzte Spielerin trifft (diesfalls # 7) werden wohl subjektive Kriterien den Ausschlag geben, ob man das Los für Scarlett als gut/adequat/schlecht beurteilt. Objektiv ist hingegen feststellbar, dass Scarlett seit ihrem Comeback hauptsächlich Turniere auswählte, die auf rotem Sand ausgetragen wurden und Hallenturniere mied. Scarlett wird sicher die Gründe kennen, warum sie nun für 10K Dijon und 10K Fallanen (Teppich) nannte.

welle1998
Mar 7th, 2011, 04:21 PM
via Facebook übermittelt sie:

Scarlett Werner
bei 4 Grad in der Halle unglùcklich verloren: 4:6 und 5:7. Doppel ist morgen Pause und geht erst Mittwoch weiter

mk27
Mar 7th, 2011, 04:53 PM
Werner damit weiterhin in der Krise, seit der Niederlage gegen Haas im Oktober kam da bislang nicht viel von ihr.
Ich weiß auch nicht, warum sie jetzt plötzlich Hallenturniere spielt, die sie seit 7 Jahren nicht mehr gespielt hat.

matthias
Mar 7th, 2011, 10:30 PM
Werner damit weiterhin in der Krise, seit der Niederlage gegen Haas im Oktober kam da bislang nicht viel von ihr.
Ich weiß auch nicht, warum sie jetzt plötzlich Hallenturniere spielt, die sie seit 7 Jahren nicht mehr gespielt hat.
warum spielt sie überhaupt wieder :confused:

burn
Mar 8th, 2011, 10:27 AM
:help: Aber vielleicht kann sie zur Doppelspezialistin werden...

tomk9
Mar 8th, 2011, 10:35 AM
schade Scarlett. Das nächste mal klappts bestimmt

Tennis Observer
Mar 8th, 2011, 01:51 PM
warum spielt sie überhaupt wieder :confused:

So lange ihr Hobby von Dritten bezahlt wird (http://www.galiplan.de/news-presse/news-vermoegensverwaltung/item/herzlichen-glueckwunsch-scarlett.html), sollte Dich das nicht überraschen!

Michael!
Mar 8th, 2011, 01:58 PM
^^ stimme dir da zu!
Scarlett hat vor 2 Jahren sicherlich wieder Lust bekommen Tennis zu spielen, allerdings wäre es sicherlich schwer geworden sich an ein Comeback zu wagen, wenn es nicht irgendwelche Sponsoren gäbe! Sie und ihr Umfeld haben dann aber sehr schnell realisiert, dass das "Produkt" Werner immer noch zieht und das hat man sich dann zu Nutzen gemacht! Ein paar schöne Turniere spielen, herumreisen, ohne jeglichen Druck und dann einfach schauen was erfolgsmäßig dabei rauskommt, nebenbei immernoch ein paar TV Auftritte absolvieren,damit es in der Kasse auch stimmt! Aber ist natürlich klar, irgendwann muss sich der Erfolg einstellen, sonst springen die Sponsoren auch ab, deshalb denke ich mal, dass Scarlett, wenn sie weiterhin diese schwachen Ergebnisse erzielt, es dann auch Ende 2011 beenden wird, da sie dann einfach kein Plus mehr erwirtschaften kann...

mk27
Mar 8th, 2011, 02:14 PM
Sie dürfte auch langsam realisieren, dass ihr Spiel halt nicht viel besser ist als für Platz 300/400. Sie stand zwar vor einigen Jahren schon mal etwas höher, aber das Damentennis hat sich auch weiterentwickelt. Mal sehen, vielleicht wird sie ja Teilzeitspielerin wie Ostertag und spielt danach nur noch die deutschen ITF-Turniere. Jedenfalls glaube ich kaum, dass wir noch viele Artikel in überregionalen Zeitungen über sie bekommen werden.

Tennis Observer
Mar 13th, 2011, 07:49 PM
10K Fallanden

R1: [3]Scarlett Werner (GER) - Milana Spremo (SRB)
R2: Siegerin - [Q]Belinda Bencic (SUI) - [WC]Tess Sugnaux (SUI)
QF: [7]Sandra Martinovic (BIH) möglich

matthias
Mar 13th, 2011, 08:03 PM
an nummer 3 gesetzt, da müssen dann schon mal paar siege kommen

burn
Mar 13th, 2011, 08:10 PM
:lol: Also wenn sie gegen Spremo oder die 14-jährige Bencic verliert, dann können wir ihre Karriere getrost als vorbei ansehen....

welle1998
Mar 14th, 2011, 05:38 PM
Scarlett Werner
Grummel, mit einer Erkältung in den Knochen war nichts zu machen heute. 4:6, 4:6. Jetzt erst mal schonen und früh schlafen gehen. Dann kann ich vielleicht morgen Doppel spielen, wenns mir besser geht.

mk27
Mar 14th, 2011, 06:29 PM
So langsam muss sich Werner mal fangen, ansonsten wird es schon schwer überhaupt das Ranking zu halten.

Michael!
Mar 14th, 2011, 07:06 PM
Da wollen wir mal hoffen ,dass das eine schwere Erkältung ist, ansonsten wäre das nämlich ziemlich peinlich, Spremo hat seit September kein Turnier mehr gespielt und hat einfach auch allgemein nur schwache Resultate, letztes Jahr konnte Werner auf Sand, angeblich ja ihr schwächster Belag, noch 61 62 gewinnen...ganz miserabel was Werner da seit Tashkent abliefert, das kann eigentlich nur noch aufwärts gehen!

mk27
Mar 14th, 2011, 07:15 PM
Allerdings muss man natürlich fragen, warum trete ich überhaupt mit einer Erkältung an.

tomk9
Mar 16th, 2011, 09:10 PM
auch Dir gute Besserung Scarlett

Tennis Observer
Mar 18th, 2011, 09:40 AM
Allerdings muss man natürlich fragen, warum trete ich überhaupt mit einer Erkältung an.
Nach der Niederlage im Doppel ist aus einer Erkältung der angehenden Medizinerin eine Angina (http://www.facebook.com/scarlettwerner) geworden.

mk27
Mar 18th, 2011, 09:58 AM
Nach der Niederlage im Doppel ist aus einer Erkältung der angehenden Medizinerin eine Angina (http://www.facebook.com/scarlettwerner) geworden.

Will aber nächste Woche schon wieder spielen :tape:
Also da frage ich mich schon, warum tut sie das? Doch vielleicht etwas Druck, weil die Erfolge sich eben nicht so einstellen? Ansonsten kuriere ich mich doch eigentlich erstmal völlig aus. :shrug:

mk27
Mar 22nd, 2011, 04:45 PM
Auch in Gonesse verlor sie bereits in der 1.Runde. Bin mal gespannt, wann dieses doch jetzt ziemlich erfolglose Comeback beendet sein wird.

burn
Mar 23rd, 2011, 10:24 AM
:tape: Ich hoffe auf das Doppel...

tomk9
Mar 23rd, 2011, 09:35 PM
Auch in Gonesse verlor sie bereits in der 1.Runde. Bin mal gespannt, wann dieses doch jetzt ziemlich erfolglose Comeback beendet sein wird.


Gott sei Dank kann man bei Dir ja ausschließen, dass Du gegen Werner (wie bei weiteren Deutschen auch) wetterst und irgendwie neidisch bist. Denn sonst könnte man den Eindruck gewinnen, dass Du gar kein Fan bist, sondern nur missgünstig und schadenfroh.

Also sei mal weiter gespannt!!!

Ich finde es in jedem Fall schade, dass da wohl gerade der Wurm drin ist, freue mich aber für sie für das Doppelfinale.:bounce::bounce:

mk27
Mar 23rd, 2011, 09:42 PM
Gott sei Dank kann man bei Dir ja ausschließen, dass Du gegen Werner (wie bei weiteren Deutschen auch) wetterst und irgendwie neidisch bist.

Wer die gesamte Geschichte kennt, weiß warum ich auf Werner nicht gut zu sprechen bin.
Im Endeffekt geben mir ihre bisherigen Ergebnisse ja absolut Recht.

tomk9
Mar 23rd, 2011, 09:56 PM
Wer die gesamte Geschichte kennt, weiß warum ich auf Werner nicht gut zu sprechen bin.
Im Endeffekt geben mir ihre bisherigen Ergebnisse ja absolut Recht.

Dann verrate doch mal die Leichen die sie im Keller haben soll von denen Du wissen willst. Ich weiß nur, dass sie früher sehr hoch gehandelt wurde, dann fast sechs Jahre kein oder nur kaum Tennis spielte und nun mit mittlerweile 26 immerhin wieder ca. 400 steht. Das soll ihr mal einer nachmachen. Und offenbar sehen das auch andere, nicht selbst ernannte Fachleute, ebenso. In Verbindung mit ihrer bewegenden Geschichte, dem Aussehen und ihrem ausgesprochen netten Wesen (ich durfte sie auf Mallorca kennen lernen) ist sie ein Publikumsmagnet und bringt eine gewisse Aufmerksamkeit für alle deutschen Tennisdamen. Das ist doch mehr als gut....nur wenn man ein Fan ist versteht sich....

mk27
Mar 23rd, 2011, 10:05 PM
Mir geht es um die viel zu übertriebenen Medienberichte, wo von Top 100 und mehr geträumt wird, was vollkommen unrealistisch war und ist. Und dauerhaft irgendwo um 300/400 zu stehen, wird über kurz oder lang zu einem Minusgeschäft. Jetzt haben auch Julia Babilon und Carmen Klaschka bereits ihre internationalen Karrieren beendet, Sarah Gronert könnte bald folgen. Alles Damen die lange in ähnlichen Rankingregionen standen und teilweise sogar noch jünger als Werner sind.

Nur dank der medialen Aufmerksamkeit auf sie, konnte sie doch überhaupt einige Sponsoren gewinnen. Nicht jede Spielerin in diesen Ranglistenregionen kann es sich erlauben mal eben nach Südafrika oder Usbekistan zu fliegen, nur um dort an ein paar einfache Punkte zu kommen.

Letztlich sollte sie bereits merken, dass es extrem schwer wird, überhaupt das alte Höchstranking von früher zu erreichen. Die Grand Slam Qualis sind jedenfalls klar außer Reichweite für sie.

Carsten
Mar 23rd, 2011, 10:24 PM
War vielleicht doch nicht so gut da zu spielen wenn sie krank war, aber zumindest im Doppel steht sie im Finale :)

Tennis Observer
Mar 24th, 2011, 07:41 AM
Dann verrate doch mal die Leichen die sie im Keller haben soll von denen Du wissen willst.
Kann mich nicht erinnern, dass nur ein Diskutant von irgendwelchen Leichen im Keller sprach. Scarlett Werner, die von IMG vermarktet wurde, hat wie viele andere auch ihre Erfolge in Nachuchsbewerben nicht auf die Profi-Tour transformieren können. Sie starte 1999 als 14-jährige mit drei Turnieren in Deutschland und beendete 4 1/2 Jahre später ihre Karriere. Ihr erstes und bisher einziges WTA-Hauptfeld-Match verlor sie Mitte Juli 2000 in Knokke-Heist (http://en.wikipedia.org/wiki/French_Community_Championships) gegen die Österreicherin Patricia Wartusch.

Ich weiß nur, dass sie früher sehr hoch gehandelt wurde, dann fast sechs Jahre kein oder nur kaum Tennis spielte und nun mit mittlerweile 26 immerhin wieder ca. 400 steht. Das soll ihr mal einer nachmachen. Und offenbar sehen das auch andere, nicht selbst ernannte Fachleute, ebenso.
Ich kenne keine Fachleute, die ein Top 400 Ranking einer 26-jährigen Spielerin beachtenswert finden. Ihr so genanntes comeback wurde von ihrem damaligen Mentor Klaus Hofsäss (http://www.hofsaesstennis.com/gerflashlow/gersite.html) (Betreiber einer Tennis-Akademie am Monte Elviria nahe Marbella) mit ganz anderen Erwartungen angestossen, die die meisten interessierten Tennislaien als unrealistisch einschätzten.

Während ihrer bisher sportlichen Ergebnisse seit dem vor knapp zwei Jahren (!) erfolgten Wiedereinstieg in die Tour hier im Forum kaum differenziert bewertet wurden und werden, polarisiert sie bei ihrer Selbstdarstellung:

Also wie gesagt, eine Spielerin kann sicherlich nichts dafür, wenn sie immer noch als Wunderkind betitelt wird und wenn sie hier Interviewanfragen, Einladungen zu Schaukämpfen etc bekommt, dann ist es natürlich verständlich, dass sie diese annimmt, wäre ja auch blöd wenn nicht, […] aber Werner hat dies mit ihren Aussagen natürlich ganz klar beabsichtigt […]!
Wenn eine 24-jährige Medizinstudentin nach knapp 5 ½-jähriger Wettkampfpause mit einer (verlorenen) WTA-MD Auftaktpartie (Knokke 7/2000) sowie einem Karrierehoch von # 279 (22.9.2003) im Rücken wieder professionell Tennis spielt, dann ist das (zunächst) zwar sportlich irrelevant, aber sehr teuer. Deshalb die Suche nach Sponsoren (dieser erwartet Gegenleistungen!), die nur über eine konstruierte Biografie und illusorischen Erwartungen (2013: Top 20) gelingen kann: Das ehemalige „Wunderkind“, die als „neue Steffi Graf“ galt sieht im Fernsehen Spielerinnen mit denen sie groß geworden ist und die heute ganz oben in der Weltrangliste stehen, Pennetta, Dementjeva, Safina und kehrt auf die Weltbühne zurück – dieser Traum verkauft sich gut (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_ich_kann_es_doch_top_magazin.pdf)!

Ich meine, warum kann sie nicht einfach ein Comeback starten nach dem Motto: "Ich hab wieder Freude am Sport, ich will einfach Tennis spielen und dann wird man sehen, wie weit ich komme", [...]
Sie hätte sich zB als Kandidaten für „Schlag den Raab“ bewerben und im Einstiegsfilm angegeben können, dass sie ein Experiment starten und herausfinden möchte bis zu welchem Niveau sie dem Tennisnachwuchs Paroli bieten kann. Vielleicht hätte ein Privatsender eine „Doku-Soup“ präsentiert. Hat sie aber nicht. Sie hätte Mäzene gewinnen oder ihr Hobby entweder mit Eigen- oder Fremdmittel finanzieren (mit großer Wahrscheinlichkeit hätte sie keine Geldgeber gefunden, die Wagniskapital bereitstellen) können. Hat sie aber nicht.

Anstelle dessen gründete sie die Scarlett Werner GmbH & Co. Tennis KG (Sitz: 12207 Berlin, Hartmannstrasse 12), ging im offiziellen Organ des Tennisverbandes Berlin-Brandenburg auf Sponsorensuche (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_wta_news_scarlett_werner_matchball.pdf), heuerte die Agentur Vitesse-Kärcher (http://www.vitesse-kaercher.de/default.htm?/Sportler/scarlett_werner.htm) als Vermarkter an und startete eine Pressekampagne, die sie mit einer geschönten Biografie und einem illusorischen „Karriereplan“ umsetzte.

In Verbindung mit ihrer bewegenden Geschichte, dem Aussehen und ihrem ausgesprochen netten Wesen (ich durfte sie auf Mallorca kennen lernen) ist sie ein Publikumsmagnet und bringt eine gewisse Aufmerksamkeit für alle deutschen Tennisdamen. Das ist doch mehr als gut....nur wenn man ein Fan ist versteht sich....
Deine Einschätzung teile ich nicht! Meiner Ansicht nach wäre dem deutschen Damentennissport mehr gedient, wenn zB ein Sponsor die Ausrichtung eines 25K Turnieres in Deutschland ermöglicht, als einer 26-jährigen Medizinstudentin ein beschauliches Leben zu finanzieren.

mk27
Mar 24th, 2011, 10:38 AM
Anstelle dessen gründete sie die Scarlett Werner GmbH & Co. Tennis KG (Sitz: 12207 Berlin, Hartmannstrasse 12)

Das wusste ich noch gar nicht, dass sie sogar eine Firma gegründet hat. Bei Google Street View im ist die Adresse verpixelt. :D

Tennis Observer
Mar 24th, 2011, 11:03 AM
Der Freizeit-Tennisspieler Oliver Hildebrandt (http://www.genios.de/webcgi?START=A50&NO=oliverhildebrandt19710421&DBN=MADO&KLK_yasni=MADO&ZG_PORTAL=YASNI&T_TEMPLATE=yasni) hat ja nichts dem Zufall überlassen und selbstverständlich auch einen Business Plan (http://www.morgenpost.de/sport/berlin-sport/article1232154/Tenniswunderkind-nimmt-sein-Leben-in-die-Hand.html) erstellt (verlinkter Artikel vom 4.1.2010):


Anfangs war Hildebrandt nur ihr Freund. Mittlerweile ist er auch Betreuer, Termin-Koordinator und Athletiktrainer. Er sagt wir, wenn er über Werners Rückkehr redet. Und: „Ich mache nichts ohne Plan.“ Hildebrandt ist Marketingfachmann, und so unterliegt auch Werners zweite Karriere einem Businessplan. Die kommenden vier Jahre sind abgesteckt mit Ausgaben und anvisierten Weltranglisten-Plätze. 20.000 Euro waren für 2009 eingeplant, 50.000 sind in das Projekt schon geflossen. Es ist ein Zuschussgeschäft, noch steht sie ohne Sponsor da. Seit diesem Jahr kümmert sich die Agentur Vitesse-Kärcher um Werners Vermarktung, Profis, die auch Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger und Turn-Weltmeister Fabian Hambüchen unter Vertrag haben. Werner ist eine eloquente junge Frau, optisch äußerst ansprechend. Entscheidend für Geldgeber jedoch wird der Erfolg auf dem Court sein.

mk27
Mar 24th, 2011, 11:19 AM
Die nächsten 2 Wochen wird sie jetzt erstmal keine Turniere spielen. 1 Weltranglistenpunkt bis Ende März ist für eine Top 500 Spielerin schon blamabel, aber ich rechne damit, dass sie im Frühjahr wieder etwas besser in Form kommen wird und somit zumindest ihr Ranking wird halten können. Bis Ende Mai hat sie immerhin 25 Punkte zu verteidigen. Vielleicht geht es ja wieder nach Südafrika wie im letzten Jahr. :angel:

burn
Mar 24th, 2011, 03:14 PM
Ich weiss nicht, ob es euch interessiert, aber das 10K in Gonesse gibt ja Statistiken an:

gegen Grazioso:

* schlug Scarlett 4 Asse und 10 Doppelfehler...
* gewann sie 100 von 201 gespielten Punkten...
* breakte sie ihre Gegnerin 8 mal bei 16 Chancen, diese nutzte 8 von 14 Möglichkeiten...
* gewann sie bei eigenem Aufschlag nur 45 von 94 Punkten...
* hatte sie 59% erste Aufschläge im Feld...

tomk9
Mar 24th, 2011, 05:07 PM
Mir geht es um die viel zu übertriebenen Medienberichte, wo von Top 100 und mehr geträumt wird, was vollkommen unrealistisch war und ist. Und dauerhaft irgendwo um 300/400 zu stehen, wird über kurz oder lang zu einem Minusgeschäft. Jetzt haben auch Julia Babilon und Carmen Klaschka bereits ihre internationalen Karrieren beendet, Sarah Gronert könnte bald folgen. Alles Damen die lange in ähnlichen Rankingregionen standen und teilweise sogar noch jünger als Werner sind.

Nur dank der medialen Aufmerksamkeit auf sie, konnte sie doch überhaupt einige Sponsoren gewinnen. Nicht jede Spielerin in diesen Ranglistenregionen kann es sich erlauben mal eben nach Südafrika oder Usbekistan zu fliegen, nur um dort an ein paar einfache Punkte zu kommen.

Letztlich sollte sie bereits merken, dass es extrem schwer wird, überhaupt das alte Höchstranking von früher zu erreichen. Die Grand Slam Qualis sind jedenfalls klar außer Reichweite für sie.

Also weißt Du quasi gar nichts und bist nur sauer auf die Aufmerksamkeit, die sie bekommt ! Da ich ihre Homepage gelesen habe und auch einige Berichte über sie bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie während ihrer ersten Karriere einfach nur verheizt wurde und den Erwartungen der anderen dadurch nicht mehr gerecht wurde. Pubertät, falsche Beratung und der mediale Druck können einen Teenie ganz schön durcheinander bringen. Zu Hause lief es ja wohl auch nicht so gut und ihren eigenen Vater lernte sie erst mit 17 kennen. Da kann man schon mal einen burn out bekommen, denke ich.
Im übrigen könnte ich mir auch vorstellen, dass das der Grund ist warum momentan nicht so viel läuft. Immerhin ist der Vater ja vor ca. einem Jahr unerwartet verstorben. Sie kannte ihn also gerade mal 8 Jahre lang, wenn überhaupt.
Hast Du sie eigentlich mal spielen gesehen? Wie gesagt, ich fand das echt Klasse, was ich da gesehen habe. Allein der Volley ist der Wahnsinn.

Will mir jetzt nicht die Mühe machen und alle Beiträge durchsuchen aber warst Du nicht der, der auch behauptete, dass sie niemals mehr in die TOP 500 zurück kommt? Später war dann nur noch von TOP 400 die Rede. Also beides hat sie knacken können. Wenn Deine Prognosen also heißen, dass sie am Ende doch eintreffen, dann können wir uns ja freuen.

Nichts desto trotz ist das ein Unding so über sie her zu ziehen. Ich dachte Du kennst sie persönlich und sie hat Dir mal nen Korb gegeben oder ähnliches. Aber wie es scheint ist es einfach nur Neid und der ist ja bekanntlich umsonst.

tomk9
Mar 24th, 2011, 05:09 PM
Die nächsten 2 Wochen wird sie jetzt erstmal keine Turniere spielen. 1 Weltranglistenpunkt bis Ende März ist für eine Top 500 Spielerin schon blamabel, aber ich rechne damit, dass sie im Frühjahr wieder etwas besser in Form kommen wird und somit zumindest ihr Ranking wird halten können. Bis Ende Mai hat sie immerhin 25 Punkte zu verteidigen. Vielleicht geht es ja wieder nach Südafrika wie im letzten Jahr. :angel:

na das war doch wenigstens mal ein Ansatz einer netten Nachricht, geht doch.

tomk9
Mar 24th, 2011, 05:11 PM
Ich weiss nicht, ob es euch interessiert, aber das 10K in Gonesse gibt ja Statistiken an:

gegen Grazioso:

* schlug Scarlett 4 Asse und 10 Doppelfehler...
* gewann sie 100 von 201 gespielten Punkten...
* breakte sie ihre Gegnerin 8 mal bei 16 Chancen, diese nutzte 8 von 14 Möglichkeiten...
* gewann sie bei eigenem Aufschlag nur 45 von 94 Punkten...
* hatte sie 59% erste Aufschläge im Feld...

äußerst interessant

tomk9
Mar 24th, 2011, 05:18 PM
Kann mich nicht erinnern, dass nur ein Diskutant von irgendwelchen Leichen im Keller sprach. Scarlett Werner, die von IMG vermarktet wurde, hat wie viele andere auch ihre Erfolge in Nachuchsbewerben nicht auf die Profi-Tour transformieren können. Sie starte 1999 als 14-jährige mit drei Turnieren in Deutschland und beendete 4 1/2 Jahre später ihre Karriere. Ihr erstes und bisher einziges WTA-Hauptfeld-Match verlor sie Mitte Juli 2000 in Knokke-Heist (http://en.wikipedia.org/wiki/French_Community_Championships) gegen die Österreicherin Patricia Wartusch.


Ich kenne keine Fachleute, die ein Top 400 Ranking einer 26-jährigen Spielerin beachtenswert finden. Ihr so genanntes comeback wurde von ihrem damaligen Mentor Klaus Hofsäss (http://www.hofsaesstennis.com/gerflashlow/gersite.html) (Betreiber einer Tennis-Akademie am Monte Elviria nahe Marbella) mit ganz anderen Erwartungen angestossen, die die meisten interessierten Tennislaien als unrealistisch einschätzten.

Während ihrer bisher sportlichen Ergebnisse seit dem vor knapp zwei Jahren (!) erfolgten Wiedereinstieg in die Tour hier im Forum kaum differenziert bewertet wurden und werden, polarisiert sie bei ihrer Selbstdarstellung:


Wenn eine 24-jährige Medizinstudentin nach knapp 5 ½-jähriger Wettkampfpause mit einer (verlorenen) WTA-MD Auftaktpartie (Knokke 7/2000) sowie einem Karrierehoch von # 279 (22.9.2003) im Rücken wieder professionell Tennis spielt, dann ist das (zunächst) zwar sportlich irrelevant, aber sehr teuer. Deshalb die Suche nach Sponsoren (dieser erwartet Gegenleistungen!), die nur über eine konstruierte Biografie und illusorischen Erwartungen (2013: Top 20) gelingen kann: Das ehemalige „Wunderkind“, die als „neue Steffi Graf“ galt sieht im Fernsehen Spielerinnen mit denen sie groß geworden ist und die heute ganz oben in der Weltrangliste stehen, Pennetta, Dementjeva, Safina und kehrt auf die Weltbühne zurück – dieser Traum verkauft sich gut (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_ich_kann_es_doch_top_magazin.pdf)!


Sie hätte sich zB als Kandidaten für „Schlag den Raab“ bewerben und im Einstiegsfilm angegeben können, dass sie ein Experiment starten und herausfinden möchte bis zu welchem Niveau sie dem Tennisnachwuchs Paroli bieten kann. Vielleicht hätte ein Privatsender eine „Doku-Soup“ präsentiert. Hat sie aber nicht. Sie hätte Mäzene gewinnen oder ihr Hobby entweder mit Eigen- oder Fremdmittel finanzieren (mit großer Wahrscheinlichkeit hätte sie keine Geldgeber gefunden, die Wagniskapital bereitstellen) können. Hat sie aber nicht.

Anstelle dessen gründete sie die Scarlett Werner GmbH & Co. Tennis KG (Sitz: 12207 Berlin, Hartmannstrasse 12), ging im offiziellen Organ des Tennisverbandes Berlin-Brandenburg auf Sponsorensuche (http://www.scarlettwerner.com/data/pdf/2010/sw_2010_wta_news_scarlett_werner_matchball.pdf), heuerte die Agentur Vitesse-Kärcher (http://www.vitesse-kaercher.de/default.htm?/Sportler/scarlett_werner.htm) als Vermarkter an und startete eine Pressekampagne, die sie mit einer geschönten Biografie und einem illusorischen „Karriereplan“ umsetzte.


Deine Einschätzung teile ich nicht! Meiner Ansicht nach wäre dem deutschen Damentennissport mehr gedient, wenn zB ein Sponsor die Ausrichtung eines 25K Turnieres in Deutschland ermöglicht, als einer 26-jährigen Medizinstudentin ein beschauliches Leben zu finanzieren.

Du bist ja hier der Ober Hetzer. Unglaublich!

Kennst Du sie? hast Du sie spielen gesehen? live meine ich. Oder auch einfach nur sauer, weil sie eben Deiner Meinung nach die Aufmerksamkeit nicht verdient?

Bin noch nicht allzu lange hier und kenne mich mit dem Tennisforum noch nicht so gut aus. Aber in jedem Fall dachte ich, dass man hier "Fans" findet und sich unter Gleichgesinnten bewegt. Was Du aber schreibst sind ja regelrechte Hassparolen.

mk27
Mar 24th, 2011, 05:23 PM
Hast Du sie eigentlich mal spielen gesehen? Wie gesagt, ich fand das echt Klasse, was ich da gesehen habe. Allein der Volley ist der Wahnsinn.

Ja, ich habe sie schon spielen sehen und es gibt auch jede Menge Schwächen in ihrem Spiel, z.B. der Aufschlag.


Will mir jetzt nicht die Mühe machen und alle Beiträge durchsuchen aber warst Du nicht der, der auch behauptete, dass sie niemals mehr in die TOP 500 zurück kommt? Später war dann nur noch von TOP 400 die Rede. Also beides hat sie knacken können. Wenn Deine Prognosen also heißen, dass sie am Ende doch eintreffen, dann können wir uns ja freuen.

Nein, in der FAZ gab es sogar eine Übersicht, welchen Weltranglistenplatz sie wann erreichen will und da stand am Ende irgendwas von Top 20, was absolut unrealistisch ist. Ich habe hier immer gesagt, dass selbst ihr Höchstranking von damals, irgendwas zwischen 270 und 300, schon schwer für sie werden würde und bislang habe ich da Recht behalten.
Dieses Jahr kommt der Druck hinzu, dass sie Punkte verteidigen muss.

Wäre sie ohne große Medienpräsenz zurückgekehrt, okay. Aber ich habe noch nie in meinen Leben gesehen, dass es so viele Artikel über eine Spielerin gab, die sehr wahrscheinlich niemals die Top 200 erreichen wird. Das wurde ja wohl klar von ihrem Umfeld forciert, dazu wurde in den Artikel absolut maßlos übertrieben.
Natürlich sind dann die jeweiligen Zeitungen auch mitschuldig, weil sie das ganze kaum/bis gar nicht nachrecherchiert haben.

rucolo
Mar 30th, 2011, 07:11 PM
http://twitter.com/scarlettwerner


getting a wc for the porsche tennis grand prix in stuttgart this year, yes yes yes!!!
12:25 AM Mar 28th



...nach Marbella spiele ich in drei Wochen in Stuttgart, chaka!!! Das ist das größte Turnier in Deutschland und ist eine Riesenüberraschung und große Ehre für mich. Danke Anke Huber!!! Die Siegerin erhält nen Porsche, ist das nicht der Wahnsinn. Ich versuche jedoch erstmal die erste Runde zu gewinnen, dafür gibts immerhin ne Menge Applaus :-)
Ich halt Euch auf dem Laufenden...
8:05 AM Mar 28th


Bin gespannt auf ihren Auftritt in Stuttgart. Viel Glück, Scarlett! ;)

traxillo
Mar 30th, 2011, 10:42 PM
Die Wildcard hätten sie mal lieber Vanessa Henke geben können :devil::devil:

crazillo
Mar 31st, 2011, 10:01 AM
Ja, ich stimme Tennis Observer und mk27 zu. Sogar uneingeschränkt.

Tennis Observer
Apr 15th, 2011, 04:45 PM
721K Stuttgart (http://www.wtatennis.com/SEWTATour-Archive/posting/2011/717/QS.pdf):

Q1: [WC]Scarlett Werner (GER) - Kai-Chen Chang (TPE)

crazillo
Apr 16th, 2011, 06:12 PM
Habe heute den ersten Satz gesehen und bin schon erstaunt, dass Werner drauf und dran ist, Chang zu schlagen. Allerdings ist sie auch nicht so schlecht, wie sie hier immer gemacht wird. Sie besitzt eine sehr saubere und schöne Technik, spielt variabel mit gutem Slice, Volley, Stopps etc. Allerdings hat sie einfach zu wenig Druck in ihren Schlägen, sodass sie immer auf Fehler der Gegnerin angewiesen ist. Außerdem hat sie oft zu viel Spin und ist gleichzeitig zu kurz, sodass die andere draufgehen kann. Aber wie gesagt, so schlecht ist sie nicht. ;-)

In Runde 2 ist dann aber Schluss!

mk27
Apr 16th, 2011, 06:18 PM
Chang hat 2011 bislang 0 Matches gewonnen, dazu absolut nicht auf Sand zuhause. Damit hat Werner auch eine der einfacheren Gegnerinnen erwischt.

mk27
Apr 16th, 2011, 06:34 PM
(WC)Scarlett Werner (GER) d. Kai-Chen Chang (TPE) 36 64 64

Am Ende reicht es zum Sieg gegen die bislang im Jahr 2011 sieglose Chang.

Carsten
Apr 16th, 2011, 10:04 PM
So jetzt habe ich Scarlett endlich auch mal gesehen, und man kann guten Gewissens sagen, die bei youtube kursierenden kurzen Videos schmeicheln ihr nicht grade.

Sie spielt einfach technisch unglaublich sauber, taktisch clever, macht Spass ihr zuzusehen. Sie tendiert ab und an mal dazu passiv zu werden, aber eine nur-Reinspielerin ist sie sicher nicht. Vielleicht fehlt ihr auch die letzte Power, der Vorhandgriff ist vielleicht nen tick zu extrem und für ihre Spielweise ist sie vielleicht auch ein bischen zu unkonstant. Das sind aber denke ich auch einfach Zeichen, dass diese 5 Jahre wo sie gar nicht spielte einfach fehlen. Letztendlich war das heute ein guter Sieg, gegen eine Gegnerin die natürlich ein paar Fehler gemacht hat, aber war wirklich nicht so, dass sie alles verballert hat, Scarlett hat gut dagegengehalten.
Außerdem sieht man ihr an, dass sie richtig Spass hat am Tennis, auch sehr erfrischend.

Morgen gegen Kucova wird es natürlich nicht leichter, aber eine gewonnene Runde ist ja auch erstmal klasse für sie! :)


Aber sie ist als einzige Deutsche weiter, in sofern war die WC doch auch richtig vergeben ;)

Ballbasher
Apr 16th, 2011, 11:31 PM
Kann ich nur zustimmen. Aber war für mich dennoch das schwächste Match des Tages und ich habe eigentlich in alle reingeschaut^^
Sie hat schon viel versucht, aber für die Weltspitze fehlt es deutlich an Zug. Chang war ziemlich miserabel vor allem der letzte Satz war die reinste Katastrophe. Hingegen im zweiten hat mir Scarlett auch ganz gut gefallen. Aber Kucova fand ich heute mit am besen, das wird ziemlich schwer, auch wenn diese von blamablen Fehlern Minellas profitiert hat!

burn
Apr 17th, 2011, 12:22 AM
Bester Sieg auf der Comeback-Tour für Scarlett :yeah:. Congrats!
Viel Glück morgen gegen Kucova!

Tennis Observer
Apr 17th, 2011, 06:41 AM
@ crazillo, Carsten & Ballbasher:
Danke für die Berichte zu denen ich folgende Fragen anschliessen möchte:


Fanden die Begegnungen in der ESV Halle statt und wie viele Zuschauer waren zugegen?
Wie steht es mit Scarletts Aufschlag (wenn Anzeige: Wie waren die Geschwindigkeiten?)?
Wie bewertet ihr Scarletts Leistungsvermögen bezüglich Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination?

rucolo
Apr 17th, 2011, 09:16 AM
Klasse Sieg, Scarlett! :bounce:

Wer hätte das gedacht. Scarlett als einzige deutsche Spielerin in Q2.

Danke für die Match-Berichte, crazillo, Carsten und Ballbasher. ;)


Inzwischen glaube ich, dass es ein Wunder wäre wenn überhaupt eine Deutsche in der Quali ein Match gewinnen würde.

Das Wunder heißt Scarlett Werner. :angel:

crazillo
Apr 17th, 2011, 09:23 AM
Fanden die Begegnungen in der ESV Halle statt und wie viele Zuschauer waren zugegen?
Wie steht es mit Scarletts Aufschlag (wenn Anzeige: Wie waren die Geschwindigkeiten?)?
Wie bewertet ihr Scarletts Leistungsvermögen bezüglich Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination?


Zu 1) Es waren schon ein paar Zuschauer in der Schleyer-Halle, aber die Stimmung war nicht mit dem FC zu vergleichen.
Zu 2) Habe ich nicht drauf geachtet, aber Druck ausüben konnte sie damit keinen.
Zu 3) Kraft: deutliche Defizite, Schnelligkeit: in Ordnung, Beweglichkeit: wirkt nicht 100% austrainiert auf mich, Ausdauer: relativ gut, Koordination: sehr gut. Es fehlt vor allem physisch.

Ballbasher
Apr 17th, 2011, 01:09 PM
Was Scarlett hier in den ersten drei Spielen gezeigt hat, ist fantastisch. :speakles: Drei Klassen besser als gestern. Damit wären Top100 nicht utopisch!

Carsten
Apr 17th, 2011, 01:22 PM
Kann ich nur zustimmen. Aber war für mich dennoch das schwächste Match des Tages und ich habe eigentlich in alle reingeschaut^^
Sie hat schon viel versucht, aber für die Weltspitze fehlt es deutlich an Zug. Chang war ziemlich miserabel vor allem der letzte Satz war die reinste Katastrophe. Hingegen im zweiten hat mir Scarlett auch ganz gut gefallen. Aber Kucova fand ich heute mit am besen, das wird ziemlich schwer, auch wenn diese von blamablen Fehlern Minellas profitiert hat!

Naja, fand schon dass ein paar andere Matches auch recht schwach waren, Meusburger-Siegemund z.B..

Ich hab den 3. Satz auch nicht mehr gesehen gestern, aber im 2. hat sie echt gut gespielt, grade zum Ende.

Zu 1) Es waren schon ein paar Zuschauer in der Schleyer-Halle, aber die Stimmung war nicht mit dem FC zu vergleichen.
Zu 2) Habe ich nicht drauf geachtet, aber Druck ausüben konnte sie damit keinen.
Zu 3) Kraft: deutliche Defizite, Schnelligkeit: in Ordnung, Beweglichkeit: wirkt nicht 100% austrainiert auf mich, Ausdauer: relativ gut, Koordination: sehr gut. Es fehlt vor allem physisch.

Wobei ihr erster Aufschlag noch geht, klar ists keine Waffe, aber sie hatte schon ein paar Service Winner und Asse. Der 2. ist dann natürlich ein kompletter Einwurf.

Ballbasher
Apr 17th, 2011, 01:48 PM
Und jetzt ist sie einfach viel zu passiv geworden und gegen eine Kucova reicht es dann nicht!

Ballbasher
Apr 17th, 2011, 01:51 PM
Ja Meusburger/Siegemund, Krajicek/Marosi und heute Date-Krumm/Garcia Vidagany und Krajicek/Meusburger waren wohl alle nicht besser.

Phil=)
Apr 17th, 2011, 01:55 PM
Hat einer von euch beiden irgendwelche Videos gemacht ? ( muss ja nicht von Scarlett sein :lol: )

mk27
Apr 17th, 2011, 02:10 PM
Am Ende ziemlich glatt gegen Kucova verloren und damit sind bereits alle Deutschen ausgeschieden.

Tennis Observer
Apr 17th, 2011, 02:46 PM
[8]Zuzana Kucova (SVK) - [WC]Scarlett Werner (GER) 63 61

Das zu erwartende Ergebnis und ein schöner Erfolg für Scarlett, ein Match (= 8 Punkte) gewonnen zu haben!

[...] Wobei ihr erster Aufschlag noch geht, klar ists keine Waffe, aber sie hatte schon ein paar Service Winner und Asse. [...]
Es wäre interessant, wie schnell und plaziert ihr erster Aufschlag ist, denn nach der Statistik richtet sie bei hoher Zielquote (Q1:64%; Q2: 81%) damit nicht besonders viel aus:

Gewonnene Punkte mit 1.Aufschlag:
Kai-Chen Chang: 1. Satz: 52% (11 von 21); 2. Satz: 56% (10 von 18), 3. Satz: 42% (8 von 19)
Zuzana Kucova: 1. Satz: 30% (12 von 30); 2. Satz: 44% (8 von 18)

burn
Apr 24th, 2011, 04:10 PM
KC Chang hat übrigens gerade mit lockeren Siegen das HF von Barcelona erreicht... :cheer:

davidmario
Apr 25th, 2011, 06:02 PM
Scarlett spielt Doppel mit einem deutschen Journeywoman... Na das kann ja was geben :D

mk27
Apr 30th, 2011, 01:13 PM
Werner im Finale von Bournemouth

Wird ja auch Zeit, dass sie zumindest die Punkte aus dem letzten Jahr verteidigen kann

mk27
Apr 30th, 2011, 06:33 PM
Und konnte am Ende auch das Turnier gewinnen

(2)Scarlett Werner (GER) d. Romana Caroline Tabak (SVK) 6-3 7-5

Carsten
May 1st, 2011, 01:50 AM
Sehr schön :):D

burn
May 1st, 2011, 11:43 AM
Endlich mol wieder was positives von Scarlett :)

crazillo
May 1st, 2011, 12:41 PM
Super!!!

shrOOf
May 1st, 2011, 02:43 PM
Tolle Woche für Scarlett :)

rucolo
May 2nd, 2011, 03:17 PM
Und konnte am Ende auch das Turnier gewinnen

(2)Scarlett Werner (GER) d. Romana Caroline Tabak (SVK) 6-3 7-5

Gratuliere zum Titel, Scarlett! ;):hearts::angel:

burn
May 3rd, 2011, 02:44 PM
Super :banana:
Weiter so, Scarlett :hearts:

SeMany
May 5th, 2011, 03:25 PM
Super :banana:
Weiter so, Scarlett :hearts:

werner wieder mit nur 2 spielverlusten im viertelfinale von edinbourgh:)
das halbfinale dürfte sie erreichen,aber dann wartet die junge belgierin van uytvanck, die dieses jahr nur (gegen grönefeld in tessenderlo) 1 niederlage zu verzeichnen hat:rolleyes:

DaMatz
May 6th, 2011, 06:44 AM
werner wieder mit nur 2 spielverlusten im viertelfinale von edinbourgh:)
das halbfinale dürfte sie erreichen,aber dann wartet die junge belgierin van uytvanck, die dieses jahr nur (gegen grönefeld in tessenderlo) 1 niederlage zu verzeichnen hat:rolleyes:

Mal abwarten, heißt ja auch nicht unbedingt was. Und sie hat pro Monat auch immer nur ein Turnier gespielt dieses Jahr.

mk27
May 6th, 2011, 04:18 PM
Werner im HF, trifft jetzt auf Van Uytvanck, die ja nur von Grönefeld in diesem Jahr geschlagen worden ist.

SeMany
May 6th, 2011, 06:06 PM
Werner im HF, trifft jetzt auf Van Uytvanck, die ja nur von Grönefeld in diesem Jahr geschlagen worden ist.

hat leider wegen dem erfolg in england die quali von saint gaudens absagen müssen. sie wäre sogar gesetzt gewesen und hätte ein freilos gehabt:sad:

SeMany
May 7th, 2011, 12:45 PM
Werner im HF, trifft jetzt auf Van Uytvanck, die ja nur von Grönefeld in diesem Jahr geschlagen worden ist.

und die war dann auch zu gut-ein klares 0.6 und 2:6 aus der sicht von werner:rolleyes:

Michael!
May 7th, 2011, 01:49 PM
Schön, dass sich Scarlett hier in England wieder etwas gefangen hat, ein Turniersieg, dazu noch einmal das Halbfinale, das kann sich sehen lassen, aber eine Van Uytvanck ist eben doch noch eine Klasse besser. Man muss da auch realistisch bleiben, Werner hat hier bei ihren Siegen zumeist Spielerinnen geschlagen, die ohne Ranking waren, Verhamme (WTA 578) war noch die bestplatzierte Spielerin, die Scarlett schlagen konnte in diesen zwei Wochen!

Mal schauen wie es jetzt weitergeht, ob noch mal eine Steigerung kommt, bisher muss mal leider festhalten, dass sie jetzt innerhalb der letzten 12 Monaten keinen Sprung nach oben machen konnte, man sieht doch immer wieder deutlich wo ihre Grenzen liegen, aber wie gesagt, England war jetzt endlich mal wieder ein positives Zeichen...immerhin!

Tennis Fool
May 10th, 2011, 12:56 AM
Scarlett makes Also in the News... on the G&R Watch for her title at Bournemouth :)

Tennis Observer
May 12th, 2011, 07:41 PM
ARD-Sportschau: (http://www.sportschau.de/sp/tennis/) Scarlett Werner - Comeback eines Wunderkindes (12.5.11)
"Beim Start der Damen-Bundesliga am Freitag mischt für Karlsruhe eine ganz besondere Spielerin mit: Scarlett Werner. Einst galt sie als Tennis-Wunderkind, scheiterte aber am Druck - und versucht jetzt ein Comeback."

Multimedia (http://www.sportschau.de/sp/komponente/eventbox08/eventbox.php5?id=478)

burn
May 24th, 2011, 07:21 PM
Hat ihr erstes Match in 10K Velenje in drei Sätzen knapp gewonnen :scared: :yeah:

Carsten
May 24th, 2011, 07:48 PM
Scarlett Werner (http://www.facebook.com/scarlettwerner)
das Daumen drücken habe ich nun wirklich heute gebraucht. Ich spielte wie eine Hausfrau und konnte dann irgendwie doch noch gewinnen. Morgen Einzel und Doppel...


Scarlett Werner (http://www.facebook.com/scarlettwerner)
Velenje ist sehr schön, was ich eigentlich nicht erwartet hätte. Nebenan liegt nur leider eine große Kühlschrank-Fabrik und es stinkt den ganzen Tag nach Gas. Hoffe, dass es FCKW frei ist :-)


:lol:

burn
May 25th, 2011, 12:54 PM
Werner def. Susak (easily)
Abramovic/Werner def. Spremo/Srimpf w/o

Keep going Scarlett :)

mk27
May 26th, 2011, 05:42 PM
Werner mit Mühe und Not gegen Spremo (6:4 im 3.Satz) im HF. Dort wartet jetzt Morgosova.

mk27
May 27th, 2011, 06:44 PM
Heute sehr glatt gewonnen und morgen geht es dann gegen die 17-jährige Kroatin Njiric um den Titel.

Mal sehen, wann sich Werner mal wieder traut was größeres als diese schwach besetzten 10Ks zu spielen.

burn
May 27th, 2011, 08:47 PM
Go Scarlett :cheer:

mk27
May 28th, 2011, 04:18 PM
Werner gewinnt das Finale 6:2 6:2 und löst damit langsam Babilon als 10k-Queen ab.

Chaosm21
May 28th, 2011, 07:20 PM
Seit dem Comeback schon 4 Einzel und 5 Doppeltitel. Um auch nur die Top 300 zu erreichen, muss sie aber auch mal auf größeren Turnieren mal etwas gewinnen.Ich weiß nicht, woher noch die Steigerung kommen soll.Werner hat anscheinend genug Geld um sich beste Trainingsmöglichkeiten zu schaffen und spielt nun schon seit einiger Zeit als Vollzeitprofi .Vielleicht ist bei ihr eifach das Maximum erreicht.

burn
May 29th, 2011, 09:41 AM
Souveräner Sieg :eek: :bounce:

davidmario
May 29th, 2011, 06:52 PM
Jetzt ab zu den 25 tausendern!

rucolo
May 30th, 2011, 02:07 PM
Gratulation zum 10k Velenje Titel, Scarlett! :yeah:

Und natürlich auch zum Doppel-Titel mit M.Abramovic. ;)

davidmario
May 30th, 2011, 05:04 PM
So wies aussieht gehts schon diese Woche nach Frankreich zur 100k Quali

mk27
May 30th, 2011, 05:10 PM
Würde aber für die Quali gerade mal 6 Punkte geben und für einen Sieg im Hauptfeld bräuchte sie schon großes Losglück.

Ich verstehe nie, warum man dann gleich so grüße Sprünge in der Turnierkategorie machen muss, eigentlich wären 25k-Turniere (wo sie auch Quali spielen müsste) doch wesentlich besser geeignet. :shrug:

davidmario
May 30th, 2011, 05:13 PM
Also bis jetzt hat sie sich ja in 100k immer recht locker qualifizieren können, ich denke mal sie hofft auf ein bisschen losglück denn dann würden große Sprünge in der Turnierkategorie auch große Sprünge im Ranking bedeuten ;)

DaMatz
May 31st, 2011, 06:13 AM
Also bis jetzt hat sie sich ja in 100k immer recht locker qualifizieren können, ich denke mal sie hofft auf ein bisschen losglück denn dann würden große Sprünge in der Turnierkategorie auch große Sprünge im Ranking bedeuten ;)

Eben genau, und wenn sie in das Turnier rein kommt hat sie auch das Recht da zu spielen. Wenn man nach Leistung geht, dann hätten so einige Spielerinnen in den WTA-Turnieren auch nichts zu suchen.

Tennis Observer
May 31st, 2011, 08:12 PM
Scarlett Werner in der BR3 Radiosendung „Mensch Otto“ (http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern3/mp3-download-podcast-mensch-otto.shtml) (ausgestrahlt am 30.5.2011) zu ihren sportlichen Zielen (http://cdn-storage.br.de/mir-live/bw1XsLzS/bLQH/bLOliLioMXZhiKT1/uLoXb69zbX06/MUJIuUOVBwQIb71S/iw11MXTPbXPS/_2rc_K1S/_-OS/_-rH52Np/110530_1905_Mensch-Otto---Mensch-Theile_Scarlett-Werner-Tennisprofi.mp3) (diese Sequenz findet sich am Ende des Beitrages):

Thorsten Otto: […] Was hast Du Dir selber vorgenommen, Weltranglistenposition 50, vielleicht sogar noch weiter oben?
Scarlett Werner: Das wär‘ super, ja! … Aber es ist für Tennisspieler sehr schwer … ja also die Ziele in der Weltranglistenposition zu messen, weil das ist nicht greifbar. Man gewinnt Turniere, man hat Spiele gegen unterschiedliche Spielerinnen. Und man möchte sich ja jeden Tag einfach weiterentwickeln, weiterverbessern und das eigene Spiel entwickeln, das ist ja das was mich ja jeden Tag antreibt. Aber klar, gute Weltranglistenposition am Ende ist toll! […] Aber wir haben ja jetzt zwei superdeutsche Mädels die in der Weltspitze sind,

TO: Frau Petkovic, oder?
SW: Genau und Frau Görges.

TO: Wenn Du gegen die spielst, im Training, wie sieht das aus?
SW: Wir haben noch nicht miteinander trainiert. Aber das werden wir dann sehen (lacht)!

TO: (lacht) Das klingt ganz schön kämpferisch!
SW: (lacht) Der Sport ist ja ein Kampf!

TO: Aber das ist drin für Dich auf dem Niveau, die sind … Petkovic ist glaub ich gerade 15 in der Weltrangliste…
SW: Ich kann mich da heute nicht mit ihr vergleichen, sie hat sich ja auch hochgespielt sie hat sich da etabliert…

TO: Aber rein vom Niveau her?
SW: Das trau ich mich schon zu, ja! […] Aber ob ich da gewinne am Ende ist ja wieder eine andere Sache [...] Aber mein Ziel – wenn man das noch sagen wollen – in die Welt selbst zu kommen, das ist jetzt mein erstes Ziel…

TO: Also die ganz großen Turniere.
SW: Ja ich wär‘ jetzt liebend gern in Paris und ich wünsche mir nichts mehr als nächstes Jahr bei den French Open aufzuschlagen.

TO: Oder in Wimbledon.
SW: Auch in Wimbledon, gerne.US Open, nehm‘ ich auch!

TO: Ok, ich drück Dir die Daumen und wenn Du dann dein erstes GS Turnier gewonnen hast dann kommst Du wieder!
SW: Dann komm ich wieder! Versprochen.
[...]

mk27
May 31st, 2011, 08:44 PM
Na ja, ziemliche viele Wunschträume und natürlich auch wenig realistisch.
Die Realität sieht so aus, dass selbst eine Sarah Gronert reicht um Scarlett Werner in 2 Sätzen zu schlagen.

Michael!
May 31st, 2011, 09:09 PM
immerhin konnte sie sich jetzt wieder steigern, bei 10k Turnieren ist sie jetzt wieder recht erfolgreich, aber auf diesem Niveau war sie vor einem Jahr auch schon, mal schauen ob jetzt dann auch wirklich mal etwas mehr kommt...jetzt wird sie allerdings erst wieder ab Anfang Juli internationale Turniere bestreiten, da sie wieder an die Uni muss....wird natürlich dadurch nicht leichter!

davidmario
Jun 1st, 2011, 12:03 AM
Naja Marseille nimmt sie wohl noch mit. Geht aus ihrem facebook post von gestern nicht klar hervor.

davidmario
Jun 2nd, 2011, 11:51 AM
Werner verliert in der Buliga 3 und 3 gegen Bammer. War 3-2 mit Break vorne im 2ten aber das heißt ja anscheinend nichts auf diesem Level.

mk27
Jun 2nd, 2011, 11:56 AM
Na ja, ein respektables Ergebnis für sie. Mal sehen, ob sie die Quali in Marseille schaffen wird.

davidmario
Jun 2nd, 2011, 04:53 PM
Na ja, ein respektables Ergebnis für sie. Mal sehen, ob sie die Quali in Marseille schaffen wird.

Da wird sie in der Quali sogar topgesetzt sein (unter den ersten 4). Wär nochmal schön fürs Selbstbewusstsein noch ein gutes Turnier vor der einmonatigen Pause zu absolvieren.

mk27
Jun 6th, 2011, 06:20 PM
Werner bereits in der 2.Qualirunde von Marseille ausgeschieden.

Dijana Banovec (CRO) d. (3)Scarlett Werner (GER) 36 63 64


Doch auf dem Weg zur neuen 10k-Queen :scratch:

Tennis Fool
Jun 7th, 2011, 12:36 AM
Scarlett makes Also in the News on the G&R Watch for winning the 10K Slovenia :)

burn
Jun 7th, 2011, 07:30 AM
:sad:

burn
Jun 11th, 2011, 05:09 PM
(3)Scarlett Werner (GER) v Alessia Cecchini (ITA)
(13)Adriana Perez (VEN) v Francesca Palmigiano (ITA)

Her quali section in 25K Padova :)

SeMany
Jun 13th, 2011, 12:12 PM
(3)Scarlett Werner (GER) v Alessia Cecchini (ITA)
(13)Adriana Perez (VEN) v Francesca Palmigiano (ITA)

Her quali section in 25K Padova :)

werner hat sich mit ach und krach qualifiziert: sie siegte gegen perez mit 2:6 7:6 6:2;)

einiges habe ich am scoreboard verfolgt

scarlett lag im 2.satz 4:0 vorne ,hatte bei 5:3 satzball. bei 5:5 dauerte das spiel wohl um die 20min! scarlett breakte, nur um dann wieder ihr eigenes servicegame abzugeben:rolleyes:
im tiebreak habe ich nur einmal reingeschaut, aber da stand es 11:11!!!!!!!

ich bin gespannt was sie nachher auf facebook dazu schreibt:)

burn
Jun 13th, 2011, 01:32 PM
:cheer:
GL in MD!!!

mk27
Jun 13th, 2011, 08:21 PM
(6)Elena Bovina (RUS) v (Q)Scarlett Werner (GER)

Interessantes Los, Bovina hat seit geraumer Zeit kein Match mehr gewonnen

burn
Jun 14th, 2011, 05:15 AM
Im 2. schwor ich mir alles besser zu machen, was mir bis zum 4:0 dann auch blendend gelang. Trotzdem stand es dann viel später plötzlich 5:5. Den Tiebreak konnte ich nach abwehren von 3 Matchbällen mit 13:11 für mich entscheiden. Im dritten Satz schien meine Gegnerin dann gebrochen zu sein und ich konnte beim Stand von 5:2 den Sack zumachen. Spielzeit 3 Stunden, man bin ich jetzt platt.


Soviel zu Scarlett auf Facebook :lol:

mk27
Jun 15th, 2011, 03:01 PM
(Q)Scarlett Werner (GER) d. (6)Elena Bovina (RUS) 36 64 76(4)

Hat sich für Werner das Turnier schon mal gelohnt, Bovina damit weiterhin seit Wochen schon sieglos

SeMany
Jun 15th, 2011, 03:06 PM
(Q)Scarlett Werner (GER) d. (6)Elena Bovina (RUS) 36 64 76(4)

Hat sich für Werner das Turnier schon mal gelohnt, Bovina damit weiterhin seit Wochen schon sieglos

nach der 4:2 führung ging ja plötzlich gar nichts mehr, da dachte ich schon der sieg ist weg...aber dann 2mal gegen den matchverlust serviert und den tiebreak geschafft:bounce:

SeMany
Jun 16th, 2011, 04:00 PM
werner im viertelfinale: 6:4 6:0 gegen die nummer 318 aus paraguay:)

sicherlich ihr bestes turnier dieses jahr und eines der besten seit der rückkehr:worship:

mk27
Jun 16th, 2011, 04:08 PM
Damit steht sie zum 2.Mal seit ihrem Comeback im VF bei einem 25k. Nächste Runde wird aber erheblich schwerer.

burn
Jun 17th, 2011, 07:06 AM
Zwei super Siege :eek: :bounce:
Gratuliere zum Erfolg gegen Bovina, vor allem! :yeah:

mk27
Jun 17th, 2011, 07:36 PM
Nastja Kolar (SLO) d. (Q)Scarlett Werner (GER) 26 63 62

Nächste Woche ist Pause, dann geht's nach Ystad

SeMany
Jun 17th, 2011, 08:47 PM
Nastja Kolar (SLO) d. (Q)Scarlett Werner (GER) 26 63 62

Nächste Woche ist Pause, dann geht's nach Ystad

schade da war mehr drin-sie hatte fast in jedem spiel im 2.satz breakbälle ...leider gingen ab 3:3 alle engen spiele an kolar:sad:

trotzdem gutes turnier;)

burn
Jun 17th, 2011, 08:50 PM
Schade :hug:
Trotzdem ein gutes Turnier von ihr :yeah:

burn
Jun 27th, 2011, 04:40 PM
Scarlett's draw in 25K Ystad

Scarlett Werner (GER) v (wc)Rebecca Poikajarvi (SWE)
(8)Tetyana Arefyeva (UKR) v (Q)Diana Marcinkevica (LAT)

mk27
Jun 28th, 2011, 10:37 AM
Scarlett Werner (GER) d. (wc)Rebecca Poikajarvi (SWE) 60 62

davidmario
Jun 28th, 2011, 10:50 PM
gegen wen hat scarlett eigentlich bei den berliner meisterschaften verloren?

mk27
Jun 28th, 2011, 10:52 PM
gegen wen hat scarlett eigentlich bei den berliner meisterschaften verloren?

Gegen Simona Dobra, die dann auch den Titel holte

Hier gibt es die kompletten Ergebnisse:
http://news.tvbb.de/media/download/News/2011_Aktive_Sommer_Tableaus_HF.pdf

mk27
Jun 29th, 2011, 09:32 AM
Scarlett Werner (GER) d. (8)Tetyana Arefyeva (UKR) 60 61

Ordentlicher Sieg ;)

burn
Jun 29th, 2011, 10:43 AM
Super Sieg :bounce:
Auch im Doppel ist sie auf Kurs :)

mk27
Jun 30th, 2011, 11:03 AM
Derzeit scheint das VF bei 25k-Turnieren das Maximum zu sein.

Alize Lim (FRA) d. Scarlett Werner (GER) 64 62

burn
Jun 30th, 2011, 11:22 AM
Schade :hug:

Will Walker
Jun 30th, 2011, 04:21 PM
Gibt es denn eine Entry Liste für die Qualifikation bei WTA Turniere??? Zum Beispiel Bastad nächste Woche, wo die Quali am Samstag beginnt.

mk27
Jun 30th, 2011, 04:25 PM
Gibt es denn eine Entry Liste für die Qualifikation bei WTA Turniere??? Zum Beispiel Bastad nächste Woche, wo die Quali am Samstag beginnt.

Leider nein. Anscheinend anscheinend weiß Scarlett Werner aber wohl, dass sie dort hineinkommen wird. Ansonsten weiß ich nur, dass Mona Barthel und Anna-Lena Grönefeld von den Deutschen dort Quali spielen werden.

Qualidraw kommt ja morgen Abend heraus.

Will Walker
Jun 30th, 2011, 04:44 PM
Super Danke:)

mk27
Jul 1st, 2011, 04:18 PM
$220,000 Bastad Quali

Scarlett Werner (GER) v (wc)Rebecca Poikajarvi (SWE)

2.Qualirunde könnte Wienerova warten, Qualifinale dann Barthel