PDA

View Full Version : 2009 Summer hard and clay court season!


hellas719
Jun 22nd, 2009, 07:39 PM
Let's hope Mimi can finally get back on track this Summer!:bounce:
I hope her back is well by then:scared:

joe87
Jul 17th, 2009, 06:12 PM
Tamira withdrew from Bad Gastein.

She will be away from the courts at least 3 more weeks. :sad:

hellas719
Jul 18th, 2009, 11:56 PM
:tears:
Mimi:hug:

rucolo
Oct 19th, 2009, 06:57 PM
So Tamira`s last tournament of 2009 was Wimbledon (had to retire in 1st Round vs Razzano).:sad:

Here an article to recapitulate 2009 and look forward to a great 2010::yeah:
http://www.laola1.at/128+M5867a190f80.html

Tamira`s goal is to participate in AO 2010!:D


Paszek: "Man lernt eben nie aus"


Linz - 2009 war nicht das Jahr der Tamira Paszek.

Schon im ersten Halbjahr kämpfte die 18-jährige Vorarlbergerin immer wieder mit Verletzungen und in Folge schlechten Ergebnissen.

Im Juli kam der Paukenschlag: Wegen eines Bandscheibenvorfalles musste Paszek die komplette Saison vorzeitig beenden.

"Das waren sehr schwere Monate"

"Das waren sehr schwere Monate für mich, die mir sehr viel Geduld abverlangt haben“, erinnert sich das Ausnahme-Talent im LAOLA1-Interview zurück.

Doch auch während der Verletzungspause blieb Paszek nicht von Negativ-Ereignissen verschont.

Doping-Sperre drohte

Aufgrund der Schmerzen unterzog sie sich einer Blut-Transfusion. Unwissend, dass eine solche normalerweise eine Doping-Sperre nach sich zieht. Glücklicherweise drückte die NADA ein Auge zu und anerkannte, dass sich Paszek nicht mit Doping-Absichten dieser Behandlung unterzog.

Das ist Vergangenheit. Man lernt eben nie aus“, will Paszek von diesem Fauxpas nichts mehr wissen.

Vielmehr freut sich die Vorarlbergerin wieder auf ihr bevorstehendes Comeback. Darüber und auch über ihre Beziehung zu LASK-Kapitän Georg Margreitter spricht sie im LAOLA1-Interview.


LAOLA1: Tamira, die Einstiegsfrage ist natürlich aufgelegt: Wie geht es dir derzeit nach deiner schweren Zeit in den vergangenen Monaten?

Tamira Paszek: Wieder sehr gut, danke. Vor allem in dieser Woche in Linz, wenn ich die ganzen Tennis-Spielerinnen wieder treffe. Flavia Pennetta hat mich zum Beispiel gleich ganz fest umarmt. Es freut mich, dass ich wieder dabei bin. Selbst wenn ich noch nicht auf dem Platz stehen kann. Ich war immerhin seit Juli bei keinem Turnier mehr. Das waren sehr, sehr schwere Monate für mich, die mir sehr viel Geduld abverlangt haben. Dadurch bin ich aber auch ausgeglichener geworden. Derzeit überwiegt aber die Vorfreude auf mein Comeback, weil endlich wieder schmerzfrei bin.

LAOLA1: Ein Bandscheibenvorfall kann aber wohl nicht völlig ausgeheilt werden.

Paszek: Das stimmt leider. Eine kaputte Bandscheibe bleibt ein Leben lang eine kaputte Bandscheibe. Ich bin auch weiterhin in Behandlung beim Osteopathen und das hilft mir sehr. Ich muss jetzt einfach auch mehr auf meinen Körper hören.

LAOLA1: Zusätzlich hattest du ja auch noch die mentale Belastung durch die angedrohte Doping-Sperre wegen der Blut-Transfusion.

Paszek: Das ist jetzt vorbei und Vergangenheit. Das war eine blöde Geschichte, aber was soll man machen? Man lernt eben nie aus im Leben. Es war ja nicht absichtlich. Ich ließ mich damit nur behandeln, weil ich keine Schmerzen mehr spüren wollte.

LAOLA1: Wann geht es bei dir wieder mit dem Training los?

Paszek: Ich werde diese Woche mit dem Aufbautraining beginnen und dann werde ich hoffentlich bald wieder richtig Tennis spielen. Das habe ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht!

LAOLA1: Wo wirst du dein Training absolvieren?

Paszek: Diese Woche bin ich die ganze Zeit in Linz und da gibt es ja genügend Trainingspartner. Danach kehre ich wieder nach Dornbirn zurück. Dann werden wir weiterschauen.

LAOLA1: Hat sich bei deiner Trainer-Situation etwas verändert?

Paszek: Nein, das ist weiterhin der Angel Gimenez, der bei der Sanchez-Akademie in Barcelona arbeitet.

LAOLA1: Hast du noch Kontakt zu deinem alten Coach Larri Passos, der immer so etwas wie dein zweiter Vater war?

Paszek: Auf jeden Fall. Er war erst vor ein paar Tagen in Vorarlberg und wir waren Abendessen. Wir haben immer noch einen super Kontakt und er ist weiterhin sehr wichtig für mich.

LAOLA1: Ein positiver Nebeneffekt deiner Verletzunsgpause war, dass du mehr Zeit mit deinem Freund, dem LASK-Kapitän Georg Margreitter, verbringen konntest.

Paszek: Wir haben uns in der letzten Zeit natürlich öfter gesehen, da ich ja keine Turniere spielen konnte. Da bin ich natürlich öfter nach Linz gekommen. Jetzt geht allerdings wieder das Training los und bald werde ich auch wieder auf Turniere fahren. Da werden wir uns wieder seltener sehen.

LAOLA1: Geht man da mit einem lachenden und einem weinenden Auge wieder zurück auf die Tour?

Paszek: Nein, das ist mein Job. Ich freue mich zu 100 Prozent auf mein Comeback. Ich vermisse die Emotionen nach Siegen und Niederlagen - mir fehlt einfach das ganze Geschehen auf der Tour!

LAOLA1: Hast du schon einen Turnierplan für die nächste Saison ausgearbeitet?

Paszek: Mein Ziel ist es, bei den Australian Open wieder dabei zu sein. Aber das hängt natürlich von meiner körperlichen Fitness ab. Ich setze mir da überhaupt keinen Zeitdruck. Ob Jänner oder Februar - ich will einfach zu 100 Prozent wieder fit sein.


Das Gespräch führte Christian Frühwald

rucolo
Oct 19th, 2009, 07:44 PM
Tamira was in Linz during the WTA tournament.
She also watched the Final Wickmayer vs Kvitova.

Here some nice pics:

Tamira in Dirndl:hearts:

http://www.laola1.at/typo3temp/pics/39e85630ba.jpg


Tamira making "Linzer Torte":cool:

http://red.laola1.at/typo3temp/pics/556eeb5615.jpg

http://www.sonyericssonwtatour.com/javaImages/90/36/0,,12781~7419536,00.jpg

hellas719
Oct 20th, 2009, 01:49 AM
Nice haircut :D
Can't wait for 2010 :bounce: