PDA

View Full Version : fed cup-team nit BARROIS and WÖRLE


pan
Jul 4th, 2006, 05:50 PM
RITTNER nominiert BARROIS und WÖRLE fürs abstiegsspiel in china, weil SCHRUFF und MÜLLER "nicht zur verfügung stehen"... top-spielerin bleibt ALG. keine ahnung, wer noch zum team gehört, wahrscheinlich KLÖSEL oder WÖHR.

rrfnpump
Jul 4th, 2006, 06:02 PM
also, warum Julia und Martina "nicht zur Verfügung stehen" kann ich zwar verstehen, aber ich denke nicht, dass es richtig ist, dass sie nicht spielen wollen...

schöne Möglichkeit für Kristina, mal Fed Cup Luft zu schnuppern, aber die Reise nach China wird ihren Spielplan schon etwas durcheinander bringen. Und viel zu holen wird es wohl gegen die Chinesinnen auch nicht geben, dazu hat Kristina noch zu wenig Erfahrung mit Top50 Spielerinnen.

Ich hätte ja mal versucht, Angelique Kerber ins Team zu holen, aber ich weiß nicht, wie es gerade um sie steht...

so wie Li Na gerade spielt, wird es extrem schwer zu gewinnen, zumal im Doppel mit Yan/Zheng ein schier unbezwingbares Doppel bereit steht.

GoDominique
Jul 4th, 2006, 06:11 PM
also, warum Julia und Martina "nicht zur Verfügung stehen" kann ich zwar verstehen, aber ich denke nicht, dass es richtig ist, dass sie nicht spielen wollen...
Also ich muß sagen, wenn ich das Gefühl hätte, es ginge einzig und allein um den Top-Spieler und alle anderen sind nur schmückendes Beiwerk, dann hätte ich auch keinen Bock mehr.

Ich denke schon, daß die beiden Rittner deutlich gemacht haben, daß sie eine Farce wie in Ettenheim nicht noch mal mitmachen werden. Und was passiert? Rittner gibt klein bei und Mora darf wieder mit. Ist doch klar, daß alles wieder ganz genauso ablaufen würde.

Ich jedenfalls habe endgültig genug von der Rittner. Letztes Jahr noch großes Gerede vom tollen Teamgeist und so, aber sobald die ersten Schwierigkeiten auftreten, herrscht wieder das Chaos und Rittner ist nicht Frau der Lage. :o

In jedem Fall wünsche ich Kristina und Kathrin viel Glück und hoffe, daß sie sich von Mora keine Unverschämtheiten bieten lassen. :)

Jogi
Jul 4th, 2006, 06:27 PM
Also ich muß sagen, wenn ich das Gefühl hätte, es ginge einzig und allein um den Top-Spieler und alle anderen sind nur schmückendes Beiwerk, dann hätte ich auch keinen Bock mehr.

Ich denke schon, daß die beiden Rittner deutlich gemacht haben, daß sie eine Farce wie in Ettenheim nicht noch mal mitmachen werden. Und was passiert? Rittner gibt klein bei und Mora darf wieder mit. Ist doch klar, daß alles wieder ganz genauso ablaufen würde.

Ich jedenfalls habe endgültig genug von der Rittner. Letztes Jahr noch großes Gerede vom tollen Teamgeist und so, aber sobald die ersten Schwierigkeiten auftreten, herrscht wieder das Chaos und Rittner ist nicht Frau der Lage. :o

In jedem Fall wünsche ich Kristina und Kathrin viel Glück und hoffe, daß sie sich von Mora keine Unverschämtheiten bieten lassen. :)
kann ich nur zustimmen

pan
Jul 5th, 2006, 10:41 AM
warum nicht mal die überraschung andersrum? ALG ist natürlich für 2 punkte gut und WÖHR kann durchaus auch doppel spielen. und man darf nicht vergessen dass die chinesinnen zuhause auch unter enormem druck stehen.

matthias
Jul 5th, 2006, 10:47 AM
ich denke in china gibt es nicht viel zu holen

ALG müsste 2 punkte holen, und das wird ganz schwer gegen Na Li
und dann müsste ja noch eine deutsche für eine überraschung sorgen, oder das doppel gewonnen werden

crazillo
Jul 5th, 2006, 12:51 PM
Naja, Klösel ist zur Zeit zwar ganz gut in Form, aber sie würde auch nicht viel reißen können...

Ich denke, es wird 0-5 oder 1-4 ausgehen, nicht besser...

Jogi
Jul 5th, 2006, 02:31 PM
diesmal liegt der Druck nicht auf Deutschland, wie noch gg die USA, sondern auf China, die sind klar favorisiert und SPielen vor heimischem Publikum, dass das nicht unbedingt ein Vorteil sein muss sieht man ja an ALG, die bisher in Deutschland immer ziemlich nervös und unter ihrem Niveu spielte, ALG fühlt sihc in der Außenseiterrolle sowieso wohler, denke schon dass sie beide Einzel gewinnen wird
aber wie das 3. EInzel bzw. das Doppel gewonnen werden soll.... keine ahnung

DanWoody
Jul 5th, 2006, 05:58 PM
Ja, das wird schwer. Was tun die Mädels wenn 5000 Chinesen was auf Chinesisch anfeuern und sie verstehen es nicht? Können sie das aushalten?

P.S. nur so hypothetisch - stellt euch vor, der Ball ist auf der linie, aber 5000 Chinesen schreien 'out' auf Chinesich - wie werden wohl die Chinesichen Linienrichter entscheiden?

Paule22
Jul 6th, 2006, 12:36 AM
Deutschland wird das schon schaukeln, ich bin mir relativ sicher. Ansich schadet die Weltgruppe 2 ja auch nicht, das ist halt im Moment das Niveau und da kann man wenigstens auch gewinnen. Vom Fed Cup Sieg kann man doch im Moment in Deutschland nicht ausgehen. Das waren doch tolle Spiele letztes Jahr im Fed Cup z.B. gegen Kroatien, habe das sehr genossen.

Ich halte nicht besonders viel von Wöhr und ihrem Versuch über das Doppel noch weiter Tennis zu spielen. Dafür dass sie nur noch Doppel spielt, spielt sie es aus meiner Sicht viel zu schlecht.

Schon ein Armutszeugnis was hier mit Schruff, Müller und Klösel passiert. Aber da braucht sich Frau Rittner auch gar nicht zu wundern, wenn sie nur zu den Mädels hält, wenn diese auf sich aufmerksam machen und ein gutes Spiel zeigen. Wenn man die Damen sonst wirklich allein dastehen lässt und mit dem Arsch nicht anschaut, da würde ich auch sagen, also für Rittner spiele ich doch nicht im Fed Cup.

Auch diese Einstellung von Rittner - "wir haben eh schon verloren" oder "die Halle wird kochen und das wird schwer" - das kotzt mich an. So motiviert man niemanden.


In jedem Fall wünsche ich Kristina und Kathrin viel Glück und hoffe, daß sie sich von Mora keine Unverschämtheiten bieten lassen.

Das kann ich auch nur voll unterstützen. Mal schauen, wie sich die beiden Girls schlagen :)

DanWoody
Jul 6th, 2006, 09:11 PM
Naja, Barbara Rittner ist schon dickköpfig. Aber ehrlich, in China sind sie die Aussenseiter...
Bei Wetten wahrscheinlich Quote von 1:18 oder so...

Paule22
Jul 9th, 2006, 02:48 AM
TADDE IN CHINA

Auch Grönefeld sagt Fedcup-Team in China ab

Hamburg (dpa) Die Hoffnungen des deutschen Fedcup-Teams auf den Erhalt der Tennis-Erstklassigkeit haben einen weiteren Dämpfer erhalten. Auch Anna-Lena Grönefeld hat das schwere Relegationsspiel in China am 14. und 15. Juli abgesagt.

Bei der Nordhornerin sei im Doppel-Viertelfinale von Wimbledon eine alte Fußverletzung aus dem Jahr 2005 wieder aufgebrochen, teilte der Deutsche Tennis Bund mit. Grönefeld müsse sieben bis zehn Tage pausieren.

Fedcup-Chefin Barbara Rittner nominierte dafür die erst 18-jährige Tatjana Malek nach. Die gebürtige Bad Saulgauerin wird neben Kathrin Wörle, Kristina Barrois und Jasmin Wöhr die deutsche Auswahl komplettieren, die nach der 2:3-Heimniederlage gegen die USA in die Relegation muss.